Bis zu 30 % Rabatt beim Geero E-Bike Sale. Alle Pedelec sofort lieferbar. Jetzt ansehen

Das sind die besten Urban E-Bikes für 2022.

Das sind die besten Urban E-Bikes für 2022.
von Yannick
Aktualisiert am: 20.8.2022
Fotos: Yannick, Urwahn, Geero, The Cycleverse
Stilvoll am Stau vorbei? Wenn du dich in der Stadt umweltfreundlich und schnell bewegen möchtest, solltest du auf ein Urban E-Bike setzen. In unserem Test stellen wir die besten Pedelecs für 2022 vor.

Was sind Urban E-Bikes genau? Was müssen sie leisten, was kosten sie und wie sieht es mit der Reichweite aus?

Urban E-Bikes werden vor allem im Alltag als wertvolle Unterstützung im Berufs- und auch im Privatleben eingesetzt. Du kannst Sport mit ihnen treiben, du kannst Einkäufe transportieren, aber vor allem geht es darum, schnell einfach und stylish von A nach B zu kommen.

In unserem Urban E-Bike Test geht es uns hauptsächlich um die Beurteilung der Technik, der Reichweite und des Designs. Wie gut sind die Komponenten und wie hoch ist das Gewicht der Räder?

Die besten Urban E-Bikes und was es beim Kauf zu beachten gibt, hier im Test!

Testsieger Damen

Das Foto zeigt ein Diamant Juna Deluxe+.

Diamant Juna Deluxe+

Das Diamant E-Bike überzeugt mit einem schicken Damen Sport Rahmen aus Aluminium und mit einem kräftigen Bosch Active Line Plus Mittelmotor, der dich mit 50 Nm Drehmoment unterstützt.

UVP 3.269,00 Euro

Testsieger Herren

Das Foto zeigt ein Urwahn Platzhirsch.

Urwahn Platzhirsch

Das Urban E-Bike wird zu 100 % nachhaltig in Deutschland produziert, besteht aus hochwertigen Komponenten, ist komplett individualisierbar und überzeugt durch kraftvolle Unterstützung, Agilität und viel Fahrkomfort.

UVP 4.499,00 Euro

Schnellübersicht: Die besten 5 Urban E-Bikes aus dem Test.

Der Herren Testsieger. Der Damen Testsieger. Das leichteste Urban E-Bike. Die Stilikone. Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das Foto zeigt ein Urwahn Platzhirsch. Das Foto zeigt ein Diamant Juna Deluxe+. Das Foto zeigt ein Santafixie E-Raval. Das Foto zeigt ein Geero 2 Original. Das Foto zeigt ein Prophete Genießer Insideone.

Urwahn Platzhirsch

Diamant Juna Deluxe+

Santafixie E-Raval

Geero 2 Original

Prophete Genießer Insideone

Einzigartiges Design, 14 kg, 100 % nachhaltig, made in Germany und komplett individualisierbar. Retro-Design, wartungsarme Komponenten, sehr gute Reichweite. Das leichtest und günstigste E-Bike im Test (12,5 kg), Selbstaufladung durch Rekuperation, integrierter Diebstahlschutz. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, klassisch eleganter Stil, hochwertige Komponenten. Sehr gute Ausstattung, unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
UVP: 4.499 € UVP: 3.269 € UVP: 1.649 € UVP: 2.790 € UVP: 2.249,94 €
Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen

Was sind Urban E-Bikes?

Urban E-Bikes gelten als minimalistische Trekking- oder City-Bikes, die recht leicht, praktisch und pflegeleicht sind. Es geht dabei nicht wie bei Rennrädern oder Mountainbikes um Aerodynamik, Schnelligkeit, Grip, Federung oder Robustheit. Vielmehr liegt der Fokus auf einem modernen, stylishen Design und einfachem Handling.

In der Stadt gelten ganz andere Ansprüche an die Räder. Sie dürfen nicht zu schwer sein, müssen auch vielleicht mal in ein Gebäude getragen oder in der Bahn mitgenommen werden. Dafür brauchen sie nicht ganz so viel Reichweite – Strom ist im urbanen Raum allgegenwärtig.

Gibt es besondere Unterschiede zwischen Urban E-Bikes für Damen und Herren? Generell gibt es sehr viele unisex Modelle, die im urbanen Raum genutzt werden. Einige Hersteller haben in den letzten Jahren unterschiedliche Modelle auf den Markt gebracht, die geschlechtsspezifische, anatomische Eigenschaften berücksichtigen. Einige Unterschiede lassen sich auf den ersten Blick an der Farbe oder dem Design erkennen. Hauptsächlich unterscheiden sich Damen und Herren Modelle jedoch in Bezug auf Rahmen und Sattel.

Für wen ist ein Urban E-Bike geeignet?

Das Foto zeigt eine frau die auf einem Urban E-Bike durch die Stadt fährt.

Kurz gesagt: Urban E-Bikes eignen sich für alle Menschen, die stilvoll und stylish durch die Stadt fahren wollen und dabei ein Statement des guten Geschmacks abgeben möchten. Sie sind nicht für lange Ausfahrten gedacht, aber das ist der sündhaft schicke Sneaker aus deiner Lieblingsboutique auch nicht, oder?

Das Wichtigste vor dem Kauf eines E-Bikes für den urbanen Raum ist es, das du eine genaue Vorstellung davon hast, was du mit dem Pedelec machen möchtest. Denn die individuellen Bedürfnisse eines jeden sind unterschiedlich.

Urban E-Bikes zeichnen sich dadurch aus, dass sie bequem sind, dass sie schön puristisch sind und dass man mit ihnen kleinere Einkäufe oder einen kleinen Menschen transportieren kann. Die meisten Urban E-Bikes sind mit Akkus und Motoren ausgestattet, die perfekt für kürzere innerstädtische Distanzen sind. Für diese Strecken werden dir Motoren mit einem Drehmoment von ca. 50 Nm und eine Akkukapazität umd die 250 Wh reichen. Einige der urbanen Pedelecs in unserem Test verfügen aber auch mehr Drehmoment und Reichweite. Diese E-Bikes sind ideal für Menschen die das Bike auch für längere Freizeittouren nutzen möchten.

Passt ein Urban E-Bike zu dir? Mach hier den Test:

E-Bike Finder starten

Achtung: Wir bewerten in unserem Test nicht die Reichweitenangaben der Hersteller.

Warum? Für die Akkureichweite sind mehr als 20 Faktoren verantwortlich, die in einem Labortest nicht nachgestellt werden können. Parameter wie Temperatur, Reifendruck, Reifengröße und -breite, Untergrund, Steigung, Gegen- oder Rückenwind, Pedelec Gewicht, Körpergröße und -gewicht des Fahrers, Gewicht der Taschen, usw. beeinflussen die Reichweite eines Akkus maßgeblich.

Das bedeutet, dass zwei Personen mit ein und demselben Akku komplett unterschiedliche Reichweiten erzielen. Herstellerangaben wie „bis zu 100 Kilometer“ sind somit total unrealistisch. Nichtsdestotrotz kannst du mit diesen Herstellernagaben zumindest die ungefähre Leistungsfähigkeit der einzelnen Urban E-Bikes miteinander vergleichen.

Das Foto zeigt ein puristisches Bedienelement für Motor und Akku eines Urban E-Bikes.

Urban E-Bikes sind zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Großstadtbewohner. Bei den puristischen Bikes wird auf überbordende Technik verzichtet, das spart Gewicht und erleichtert das Handling und die Bedienung. Ein weiterer Vorteil: Was an einem Urban E-Bike nicht montiert, kann auch nicht kaputtgehen und muss nicht gepfelgt werden.

Frage dich vor dem Kauf eines Urban E-Bike auch, welche Strecke du bei jeder Fahrt zurücklegen musst und welche Art von Steigungen oder Hügeln du dabei überwinden musst. Reicht für dich ein puristisches Singlespeed ohne Gangschaltung aus? Oder gibt es in deiner Region viele Steigungen? Wenn ja, solltest du dich für ein Pedelec mit Schaltung entscheiden, so hast du es am Berg einfacher. E-Bikes wie der Platzhirsch von Urwahn sind sowohl als Singlespeed, als auch mit Schaltung verfügbar.

Mehr zum Thema? In dieser ausführlichen Kaufberatung erklären wir, worauf man vor dem Kauf eines E-Bikes achten muss. Hier stellen wir alle E-Bikearten vor und zeigen auf, für wen sich ein E-Bike überhaupt eignet und wer mit einem S-Pedelec besser bedient ist. Hier findest du die besten E-Bikes aller Kategorien.

Die Vorteile von E-Urban Bikes:

Pro Contra
Stylishe und verlässliche Begleiter für alltägliche Fahrten. Nicht für sehr lange Radtouren geeignet.
Kostengünstige Alternative zum Auto. Weniger für anspruchsvolles Gelände geeignet.
Perfekt für den Großstadtdschungel.  
Du kommst bequem und schnell ans Ziel.  
Einfache Handhabung und Bedienung.  

Die besten Damen Urban E-Bikes im Test.

Der Urban E-Bike Test für Damen: Frauen und Männer stellen aufgrund ihrer verschiedenen Ergonomie in vielen Fällen andere Ansprüche an ein Urban E-Bike. Auch wenn viele E-Bikes inzwischen unisex Modelle sind, sind die Damenräder teilweise mit frauengerechteren Komponenten ausgestattet. Die verbauten Sättel, Lenker und Bremsgriffe passen sich verstärkt der weiblichen Anatomie an. Das hat Vorteile beim Handling eines reinen Damenrades und sorgt so für mehr Fahrspaß. In diesem Urban E-Bike Test stellen wir dir zuerst die verschiedenen E-Bikes für die Damenwelt vor. Im Anschluss geht es zu den Herren Modellen.

Prophete Genießer Insideone.

Ein günstiger Allrounder.

Das Foto zeigt ein Prophete Geniesser InsideOne Urban E-Bike.

Style.

Geometrie und Form sind auf die praktischen Dinge des Lebens eingestellt. Das Prophete Genießer InsideOne Damen E-Bike ist ein alltagstaugliches Bike, was gerne in der Stadt oder auf konventionelle Wegen unterwegs ist. Dieses E-Bike muss nicht protzen, dafür hat es ein solides Sicherheitspaket an Bord. Auf dem Gepäckträger lässt sich Alltägliches transportieren, ohne etwas zu verschönern.

Der Preis: Sehr günstig. Und damit ist das Prophete geeignet für dich, wenn du nur eine günstige und einfache, doch auch vernünftige Unterstützung im Alltag suchst.

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Shimano Scheibenbremse.
Schaltung:  Shimano Nabenschaltung, 7 Gang.
Beleuchtung:  LED.
Akku: 468 Watt, AEG.
Reichweite: ca. 120 km (je nach Fahrweise).
Bordcomputer: Ja.
Unterstützung: 5 Stufen.
Gewicht:  26 kg.
Extras: Gepäckträger.

Vor- und Nachteile des Prophete Genießer Insideone Damen.

Das Prophete Genießer Insideone hat im Test gut abgeschnitten. Das Bike eignet sich im Alltag sehr, es fährt sich bequem und robust. Einkauf und Kinder transportieren? Inside one! 


Vorteile Nachteile
Robust. Hohes Gewicht (26 kg).
Günstiger Preis.  
Akku abnehmbar und wartungsarm.  
Für den Preis recht gute Komponenten.  
Vollständige StVO-konforme Austattung mit Klingel, Beleuchtung, Gepäckträger und Ständer.  

8,5 von 10 Punkte auf einer Skala
Unsere Gesamtbewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Fazit.

Das Prophete Genießer Insideone ist ein Damen E-Bike, das du tadellos für den Alltag nutzen kannst. Praktikabel und vollständig ausgestattet eignet sich das Insideone perfekt für städtische Touren zum Einkaufen, zur Arbeit oder auch zu sonstigen Terminen.

Du kannst Kinder und Einkäufe auf dem Gepäckträger transportieren und bekommst für das Geld ein handfestes Rad mit guter Austattung und soliden Komponenten.

Prophete Genießer Inside One ansehen

Rose Xtra Watt Evo Alfine 11.

Kräftige Automatik.

Das Foto zeigt das Rose Xtra Watt Evo Alfine 11 Damen Urban E-Bike.

Style.

Bei dem Rose Xtra Watt Evo Alfine 11 trifft starker Antrieb auf eine 11 Gang Nabenschaltung und Bordcomputer, der sich mit dem Smartphone verbinden lässt. Ein technisch vollausgestattetes E-Bike also, was hohen Ansprüchen an der Eignung und der Kontrolle standhält.

Bequem durch die Stadt? Genügend Gänge und Modi, um auch auf die kleinsten Anforderungen reagieren zu können? Tatkräftige Tretunterstützung und alle Einzelheiten durch Fitnesstracker und Navigation im Blick? Kein Problem. Das Rose Xtra Watt Evo Alfine 11 geht locker mit. Auf Städtetour, auf lange Radtouren und auch zum Shoppen um die Ecke. 

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Hydraulische Scheibenbremse Shimano Deore BR-M6000.
Schaltung: Nabenschaltung 11 Gang.
Beleuchtung: LED.
Akku: 500 Wh Bosch PowerTube.
Reichweite: Bis 170 km.
Bordcomputer:  Bosch Kiox.
Unterstützung: 50 Nm Active Line Plus mit 4 Unterstützungsmodi.
Gewicht:  24 kg.
Extras: 
  • Konfiguration Smartphone Hub  (Navigation / Fitnessapp kompatibel).
  • Speedlifter Twist: damit kannst du den Lenker um 90° drehen und das ist praktisch, wenn du das Bike verstauen oder auf einen Fahrradträger schnallen musst.

Vor- und Nachteile des Rose Xtra Watt Evo Alfine 11.

Das Rose Xtra Watt Evo Alfine 11 hat im Test ziemlich gut abgeschnitten. Extrem hochwertige Komponenten, starke Unterstützung mit eine guten Reichweite und ein elegantes Design machen das E-Bike zum sehr attraktiven Stadtrad. 

Vorteile Nachteile
Starke Leistung und Unterstützung. Etwas höherer Preis, aber für die Komponenten und Leistung voll in Ordnung.
Vollintegrierter (fast unsichtbarer) Akku, der auch herausnehmbar ist. Hohes Gewicht (24 kg).
bis zu 1.000 Ladezyklen.  
Bordcomputer mit Smartphone Hub.  
Speedlifter Twist.  
Bis 170 km Reichweite.  

Bewertung: 9 von 10 Punkten
Unsere Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkte.

Fazit.

Klasse für die Tour durch die Stadt und das entspannte Unterwegssein im privaten und beruflichen Alltag. Dank des Speedlifter Twists lässt sich dein Rose Xtra Watt Evo Alfine 11 auch ganz bequem auf einen Fahrradträger schnallen. Durch die mögliche Unterstützung mit deinem Smartphone kannst du auch Fitness Apps und Navigation auf dein Rad integrieren. Mit außergewöhnlich hoher Leistung und 1.000 Ladezyklen ist dieses Urban E-Bike den höheren Preis definitiv wert. 

Das Rose Xtra Watt Alfine ansehen

Coboc Iseo.

Der Damen-Gewichtssieger.

Das Foto zeigt ein Coboc Iseo E-Urban Bike.

Style.

Leichtigkeit steht dem Unternehmen Coboc auf die Fahne geschrieben und das wurde mit dem knapp 18 Kilogramm Eigengewicht des Iseo erreicht. Das Iseo ist robust gebaut, hat leistungsstarkte Komponenten und eine gute Reichweite. Gleichzeitig nur 18 kg zu wiegen ist daher etwas ganz Besonderes.

Äußerlich drängt es sich gar nicht auf. Es ist schlicht und elegant, sticht aber aufgrund seiner Lackierung und des minimalistischen Designs ins Auge. Dafür hat es sogar den Focus E-Bike Design-Award 2022 gewonnen.

Der 60 mm Federweg lässt gut und gerne Holperstrecken in abgedämpfte Ausflüge verwandeln. Und wer Gepäck mitnehmen möchte, der hat die Auswahl zwischen Taschenhaltern und auch einem nachrüstbaren Gepäckträger. 

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Hydraulische Scheibenbremsen.
Schaltung:  11 Gänge.
Beleuchtung:  Litemove SE-150D  / Coboc Design, LED rahmenintegriert.
Akku: 380 Wh.
Reichweite: 75 – 110 km.
Bordcomputer: Durch entsprechende App.
Unterstützung: Stufenloser Drehmomentsensor.
Gewicht:  18 kg.
Extras:

60 mm Federweg.

Taschenhalter.

Vor- und Nachteile des Coboc Iseo.

Das Coboc Iseo macht sich in unserem Urban E-Bike Test ganz gut – leider ist der Akku nicht herausnehmbar. 

Vorteile Nachteile
Feinfühliger stufenloser Drehmomentsensor. Akku nicht herausnehmbar.
Robust und leistungsstark. Hoher Preis.
Leichtes Gewicht (18 kg).  
In 2,5 Std. schnell aufgeladen.  
Optisch unglaublich aufgeräumt.  

8 von 10 Punkte sind auf einer Skala aktiviert.
Unsere Gesamtbewertung: 8 von 10 Punkte.

Fazit.

Der Electric Drive des Iseo macht den stufenlosen Drehmomentsensor perfekt. Keinerlei Anstrengung nötig, wenn nicht gewollt. Einen Bordcomputer gibt es nicht, dafür aber die Möglichkeit, sich die Coboc App herunterzuladen. Die Technik verschwindet beim Coboc Iseo gewollt. Minimalistisch, unterstützend und freizügig. Der gute Gedanke an die Freiheit wurde hier treffsicher umgesetzt.

Das Coboc Iseo ansehen

Diamant Juna Deluxe+.

Der absolute Retro-Knaller.

Das Foto zeigt ein Diamant Juna Deluxe+.

Style.

Das Diamant Juna Deluxe+ zieht definitiv die Aufmerksamkeit auf sich. In drei verschiedenen Farben erhältlich, ist das Bike ein bonbonfarbener Retro-Klassiker. Optisch in die 60er katapultiert kann es – zurück in der Zukunft – mit tadelloser Technik, robuster Form und sattelfester Dynamik dienen.

Der Vintage Look wird mit schmeichelnden Lederapplikationen aufgewertet, ein Gepäckträger verschafft lösungsorientierten Platz. Der Akku fällt zwar etwas auf, aber schmiegt sich wie eine Satteltasche an den Aluminiumrahmen mit integrierter Kabelführung.

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Hydraulische Tektro Vela Scheibenbremse.
Schaltung:  Shimano Nexus Revo 8 Drehschaltgriff.
Beleuchtung:  LED.
Akku: Bosch PowerPack – Lithium-Ionen-Akku (abschließbar und abnehmbar 300-500 Wh auswählbar).
Reichweite: Bis 190 km.
Bordcomputer: Ja.
Unterstützung: Bosch Active Line Plus mit Eco, Tour, Sport und Turbo Modi.
Gewicht:  25,6 kg.
Extras: Gepäckträger bis 15 kg.

Vor- und Nachteile des Diamant Juna Deluxe+.

Sehen wir uns die Vorteile und Nachteile von dem Urban E-Bike für Damen Juna Deluxe+ im Test mal aus der Nähe an: 

Vorteile Nachteile
Wartungsarme Komponenten. Etwas fummelige Akku Entnahme.
Gute Reichweite. Je nach Ladegerät benötigt der Akku bis zu 7.5 Stunden (Compact Charger).
Gepäckträger. Etwas höherer Preis.
AXA Ringschloss.  
Akku abnehmbar.  

Bewertung: 9 von 10 Punkten
Unsere Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkte.

Fazit.

Das Diamant Juna Deluxe+ als Retro-Knaller ist etwas für dich, wenn du deinem Urban E-Bike die Bühne überlassen willst. Mit dem Bike fällst du auf. Die Technik und Austattung sind hochwertig und mit den namhaften Herstellern wie Bosch und Shimano kannst du nichts falsch machen. Bei der Wahl der Leistung solltest du nicht nur auf die Watt-Zahl des Akku achten, sondern auch auf das Ladegerät: Der Fast Charger von Bosch kann die 100 % Ladung in 3 Stunden, aber der Compact Charger in 7,5 nur Stunden erreichen.

Das Juna Deluxe+ ansehen

Bergamont E-Ville Damen.

Das beste Arbeitstier.

Das Foto zeigt ein Bergamont E-Ville Damen Pedelec.

Style.

E-Ville klingt nach „ich will“? Hört sich gut an – besonders, wenn du eine Abenteurerin bist. Mit 160 kg Gesamtzulassung des Bergamont E-Ville Damen kannst du nicht nur dich, sondern auch deine Ausrüstung bis hoch in die Berge bringen.

Das zulässige Gesamtgewicht ist schon eine Ansage und da wundert es bei den hohen Belastungen und dem Eigengewicht von 28 kg nicht, dass die gemittelte Reichweite bei 85 km liegt. Aufgeladen ist der leistungsstarke Akku in 4 Stunden und 15 Minuten und die Reise kann weitergehen. Das ist ein Bike, was dich auch durch unebenes Gelände, durch Wälder und über Berge begleitet. 

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium 
Bremsen:  Shimano Alfine, BR-S7000, hydraulische Scheibenbremse 
Schaltung:  11 Gang Kettenschaltung 
Beleuchtung:  B&M LED
Akku: 600 – 699 Watt 
Reichweite: +/- 85 km je nach Fahrweise 
Bordcomputer: Bosch Kiox 
Unterstützung: 85 Nm Motor mit Eco, Tour, eMTB, Turbo, und Schiebehilfe 
Gewicht:  28,3 kg
Extras: -

Vor- und Nachteile des Bergamont E-Ville Damen.

Im E-Bike-Test schneidet das Bergamont E-Ville Damen als zuverlässiges „Satteltier“ gut ab. Die Leistung ist massiv, wie auch das zulässige Gesamtgewicht. Leider ist das Rad an sich jedoch recht schwer und hat ein paar weitere kleine Nachteile.

Vorteile Nachteile
Ein richtiges Gewichtswunder - perfekt für kräftigere Menschen oder viel Gepäck. Akku nicht herausnehmbar.
Eleganter Rahmen mit tiefem Einstieg. Im Verhältnis schwaches Frontlicht.
Sehr laufruhig, auch in unebenem Gelände. Gepäckträger mit nur 20 Kilo belastbar.
Sehr hohe Unterstützungsleistung (85 Nm Drehmoment). Hohes Gewicht (28,3 kg).
Fahrradsitze und Fahrradanhänger zugelassen.  
Robust, leistungsstark und gleichzeitig elegant.  

8 von 10 Punkten auf einer Bewertungskala
Unsere Gesamtbewertung: 8 von 10 Punkte.

Fazit.

Das Bergamont E-Ville Damen macht Laune auf ein richtiges Abenteuer. Geschaffen um zu schaffen, ist auch der tiefe Einstieg bei anspruchsvollem Gelände von Vorteil. Die Kinder können mit, ein Anhänger kann montiert werden. Der Preis ist für die Leistung und die Komponenten völlig in Ordnung. Ab in die Berge!

Das Bergamont E-Ville ansehen

Die besten Urban E-Bikes: Test für die Herren.

Der Urban E-Bike Test für Herren: Was haben Herren für Ansprüche an ihre Urban E-Bike? Hier testen wir, was Urban E-Bikes für Männer mitbringen müssen, um ein ebenbürtiger Partner in der Radwelt sein zu dürfen:

Urwahn Platzhirsch.

Das beste Design.

Das Foto zeigt das Urwahn Platzhirsch Urban E-Bike in drei exemplarischen Designs.

Style.

Das Platzhirsch Urban E-Bike sticht ganz besonders aus der Masse heraus. Mit vollintegriertem Akku, ergonomischer Rahmengeometrie und voll-individualisierbarer Farbe verdient dieses minimalistische E-Bike die Auszeichnung „bestes Design“.

Das Besondere am Platzhirsch ist sein komplett im 3D-Drucker gefertigter Stahlrahmen. Das nachhaltige Produktionsverfahren ist nicht nur „Made in German“, es ermöglicht auch das „Weglassen“ des Sitzrohrs. Das verleiht dem E-Bike seinen markanten Look, sorgst aber auch für spürbar mehr Fahrkomfort, denn der Rahmen kann „flexen“, also federn.

Das Urwahn Bike ist zu dem in zwei Schaltungsvarianten erhältlich: Die sportliche Single Speed Gates Carbon Drive CDX mit 60T/20T Schaltung ist wartungsarm und ideal für alle die nicht viel Pflege in den Antrieb stecken möchten. Die variable Shimano XT 1-/11-Fach Kettenschaltung empfiehlt sich für alle die in hügleigen Städten unterwegs sind.

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Stahl.
Bremsen:  Shimano BR-MT200.
Schaltung: Singlespeed (ein Gang) mit Riemenantrieb.
Beleuchtung: Vorne und hinten LEDs.
Akku: 250 Wh.
Reichweite: Bis zu 80 km.
Bordcomputer: optional mit Smart Color Display.
Unterstützung: 40 Nm Hinterradmotor, 3 Unterstützungstufen.
Gewicht: 14 kg.
Extras: Optional mit Gepäckträger und Schutzblechen, Farbe ist 100 % individualisierbar.

Vor- und Nachteile des Urwahn Platzhirsch.

Pro Contra
Einzigartiges Design. Der Preis (UVP: 4.499,00 €).
Mit 14 kg ein echtes Leichtgewicht. Akku nicht herausnehmbar.
Vollintegrierter (unscheinbarer Akku).  
Das gesamte E-Bike Rahmen wird in Deutschland produziert.  
Farbe ist 100 % individualisierbar.  

9,5 von 10 Punkte werden auf einer Skala angezeigt
Unsere Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Fazit

Obwohl dieses E-Bike etwas teurer ist als seine Mitbewerber, weiß es durch sein Design, sein Gewicht und seine Qualität zu überzeugen. Das Urban E-Bike wird zu 100 % nachhaltig in Deutschland produziert, besteht aus hochwertigen Komponenten und ist komplett individualisierbar. Wer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen High-End Designer Urban E-Bike ist, der wird mit dem Platzhirsch mehr als glücklich.

Urwahn Platzhirsch ansehen

Geero 2 Original.

Die Stilikone.

Das Foto zeigt ein Geero 2 Original E-Bike.

Style.

Das Geero 2 ist eines der Klassiker unter den Urban E-Bikes. So viel Liebe und Arbeit ist selten in ein E-Bike geflossen und das kann man schon auf dem ersten Blick erkennen. Formschöne Züge, saubere Rahmengeometrie und hochwertige Komponenten. Das Geero 2 mag Straßen, weniger Gelände - was aber nicht bedeutet, dass es bei einem Waldweg in Stress gerät. Aufpassen bei Schutzblechen, Lichtanlage oder Gepäckträger: Diese müssen (oder sollten) nachgerüstet werden. Ohne Licht ist das Rad nicht StVO genormt. 

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Felgenbremse. 
Schaltung:  9 oder 11 Gang Kettenschaltung. 
Beleuchtung:  Nachrüstbar.
Akku: 444 Watt.
Reichweite: Bis zu 125 km. 
Bordcomputer: Nein.
Unterstützung: 5 Unterstützungsmodi.
Gewicht:  16,6 kg.
Extras: -

Vor- und Nachteile des Geero 2.

Vorteile Nachteile
Robuste Technik. Beleuchtung und Schutzbleche müssten dazugekauft werden.
Gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Ständer entspricht nicht dem Gesamterscheinungsbild des Geero 2 und ist lieblos verbaut.
Bestens für die Stadt geeignet. Fester Akku.
Gute Reichweite (bis zu 125 km).  
Recht leicht (16.6 kg).  

Bewertung: 8 von 10 Punkten
Unsere Gesamtbewertung: 8 von 10 Punkte. 

Fazit.

Wenn du ein urbanes E-Bike mit klassischem Design, zuverlässiger Ausstattung und sehr guter Ergonomie suchst, bist du mit dem Geero 2 an der richtigen Adresse. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis kommt durch hochwertige und leistungsstarke Komponenten zustande. Das Licht müsste nachgerüstet werden – was aber weniger tragisch ist, so hast du es selbst in der Hand, wie viel Lumen du haben möchtest.

Den ausführlichen Testbericht lesen.

Das Geero 2 ansehen

Santafixie E-Raval.

Die Energie-Bombe.

Das Foto zeigt ein Santafixie E-Raval.

Style.

Das Santafixie E-Raval ist nichts, was du sonst auf den Straßen fahren siehst. Die größte Besonderheit: Das Santafixie lädt sich dank Rekuperation selbst wieder auf. Dafür nutzt es einen speziellen E-Bike Dynamo, der beim Bremsen oder bergab einen Teil der Geschwindigkeit wieder zu Storm umwandelt.

Da der Akku fest verbaut ist, solltest du dein E-Raval also vor Kälte schützen. Dafür ist es mit seinen 12.5 Kilo ein unfassbares Leichtgewicht. Zudem verfügt es über einen integrierten Diebstahlschutz: Via Bluetooth kann der Lenker blockiert werden, ein Diebstahl ist nicht mehr möglich. Trotz all diesen Features, ist das E-Raval das günstigste E-Bike im Test.

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Radius Typ Caliper.
Schaltung:  Singlespeed (1 Gang).
Beleuchtung:  -
Akku: 173 Wh.
Reichweite: 35 – 60 km.
Bordcomputer: Bluetooth / App.
Unterstützung: Eco, Turbo und Customer.
Gewicht:  12,5 kg.
Extras:

Regenerative Bremsen (Rekuperation).

Diebstahlschutz.

Vor- und Nachteile des Santafixie E-Raval.

Das Santafixie E-Raval hat bei unserem Test überrascht, besonders sticht das regenerative Laden sehr positiv ins Auge. Ein bisschen nachrüsten, und ab dafür: 

Vorteile Nachteile
Sehr leicht (12,5 kg). Ab Werk nicht StVO tauglich.
Regeneratives Bremsen (Rekuperation). Singlespeed und sehr sportliche Fahrposition gefallen nicht jedem.
Integrierter Diebstahlschutz.  
Sehr guter Preis.  
Unglaublich stylish.  

Bewertung 9,5 von 10 Punkten
Unsere Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Fazit.

Das Santafixie E-Raval ist ein Fahrrad aus der Zukunft. Es ist das leichteste E-Bike im Test und lädt sich von selbst wieder auf. Der Anschaffungspreis ist überraschend gering, dafür muss für die deutsche Straßenverkehrsordnung noch einmal aufgerüstet werden. Wenn du ein Citybike möchtest, was du locker auch mal die Treppen raus oder runtertragen kannst, hast du hier einen stylishen Freund gefunden, den wirklich nicht jeder hat.

Das Santafixie E-Raval ansehen

Koga PACE B10.

Allround-Klassiker.

Das Foto zeigt ein Koga PACE B10 Urban E-Bike.

Style.

Das Koga PACE B10 ist ein E-Bike für dich, wenn du einen Allrounder benötigst, den du nicht ständig Treppen hinaus- oder hinunter tragen musst. Mit knapp 27 Kilo bringt das Bike schon einiges an Gewicht auf die Straße. Der Rahmen und die Materialien sind für diverse Strecken geeignet: Bei dem Koga Pace B10 läuft die Schaltung und die Einstellung der Unterstützungsstufen völlig automatisch. 

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  Hydraulische Scheibenbremse.
Schaltung:  Stufenlos Nabenschaltung.
Beleuchtung:  LED.
Akku: 500 Wh.
Reichweite: 50 – 95 km.
Bordcomputer: Ja.
Unterstützung: -
Gewicht:  26,9 kg.
Extras: Akku Abnehmbar.

Vor- und Nachteile des Koga PACE B10.

Das urban E-Bike Koga PACE B10 im Test: Hier hast du einen alltagstauglichen Freund für alles gefunden. Keine Angst vor Gewicht? Dann könnte es das richtige E-Bike für dich werden: 

Vorteile Nachteile
Kompakt und resolut hat das Koga Pace B10 alles dabei. Hohes Gewicht (26,9 kg).
Starker 500 Wh Akku. Preislich im oberen Bereich.
Akku abnehmbar.  
Stufenlose Nabenschaltung.  

8,5 von 10 Punkten auf einer Skala
Unsere Gesamtbewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Fazit.

Der 75 Nm Drehmoment von Bosch versetzt dich auch über Berge. Das Koga PACE B10 ist in schönes City-Bike. Robust und mit deutscher Technik ausgestattet. Der Preis ist etwas höher angesiedelt – was in Anbetracht der Austattung aber gerechtfertigt ist. Das E-Bike bringt alles mit, was es braucht, um verschiedene Strecken zu meistern.

Das Koga Pace B10 ansehen

Kalkhoff Endeavour 7.B Pure.

Der Techniker.

Das Foto zeigt ein Kalkhoff Endeavour 7.B Pure E-Bike.

Style.

Das Kalkhoff Endeavour 7.B Pure ist der richtige Weggefährte, wenn du die Aufmerksamkeit durch schlichtes Design, gepaart mit anspruchsvoller Technik verbinden willst. Das E-Bike von Kalkhoff zwingt die Blicke auf sich. Dank der leicht steuerbaren Unterstützung radelst du aber jedem, der sich aufdrängen will, davon. Hochwertige Materialien und Bremsen sowie die leistungsstarke Beleuchtung geben dem Techniker unter den elektrischen Fahrrädern den letzten Schliff. Ein urbanes Rad, das du auch für den Ausflug am Wochenende nutzen möchtest. 

Technik & Komponenten.

Rahmen:  Aluminium.
Bremsen:  MAGURA integrierte hydraulische Scheibenbremse.
Schaltung:  SHIMANO XT, 12-Gang Kettenschaltwerk.
Beleuchtung:  LED.
Akku: BOSCH PowerTube, 625 Wh.
Reichweite: bis zu 125 km.
Bordcomputer: Ja.
Unterstützung: 4 Unterstützungsmodi.
Gewicht:  24,7 kg.
Extras: Lenkerfernbedienung.

Vor- und Nachteile des Kalkhoff Endeavour 7.B pure.

Bei dem Test des Kalkhoff Endeavour 7.B pure überwiegen klar die Vorteile: 

Vorteile Nachteile
Hochwertige Technik von namhaften Herstellern. Relativ hoher Preis.
Absolute Kontrolle durch einfache Bedienbarkeit.  
Geräuscharmer Motor.  
Gute Rolleigenschaften auf fast jedem Gelände.  
Hohe Reichweite (bis zu 120 km).  

Bewertung: 9 von 10 Punkten
Unsere Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkte.

Fazit.

Resolute Ansichten, die unter Deck einige Überraschungen parat haben. Der Preis ist höher als bei anderen Modellen, dafür sind die Details aber sehr viel ausgereifter. Wenn du dich für die technischen Möglichkeiten begeistern kannst, die das Herren E-Bike Kalkhoff Endeavour 7.B Pure mitbringt, dann hast du ein hochwertiges E-Bike, auf das du stolz sein kannst.

Das Kalkhoff Endeavour Pure ansehen

Haibike Xduro Adventr 6.0.

Der Kraftsieger.

Das Foto zeigt ein Haibike Xduro Adventr 6.0 Urban E-Bike.

Style.

Da haben wir ihn: Das Haibike Xduro Adventr 6.0 ist unser Kraftsieger. Mit einem Akku der 630 Wh auf einen 120 Nm Motor überträgt, kann dieses Bike dir eine über 800-prozentige Unterstützung auf all deinen Wegen bieten.  Der Rahmen ist aus Carbon, was das Gewicht des Haibike Xduro Adventr 6.0 entsprechend gering hält. 5 Unterstützungsstufen sind in der Lage, dir bei jeder Gelegenheit das passende Kraftangebot machen zu können. Das Haibike kommt im vollen Paket: leistungsstarke Scheinwerfer, Gepäckträger, Schutzblech, Bordcomputer. Alles vorhanden. 

Technik & Komponenten.

Rahmen: Carbon.
Bremsen: Shimano hydraulische Scheibenbremse.
Schaltung:  11-Gang Kettenschaltung.
Beleuchtung:  LED.
Akku: 630 Wh.
Reichweite: +- 90 km.
Bordcomputer: Ja.
Unterstützung: 5 Modi.
Gewicht:  25 kg.
Extras: Pannenschutz / Reflexstreifen.

Vor- und Nachteile des Haibike Xduro Adventr 6.0.

Kraft, Kraft und noch mehr davon. Unser Kraftsieger im Test, das Haibike Xduro Adventr 6.0 lädt zu Abenteuern ein.

Vorteile Nachteile
Unglaublich leistungsstarker Akku (630 kWh). Hoher Preis.
Kraftvoller Motor (120 Nm). Akku nicht entnehmbar.
Hohe Qualität der einzelnen Komponenten.  
Schutzblech und Gepäckträger vorhanden.  

9 von 10 Punkten auf einer Skala
Unsere Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkte.

    Fazit.

    Dass Leistung ihren Preis hat, kannst du am Haibike Xduro Adventr 6.0 feststellen. Geld, was du gut angelegt hast, wenn du lange Touren machst oder kräftige Unterstützung auch abseits der Straße benötigst. Dank des robusten Rahmens und dem 120 mm Federweg ist das E-Bike der perfekte Begeiter für steile Passage - egal ob berauf oder bergab. Die Reifen haben einen Pannenschutz, was lästige Pannen und Reparaturen größtenteils ersparen sollte.

    Das Haibike Xduro Adventr ansehen

    Das sind die besten Urban E-Bikes.

    Unser Fazit.

    Urban E-Bikes für Damen und Herren richten sich nach verschiedenen fahrerischen und ergonomischen Anforderungen im Alltag. Jeder Hersteller hat verschiedene Rahmengrößen und auch Rahmenformen, die Lenker der Urban E-Bikes sind auch austauschbar, die Griffe ohnehin. Ein weicherer Sattel oder andere Reifen: ein Urban E-Bike ist eine kleine Persönlichkeit, die natürlich erst im persönlichen E-Bike Alltags – Test so ganz erfahren werden kann. 

    Unsere Sieger der Herren E-Bike Modelle sind das Urwahn Platzhirsch und das Santafixie E-Raval. Beim Platzhirsch bestechen das innovative Design, die hochwertigen Komponenten und die 100-prozentige Individualisierbarkeit. Obwohl das Urwahn Platzhirsch mit 14 kg schon sehr leicht ist, zeigt uns das Santafixie E-Raval, dass es noch leichter geht. Doch nicht nur die 12,5 kg machen das urbane E-Bike zu unserem Testsieger. Vor allem die Rekuperation macht das E-Bike ganz besonders. Und bei dem günstigen Preis sehen wir auch gerne über die fehlende Lichttechnik hinweg – die kann man schließlich noch nach den eigenen Wünschen nachkaufen. 

    In der Kategorie Damen E-Bike haben wir das Diamant Juna Deluxe+ zum Sieger gekührt. Es vereint ein gutes Kraftverhältnis mit einem hohen Fahrkomfort und das Aussehen hat den Oh-là-là-Effekt voll integriert. Ein Rad für Damen, die nicht nur praktisch von A nach B kommen wollen, sondern sich gerne auf einen stilvollen Auftritt einlassen.

    Hol dir unseren kostenlosen Newsletter.

    Abonniere unseren Newsletter, um Kaufberatungen, unsere ausführlichen Testberichte und die besten Deals der von The Cycleverse empfohlenen Produkte in deinem Posteingang zu erhalten.

    PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.