Die besten E-Bike Versicherungen im großen Vergleich

Die besten E-Bike Versicherungen im großen Vergleich
von Yannick
Aktualisiert am: 17.5.2022
Fotos: The Cycleverse, Pixabay, Urwahn
Wer in der Großstadt lebt, hat das größte Risiko, Opfer eines E-Bike-Diebstahls zu werden. Aber auch im ländlichen Raum lohnt sich eine E-Bike Versicherung, denn viele Anbieter decken zudem Vandalismus, Schäden am Motor oder dem Akku und bei Unfällen ab. Unser Vergleich erklärt dir, worauf du bei der Anbieterwahl achten musst und wir stellen dir die Testsieger vor.

In Deutschland werden jährlich fast 270.000 Fahrräder gestohlen. Mittlerweile befinden sich darunter auch zahlreiche E-Bikes. In diesen Fällen ist der Diebstahl besonders ärgerlich, da die Käufer für ihre E-Bikes oft mehrere Tausend Euro bezahlt haben. Ohne entsprechende Absicherung bleiben die Betroffenen auf ihrem Schaden sitzen. 

Es lohnt sich also, sein E-Bike zu versichern. Denn in der Relation zum Kaufpreis ist die monatliche Rate in den meisten Fällen äußerst gering. Allerdings herrscht noch immer einiges an Verwirrung zu dem Thema und Konsumenten fragen sich, was sie für ihre Prämie erwarten dürfen beziehungsweise, ob der Diebstahl des E-Bikes nicht auch eigentlich mit der Hausratversicherung abgedeckt sein müsste. 

Wir bringen Licht ins Dunkle und liefern dir in unserem großen Anbietervergleich eine Übersicht und Bewertung der bekanntesten Versicherer.

Achtung Spoiler: Es gibt zwischen den Anbietern zum Teil sehr große Unterschiede.

Du hast kein E-Bike, sondern ein Fahrrad? Das sind die besten Fahrradversicherungen.

Die 5 besten E-Bike Versicherungen auf einen Blick.

Der Testsieger. Die Umfangreiche. Für Paperless-Fans. Die Unkomplizierte. Sehr guter Service.
Die Grafik zeigt das Ammerländer Logo. Die Grafik zeigt das FahrSicher Logo. Die Grafik zeigt das Hepster Logo. Die Grafik zeigt das Helden.de Logo. Die Grafik zeigt das Online-Versicherung.de Logo.

Platz 1.

Platz 2.

Platz 3.

Platz 4.

Platz 5.

Umfangreicher Schutzbrief, auch Mieträder im Urlaub versichert, Reifen und Bremsen für 5 Jahre abgesichert. 5 Jahre Verschleiß-Schutz, Auch Downhill und Carbon versichert, extrem umfangreicher Schutz. Zubehör und Gepäck mitversichert, ausgeliehene E-Bikes sind auch versichert, kurze Zeiträume ab sieben Tagen möglich. Vollkasko ohne Selbstbehalt, umfangreicher Schutz, in 3 Minuten abgeschlossen. Pickup-Service innerhalb Europas, eigene Akkuversicherung, steigende Neukaufbeteiligung bei Schadenfreiheit.
Jährliche Prämie: ab 52 Euro Jährliche Prämie: ab 68 Euro Jährliche Prämie: ab 53 Euro Jährliche Prämie: ab 70 Euro Jährliche Prämie: ab 79 Euro
Zur Versicherung Zur Versicherung Zur Versicherung Zur Versicherung Zur Versicherung

Sind E-Bikes in Deutschland versicherungspflichtig?

Ob ein E-Bike in Deutschland versichert werden muss, ist vor allem davon abhängig, ob für den Antrieb Tretunterstützung erforderlich ist und welche Höchstgeschwindigkeit der Motor bietet. Im Allgemeinen hat sich im Sprachgebrauch zwar für alle elektrisch unterstützten Räder der Begriff „E-Bike“ etabliert, doch grundsätzlich wird dabei zwischen drei unterschiedlichen Arten unterschieden:

  • Pedelec (aus dem englischen „Pedal Electric Cycle“): Dabei handelt es sich um die am aller meisten verkaufte E-Bike Art - ein Fahrrad, das beim Treten mit einem Elektromotor unterstützt wird. Die Unterstützung endet, sobald eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreicht wird. Die maximale Motorleistung darf dabei 250 Watt betragen. Eine Anfahrhilfe ist nur bis zu maximal 6 km/h erlaubt. Diese Art von E-Bikes muss nicht versichert werden. P

Anders sieht es bei den beiden anderen Varianten aus.

  • S-Pedelec: Auch hier hilft ein Elektromotor während des Tretens, er riegelt allerdings nicht bei 25 km/h ab, sondern erst bei 45 Stundenkilometern. S-Pedelecs sind laut dem Gesetzgeber versicherungspflichtig. Mindestens eine Haftpflichtversicherung muss abgeschlossen werden.
  • E-Bike: Das „klassische“ E-Bike unterscheidet sich von den anderen beiden Varianten dadurch, dass der Elektromotor auch ohne Tretunterstützung funktioniert. Ein Beispiel für ein „klassisches“ E-Bike ist das Mofa. Auch diese Räder müssen per Gesetz versichert werden (ebenfalls mindestens Haftpflicht). 

Obwohl Pedelecs grundsätzlich nicht versicherungspflichtig sind, ist aufgrund des zumeist hohen Anschaffungspreises eine Versicherung gegen Schäden und Diebstahl unbedingt zu empfehlen.

Wichtig: Im Rahmen unseres Vergleichs beschäftigen wir uns ausschließlich mit den freiwilligen Versicherungen gegen Schaden und Diebstahl und nicht mit den gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherungen für S-Pedelecs und „echte“ E-Bikes.

Was deckt eine E-Bike Versicherung ab?

Das Foto zeigt die geöffnete Akku-Ladekappe eines E-Bikes.
Die meisten E-Bike Versicherungsangebote decken auch Feuchtigkeitsschäden ab.

Die meisten E-Bike Versicherungen sind so gestaltet, dass sie den Fahrern einen zuverlässigen und umfassenden Schutz bieten. In der Regel sind damit die folgenden Risiken abgedeckt:

  • Schäden, die durch Stürze und Unfälle verursacht werden.
  • Schäden, die durch Unwetter oder Vandalismus entstanden sind.
  • Schäden an der Elektrik oder dem Akku (zum Beispiel durch Feuchtigkeit).
  • Diebstahl des Pedelecs.

Ich habe ohnehin eine Hausratversicherung. Ist das nicht ausreichend?

Das Foto zeigt eine Frau und einen mann die ihre E-Bikes in einem Fahrradständer abstellen.
Anders als bei einer Fahrradversicherung, besteht bei einer Hausratversicherung kein Versicherungsschutz wenn du dein E-Bike an öffentlichen Orten abstellst, da auch andere Personen Zugang zu diesen Stellflächen haben.

Mit einer Hausratversicherung ist das E-Bike grundsätzlich gegen Einbruchsdiebstähle versichert. Das gilt aber nur, wenn das E-Bike ordnungsgemäß untergebracht und entsprechend abgesichert war. 

In allen anderen Fällen, also auch bei einem Raub außerhalb des Wohngebäudes, bleiben Betroffene auf ihrem Schaden sitzen. Das gilt auch für Schäden, die nach Stürzen oder Unfällen entstehen oder auch durch Feuchtigkeit. 

Die dann oft teuren Reparaturkosten werden nur bei einer eigenen E-Bike Versicherung, nicht aber im Zuge der Hausratversicherung ersetzt. Die paar zusätzlichen Euro im Monat können also eine echt lohnenswerte Investition darstellen. 

Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer E-Bike Versicherung sein?

Wichtig ist, dass im Schadensfall eine ausreichende Summe zur Verfügung steht, mit der der Schaden nach Möglichkeit vollständig ersetzt werden kann. Das ist aber nur dann möglich, wenn die Deckung dafür auch ausreichend ist. 

Die Versicherungssumme sollte sich deshalb aus den folgenden Komponenten zusammensetzen:

  • Neupreis des E-Bikes
  • Kosten für fest verbautes Zubehör 
  • Kosten für ein Schloss

Beim Preis des E-Bikes ist immer jener Preis heranzuziehen, der auf der Rechnung ausgewiesen wird. Das ist vor allem dann wichtig, wenn das E-Bike im Rahmen einer Aktion gekauft wurde und der UVP vom Hersteller im Normalfall höher ist. Wird das E-Bike beispielsweise für 2.499 Euro erworben, obwohl der UVP bei 3.999 Euro liegt, lassen sich nur die 2.499 Euro versichern. 

Zum Abschluss der Versicherung ist bei den meisten Anbietern die Rahmennummer erforderlich. Diese befindet sich entweder direkt auf der Rechnung oder in einem mitgelieferten Serviceheft (und selbstverständlich auch direkt auf dem E-Bike). Auch wenn die Rahmennummer nicht für den Abschluss der Versicherung erforderlich ist, sollte sie notiert werden. Denn spätestens für die Schadensmeldung wird sie dann benötigt. 

Die Versicherung kann übrigens auch schon abgeschlossen werden, bevor das Fahrrad geliefert wurde. In diesem Fall kann der Versicherungsbeginn einfach auf den Tag der Lieferung gelegt werden. 

Wie verhalte ich mich, wenn mein E-Bike gestohlen oder beschädigt wurde?

Das Foto zeigt den „Schaden melden“ Screen einer E-Bike Versicherungs Homepage.

Wenn das E-Bike gestohlen oder beschädigt wurde, ist es wichtig, unmittelbar zu reagieren. 

Das bedeutet, sofort Strafanzeige bei der nächsten Polizeistation zu stellen. Das gilt nicht nur für den Diebstahl, sondern auch dann, wenn das E-Bike „nur“ beschädigt wurde. Denn bei Vandalismus handelt es sich nach dem Gesetz um eine Straftat.

Es empfiehlt sich, Fotos vom Schaden anzufertigen. Bei Vandalismus geht es vor allem darum, die Beschädigungen festzuhalten. Bei Diebstählen wird der Ort des Geschehens und eventuelle Spuren fotografiert. Eventuell liegt beispielsweise noch das aufgebrochene Schloss herum.

Anschließend ist es wichtig, die jeweilige E-Bike Versicherung unverzüglich zu informieren. Falls es einen persönlichen Ansprechpartner gibt, kann dieser kontaktiert werden. In allen anderen Fällen ist die Meldung zumeist über ein entsprechendes Formular auf der jeweiligen Webseite möglich. 

Die E-Bike-Versicherung benötigt für die Bearbeitung des Falles in der Regel die folgenden Unterlagen:

  • Kopie der Anzeige bei der Polizei.
  • Die Rechnung des E-Bikes.
  • Die Rechnung des Schlosses.
  • Die Rahmennummer des E-Bikes.
  • Die Kontoverbindung zur Überweisung der Schadenssumme.
  • Hilfreich sind darüber hinaus Fotos von den Beschädigungen, des Schlosses und des E-Bikes.

Je nach Versicherung dauert es meistens zwischen zwei und acht Tagen, bis das Anliegen bearbeitet wird. Diebstähle haben dabei für gewöhnlich eine längere Bearbeitungsdauer als Beschädigungen und Reparaturen. 

Was zahlt mir die Versicherung, wenn mein E-Bike gestohlen oder beschädigt wurde?

Wenn das Rad gestohlen wird, bezahlt die Versicherung den Neuwert des Fahrrades. Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn die Versicherung auch eine entsprechende Deckung aufweist. Liegt der Deckungsbeitrag der Versicherung unter dem Anschaffungspreis, dann wird lediglich der Deckungspreis ausbezahlt. 

Ist beim Fahrrad eine Reparatur erforderlich, die im Versicherungsvertrag abgedeckt ist, wird die dafür von der Fahrrad-Werkstatt in Rechnung gestellte Summe ausbezahlt. Manche Versicherer haben hier allerdings Höchstgrenzen für die einzelnen Beschädigungen und Verschleißteile eingezogen oder bieten einen Pauschalbetrag an, um sich vor betrügerischen Rechnungen zu schützen. 

Wer bietet in Deutschland eine E-Bike Versicherung an?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die in Deutschland eine E-Bike Versicherung anbieten. Für unseren E-Bike Versicherung Vergleich haben wir acht der renommiertesten Anbieter genauer unter die Lupe genommen. Dabei handelt es sich um die folgenden Versicherungen. 

  • OnlineVersicherung.de
  • Luko / Coya
  • HDI
  • ARAG
  • Ammerländer
  • FahrSicher
  • Ver.de
  • Die Bayerische
  • Hepster
  • Helden.de

Wir haben uns dazu entschieden, ausschließlich Anbieter in den Vergleich aufzunehmen, die die E-Bike Versicherung exklusiv und nicht nur als Zusatz zur Hausratversicherung anbieten. Um einen Vertrag bei den hier angeführten Versicherungen abzuschließen, ist es also nicht erforderlich, bereits beim jeweiligen Anbieter versichert zu sein. 

Die Kriterien für den Vergleich.

Wer die einzelnen E-Bike Versicherungen miteinander vergleichen möchte, sollte sich dabei vor allem die folgenden Faktoren ansehen:

  • Die Höhe der Versicherungsprämie (der Kosten).
  • Voraussetzungen für den Abschluss der Versicherung.
  • Leistungen bei Diebstahl oder Beschädigung.
  • Ersatzleistungen wie Leih-E-Bike oder Ticket für Bus/Bahn.
  • Das Versicherungsgebiet.
  • Weitere Besonderheiten.

In diesem E-Bike Vergleich haben wir uns auf genau diese Punkte konzentriert. Der Einfachheit halber haben wir die Tarife für die Versicherungen kaufmännisch auf ganze Euro-Beträge gerundet. 

E-Bike Versicherung Vergleich: Die Pros und Contras der einzelnen Anbieter.

Wir vergeben bei unserem E-Bike Versicherung Vergleich für jeden Anbieter maximal 10 Punkte. Diese Punkteanzahl vergeben wir dann, wenn die angebotenen Leistungen fair und in einem angemessenen Verhältnis zu der Prämie stehen und sich die Versicherung durch besondere Angebote von den Mitbewerbern abgrenzt. Als Faktoren für die Bewertung werden aber auch ein zeitgemäßer Web-Auftritt, der Kundenservice sowie die Transparenz herangezogen. 

Dabei ist jedoch nicht jeder Aspekt gleich wichtig. Deshalb haben wir vor allem die Höhe der Prämie und die einzelnen Leistungen im Schadensfall höher gewichtet als beispielsweise die Ersatzleistungen oder einfache Voraussetzungen für den Abschluss.

OnlineVersicherung.de.

Die Versicherung mit dem Pick-Up Service.

Die Grafik zeigt das Onlineversicherung.de Logo.

Diese Versicherung bezeichnet sich selbst als das Versicherungsmakleroutlet. Mit dem Begriff Outlet verbindet der durchschnittliche Konsument vor allem gute Qualität zu günstigen Preisen. Die Fahrrad- bzw. E-Bike Versicherung wurde von Netzsieger als Testsieger gekürt und ging bei Vergleich.org als Vergleichssieger hervor. Mal sehen, ob die Versicherung allen Ansprüchen gerecht wird. 

Höhe der Versicherungsprämie.

Um alle Tarife objektiv miteinander vergleichen zu können, haben wir zwei E-Bikes (fiktiv) an einem bestimmten Stichtag in Hamburg gekauft. Ein E-Bike zum Preis von 2.000 Euro und eines zum Preis von 4.000 Euro (inklusive Zubehör und Schloss).

Bei OnlineVersicherung.de liegt der Tarif für das günstigere E-Bike bei 99 Euro jährlich. Für das teurere E-Bike werden jährlich 129 Euro fällig.  

Voraussetzungen für den Abschluss.

Für den Versicherungsschutz ist ein Schloss mit einem Mindestkaufpreis von 49 Euro erforderlich. Weitere Anforderungen werden nicht gestellt. 

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Schutz gilt bei der OnlineVersicherung.de nach eigenen Angaben vom Harz bis zum Himalaya oder in anderen Worten formuliert: weltweit.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Ersetzt wird der Kaufpreis des E-Bikes inklusive Schloss. Der Höchstbetrag ist jedoch mit 10.000 Euro gedeckelt. Bei Teilediebstahl und Vandalismus werden die neuen Teile sowie die Einbaukosten bezahlt. 

Ersatzleistungen für Mobilität.

Als spezielle Leistung wird auf der Webseite ein Pick-up Service angegeben. Der Pick-up Service gilt ab einer Entfernung von 3 km Luftlinie zum Wohnort oder Tagesausgangspunkt der Tour. Schlechtes Wetter, ein nicht hinreichend aufgeladener Akku des E-Bikes oder die Unterbrechung der Weiterfahrt mangels Kondition werden vom Service jedoch nicht abgedeckt. Der Pick-up Service gilt außerdem nur im geografischen Europa, also in diesem Fall leider nicht am Himalaya.

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Für monatlich fünf Euro lässt sich hier auch nur der Akku versichern. Damit ist der Akku ab dem 13. Monat nach Vertragsbeginn versichert gegen Verschleiß, Abnutzung und Alterung sowie ab dem ersten Tag gegen unsachgemäße Handhabung, Feuchtigkeit und Elektronikschäden. 

Bei Schadenfreiheit steigt die Neukaufbeteiligung vom ersten Tag an. Das bedeutet: Je länger du dein E-Bike schadenfrei fährst, desto mehr Geld gibt es dann im Falle eines Totalschadens für den Neukauf. Das bietet so keine andere Versicherung in Deutschland an.

Die Webseite macht einen übersichtlichen und kundenfreundlichen Eindruck. Vorteile und Konditionen werden transparent aufgezeigt und die Kontaktdaten im Schadensfall sind auf der Einstiegsseite angeführt. Das Service-Center ist rund um die Uhr erreichbar. 

Pro Contra
Steigende Neukaufbeteiligung bei längerer Schadenfreiheit. Kostendeckelung bei 10.000 Euro.
Option auch nur den Akku zu versichern.  
Weltweiter Schutz.  
Pick-up Service.  

Bewertung-8,5-von-10-Punkten
Gesamtbewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Luko.

E-Bike versichern und dabei die Welt retten. 

Die Grafik zeigt das Luko Logo.

Coya (jetzt Teil von Luko) ist als Versicherer mit der Mission angetreten, alles zu schützen, was im Leben wirklich wichtig ist. Dabei wollen sie auch ihren Teil zur Rettung des Planeten beitragen. Das ist zumindest einmal ein ehrenwertes Vorhaben in der oft recht grauen und düsteren Versicherungsbranche. Mal sehen, wie die E-Bike Versicherung hier im Detail abschneidet.

Höhe der Versicherungsprämie.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 84 Euro. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 154 Euro fällig. 

Allerdings ist das E-Bike hier nur gegen Diebstahl geschützt. Für Vandalismus ist ein Add-On erforderlich. Damit steigen die Tarife auf 129 bzw. 231 Euro im Jahr. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Für die Abwendung und Minderung eines Schadens muss gesorgt werden. Die Art und Weise ist jedoch auf der Webseite nicht näher ausgeführt. Wir nehmen an, dass damit vor allem das Vorhandensein bzw. eine gewisse Qualität des Schlosses und eine hinreichende Sicherungsmethode eine Rolle spielen.

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Bei Luko (Coya) ist das E-Bike weltweit versichert. 

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Bei Diebstahl wird in den ersten 3 Jahren bis zu 100 Prozent des Anschaffungspreises inklusive Akku erstattet. Im vierten Jahr sind es immerhin noch 85 Prozent, im fünften Jahr 70 Prozent. Im sechsen Versicherungsjahr sind es 55 Prozent und ab dem siebten 40 Prozent. Danach wird jedoch ohnehin bald ein neues E-Bike fällig. 

Auch hier ist der Wert mit 10.000 Euro gedeckelt. 

Für Reparaturen und Kostenersatz bei Schäden ist der Abschluss des Vollkasko-Zusatzpaketes erforderlich. Damit werden aber wirklich alle Kosten von der der Luko übernommen. Dazu gehören unter anderem: 

  • Unfall- und Sturzschäden
  • Schäden durch unsachgemäße Handhabung und Bedienungsfehler
  • Material-, Produktions- und Konstruktionsfehler
  • Elektronikschäden
  • Feuchtigkeitsschäden
  • Verschleiß

Ersatzleistungen für Mobilität.

Bei Luko wird kein Mobilitätsersatz in Form eines Abholservice oder Tickets für den öffentlichen Nahverkehr angeboten. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Luko hat unserer Meinung nach mehrere Besonderheiten. Die wichtigste ist für uns jedoch die folgende: Jeglicher Profit, der am Ende des Jahres überbleiben sollte, wir an eine Organisation deiner Wahl gespendet. So flossen in vergangenen Jahren bereits mehrere Hunderttausend Euro an wohltätige Zwecke.

Darüber hinaus gibt es von Luko auch jährlich 50 € pro Jahr, die in jeweils in eine E-Bike Inspektion investiert werden können. Win-win für beide Seiten: Luko erspart sich so langfristige Schäden und Verschleiß und du hast länger etwas von deinem E-Bike. Dazu kannst du dich auf die ordnungsgemäße Funktion des Pedelecs verlassen.

Hervorzuheben ist letztlich auch die übersichtliche und leistungsstarke App, mit der die Verträge bearbeitet und weltweit unkompliziert Schäden gemeldet werden können. 

Pro Contra
Profite werden gespendet. Kostendeckelung bei 10.000 Euro.
App mit riesigem Funktionsumfang. Für Schäden ist eine Zusatzversicherung erforderlich.
Weltweiter Schutz.  
Sehr zeitgemäßer, transparenter Webauftritt.  
50 € jährlich für Inspektion.  

Bewertung-8,5-von-10-Punkten
Gesamtbewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

HDI.

Schutzbrief mit umfangreichen Zusatzleistungen. 

Die Grafik zeigt das HDI Logo.

Die HDI ist den meisten Konsumenten vor allem als Anbieter günstiger Autoversicherungen bekannt. Der Versicherer hat jedoch auch eine E-Bike Versicherung im Angebot, die in Vergleichstests regelmäßig die vorderen Plätze belegt. Auch von der Ratingagentur Franke Bornberg wurde die Versicherung als hervorragend eingestuft. Wir wollen aber genau wissen, ob diese Lorbeeren auch gerechtfertigt sind. 

Höhe der Versicherungsprämie.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 106 Euro. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 203 Euro fällig. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Auf der Webseite sind keine Voraussetzungen angeführt. 

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Versicherungsschutz gilt für die Bundesrepublik Deutschland. Aufenthalte im Ausland (weltweit) sind bis zu 6 Monaten mitversichert. 

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Auch lose verbundene Fahrradteile wie Packtaschen oder Körbe sind bis zu einem Wert von 250 Euro versichert. 

Ersatzleistungen für Mobilität.

Die Kosten für einen Abschleppdienst werden bis zu 150 Euro übernommen. Die Organisation der Weiter- oder Rückfahrt bis zu einem Kostenrahmen von 500 Euro. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Der in der Versicherung beinhaltete Schutzbrief bietet unter anderem eine 24-Stunden-Service-Hotline, den Fahrradrücktransport, eine Werkstattvermittlung, die Organisation der Weiter- oder Rückfahrt, Pannenhilfe, Abschleppdienst, Notfall-Bargeld sowie Übernachtungskosten. 

Pro Contra
Sehr umfangreicher Schutzbrief. Keine Voraussetzungen für Abschluss angeführt.
Abschleppdienst. Kein dauerhafter weltweiter Versicherungsschutz (nur 6 Monate).
Notfall-Geld und Übernachtungskosten.  
24-Stunden-Service-Hotline.  
Versicherungssumme von 250 € für lose Teile und Zubehör.  

Bewertung-8-von-10-Punkten.
Gesamtbewertung: 8 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

ARAG.

Die Versicherung mit Zugang zur juristischen Online-Datenbank.

Die Grafik zeigt das ARAG Logo.

ARAG ist besonders für seine Rechtsschutzversicherungen bekannt. Der Gründer Heinrich Faßbender wollte in unsicheren Zeiten allen Menschen gleiche Chancen vor dem Recht ermöglichen. Deshalb lautet der Slogan der Versicherung auch „Das ist Ihr Recht.“ Mittlerweile hat der Versicherer den Begriff ein wenig ausgedehnt und meint, es besteht auch ein Recht auf durchdachte und faire Produkte.

Laut Focus Money ist Arag unter den acht besten Schadensregulierern und auch TÜV Saarland hat den Schaden-Service der Versicherung mit „sehr gut“ ausgezeichnet. Mal sehen, ob die E-Bike Versicherung der ARAG ihrem Ruf gerecht wird. 

Anders als die meisten anderen Anbieter gibt es bei der ARAG keine eigene E-Bike Versicherung. Die „normale“ Fahrradversicherung gilt hier einfach auch für E-Bikes. Einerseits gut, weil simpel. Andererseits schlecht, weil eine E-Bike Versicherung zum Teil doch andere Anforderungen hat als eine Fahrradversicherung. 

Darüber hinaus handelt es sich hier nur um einen Diebstahl-Schutz. Vandalismus und Reparaturen gehören nicht zum Versicherungsumfang. 

Höhe der Versicherungsprämie.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 406 Euro. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 812 Euro fällig. 

Kunden, die bei der ARAG eine Hausratversicherung haben, erhalten einen Preisnachlass in der Höhe von 30 Prozent für die E-Bike Versicherung.

Voraussetzungen für den Abschluss.

Der Schutz gilt nur dann, wenn das E-Bike an einem ortsfesten Gegenstand (Fahrradständer, Laterne, Zaun) mit einem Schloss befestigt ist. 

Ab einem Kaufpreis von 2.500 Euro wird ein VDS-anerkanntes Zweiradschloss der Klasse A+ verlangt. 

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Versicherungsschutz bei der ARAG ist weltweit ohne Einschränkungen gültig.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Im Falle eines Diebstahls wird der Neuwert des E-Bikes erstattet, vorausgesetzt, die Versicherungssumme entspricht auch dem Kaufpreis. Fest verbundenes Zubehör vom Gepäckträger bis zur Klingel ist ebenfalls mitversichert. 

Ersatzleistungen für Mobilität.

Aus der Produktbeschreibung geht nicht hervor, dass die E-Bike Versicherung der ARAG ein Ersatzbike oder Tickets für Bus und Bahn zur Verfügung stellt. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Bei Abschluss einer E-Bike Versicherung öffnet die ARAG seine Schatzkiste: Kunden erhalten Zugang zur juristischen Online-Datenbank mit etwa 1.000 rechtlich geprüften Musterdokumenten zu unterschiedlichen Rechtsthemen. 

Pro Contra
Renommierter Anbieter. Keine Angaben zu Ersatzleistungen.
Weltweiter Schutz. Nur Diebstahl-Schutz.
Schadensmeldung rund um die Uhr möglich. Hohe Prämien.
Zugang zur Online-Datenbank.  

Bewertung-4-von-10-Punkten.
Gesamtbewertung: 4 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Ammerländer.

Der Testsieger. 

Die Grafik zeigt das Ammerländer Logo.

Die Ammerländer Versicherung ist seit mehr als 80 Jahren tief im niedersächsischen Landkreis Ammerland verwurzelt und fördert deshalb auch in der Region Initiativen, Projekte, ehrenamtliche Arbeit und sportlichen Einsatz. Im Rahmen des Motto-Wettbewerbs wurden so in den letzten Jahren über 100.000 Euro an gemeinnützige Projekte ausgeschüttet. 

Doch wie gut ist die E-Bike Versicherung aus dem Ammerland? 

Die Versicherten haben dabei jedenfalls die Auswahl, ob sie zusätzlich den „Roland Schutzbrief“ in Anspruch nehmen möchten. Dieser bietet unter anderem eine 24-Stunden-Service-Hotline, Pannenhilfe direkt vor Ort, Weiter- bzw. Rückfahrt mit dem Taxi oder der Bahn, ein Leihrad, Übernachtung im Notfall sowie Notfall-Bargeld.

Die E-Bike Versicherung von Ammerländer wurde von der Bild-Zeitung als Preis-König mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis gekührt. Mal sehen, ob die Versicherung auch unsereren Ansprüchen gerecht wird. 

Höhe der Versicherungsprämie.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 55 Euro ohne Schutzbrief und 66 Euro mit Schutzbrief. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 91 Euro ohne Schutzbrief beziehungsweise 98 Euro mit Schutzbrief fällig. 

Bei diesen geringen Zusatzkosten stellt sich also kaum die Frage, ob der Schutzbrief in Anspruch genommen werden sollte. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Das Rad muss zur Sicherung gegen Diebstahl nur abgeschlossen werden. Die Suche nach einem Gegenstand zum Festschließen entfällt. Das heißt, auch Rahmenschlösser sind für die Versicherung ausreichend. 

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Die E-Bike Versicherung gilt weltweit. Wenn also während eines Auslandsaufenthaltes das E-Bike gestohlen wird, ist es ebenfalls versichert.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Im Falle eines Diebstahls wird der Neuwert bis zu maximal 10.000 Euro ersetzt. 

Ersatzleistungen für Mobilität.

Im Schadensfall wird ein Leihrad zur Verfügung gestellt. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Im teureren Tarif ist der Verschleiß von Reifen und Bremsen für 5 Jahre mit abgesichert. Darüber hinaus kann die Versicherung täglich gekündigt werden und auch Schäden an Mieträdern im Urlaub sind mitversichert.

Pro Contra
Sehr günstige Tarife. Deckelung auf 10.000 Euro.
Umfangreicher Schutzbrief.  
Auch Schäden an Mieträdern sind versichert.  
Engagement der Versicherung in der Region.  
Bietet das mit Abstand beste Preis-Leistungsverhältnis.  

Bewertung-10-von-10-Punkten.
Gesamtbewertung: 10 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

FahrSicher.

Die umfangreiche Versicherung.

Die Grafik zeigt das FahrSicher Logo.

Ursprünglich hat das Team nur eine Leistungsübersicht für Pedelec-Versicherungen machen wollen, um diese auf Facebook anzubieten. Das kam aber so gut an, dass sie sich dann entschieden haben weiterzumachen und so den ersten Vergleichsrechner für Fahrräder, Pedelecs & S-Pedelecs aufgebaut haben.

Je mehr Kunden sie beraten haben, desto mehr wurde klar, dass gewisse Wünsche nicht erfüllt werden konnten, weil es keine Versicherung dafür gab.

So haben sie sich dann entschlossen zusammen mit Versicherungspartnern ihre eigene Versicherung aufzubauen. Das Besondere dabei: Aus jahrelanger Erfahrung und tiefem Branchenwissen haben sie sich die besten Leistungen als Grundlage genommen und noch zusätzliche Leistungen hinzugefügt, die noch keiner angeboten hat.

FahrSicher ist nicht die günstigste E-Bike Versicherung, aber punktet mit erstklassigem Service und sehr guten Leistungen.

Höhe der Versicherungsprämie.

Bei FahrSicher handelt es sich um eine vollumfängliche E-Bike Versicherung, die Diebstahl und sämtliche Schäden an deinem E-Bike abdeckt. Versichert ist hier dein Fahrrad bis zu 12.000 Euro, ohne Selbstbeteiligung.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 73,93 Euro. In der Preisklasse 4.000 Euro kostet die Versicherung jährlich 112 Euro. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Als Voraussetzung für die Versicherung genügt ein einfaches Fahrradschloss, um dein E-Bike zu sichern. Dabei ist es egal, wie viel das Schloss gekostet hat. Die einzige Einschränkung: Rahmenschlösser reichen nicht aus.

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Versicherungsschutz bei FahrSicher gilt weltweit ohne zeitliche Begrenzungen.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Bei Diebstahl wird der Neuwerts des E-Bikes bis maximal 12.000 Euro erstattet. Dabei muss das Fahrrad nicht zwangsläufig zum tatsächlichen Kaufpreis versichert werden. Auch der UVP kann dafür herangezogen werden. 

Auch Schäden am E-Bike werden von der Versicherung übernommen. Diese beinhalten Schäden durch:

  • Unfälle
  • Stürze
  • Vandalismus
  • Natur- und Umwelteinflüsse wie Blitzschlag, Explosionen, Brand, Sturm, Hagel, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Lawinen oder Überschwemmungen
  • Feuchtigkeit (an Akku, Motor oder Steuerungselementen)
  • Bedienungsfehler
  • Verschleiß

Auch Zubehör, egal ob fest oder lose verbunden, ist gegen Diebstahl und Schäden abgesichert.

Ersatzleistungen für Mobilität.

Der FahrSicher-Schutzbrief ist einer umfänglichsten, die wir in diesem Vergleich gesehen haben. Solltest du unterwegs eine Panne haben, unterstützt dich FahrSicher mit:

  • Pannenhilfe
  • Pick-Up Service (Abschleppen)
  • Weiter- oder Rückfahrt
  • Ersatzfahrrad
  • Notfall-Bargeld
  • Übernachtungskosten und
  • Werkstattvermittlung vor Ort.

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Im Gegensatz zu vielen anderen E-Bike Versicherungen gilt die Absicherung vor Verschleiß nicht 3, sondern 5 Jahre. Das ist eine ganz schön lange Zeit, wenn man bedenkt wie schnell sich Motor, Akku, Bremsen und andere Komponenten abnutzen.

Anders als andere Versicherer hat FahrSicher keinen „Neukaufzwang“. Das heißt dir wird bei Diebstahl oder Totalschaden das Geld erstattet, egal ob du dir ein Neues davon kaufst oder nicht.

Besonders hervor sticht hier der Service, den der Versicherer anbietet. Sie versprechen eine Schadensbearbeitung innerhalb von 48 Stunden und bei Kontaktaufnahme eine Rückmeldung innerhalb 24 Stunden.

Eine weitere Besonderheit: Auch Carbon-Rahmen und Downhill Fahrten sind versichert!

Pro Contra
Extrem umfangreicher Schutzbrief. Keine Kostenübernahme für Jahresinspektionen oder Extras.
Versicherung bis zu 12.000 Euro ohne Selbstbeteiligung.  
5 Jahre Verschleiß-Schutz.  
Schneller, erstklassiger Service.  
Auch loses Gepäck und Zubehör sind voll versichert.  

9,5 von 10 Punkte auf einer Skala
Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Ver.de.

E-Bike versichern und Co2 einsparen.

Die Grafik zeigt das Ver.de Logo.

Ver.de hat sich zum Ziel gesetzt, Deutschlands erste nachhaltige Versicherung zu werden. Deshalb werden die Versicherungsbeiträge der Kunden auch nach sozialen und ökologischen Kriterien angelegt. Bisher konnte Ver.de damit bereits über 1.000 Tonnen Co2 einsparen. 

Eine eigene Versicherung für E-Bikes gibt es hier allerdings nicht. In der Fahrradversicherung sind aber auch E-Bikes und Lastenräder abgedeckt. 

Höhe der Versicherungsprämie.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 163 Euro. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 277 Euro fällig. 

Mitglieder von Ver.de erhalten auf die Versicherung einen Preisnachlass in der Höhe von zehn Prozent.

Voraussetzungen für den Abschluss.

Ver.de spricht beim Schloss lediglich Empfehlungen aus. Für teure Räder (also auch E-Bikes) wird ein Abus-Schloss ab Stufe 12 sowie ein zusätzliches Rahmenschloss empfohlen.

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Schutz gilt in Deutschland und im europäischen Ausland. 

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Bei einem Diebstahl des E-Bikes gibt es hier sogar ein Upgrade. Das neue Modell darf bis zu 20 Prozent über dem Kaufpreis des gestohlenen Bikes liegen. 

Ersatzleistungen für Mobilität.

Die Versicherung bezahlt so lange die Tickets für den ÖPNV, bis das Ersatzrad da ist. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Wer drei Jahre schadenfrei fährt, erhält von der Versicherung 20 Prozent seiner bezahlten Beiträge zurück. 

Der Kauf des Fahrradschlosses wird mit 30 Euro subventioniert. 

Auch Gruppenverträge für Vereine und kleine Unternehmen möglich

Pro Contra
Geld zurück bei Schadenfreiheit. Schutz „nur“ in Europa.
Erstattung um 20 Prozent über dem Neuwert. Keine eigene E-Bike Versicherung.
Kostenbeteiligung am Schloss.  
Nachhaltiges Geschäftsmodell.  

Bewertung-8-von-10-Punkten.
Gesamtbewertung: 8 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Die Bayerische.

Die Versicherung mit dem Reinheitsgebot.

Die Grafik zeigt das Die Bayerische Logo.

Die Bayerische bezeichnet sich selbst als persönlich, verlässlich und vorausschauend und nimmt sich dabei vor allem das Reinheitsgebot beim Bier zum Vorbild. Kunden soll in einer schnelllebigen Zeit mit den passenden Produkten Sicherheit und Beständigkeit geboten werden. 

Die E-Bike Versicherung wird hier im Rahmen der Fahrradversicherung angeboten. 

Höhe der Versicherungsprämie.

Die Bayerische bietet zwei unterschiedliche Tarife an. In der Tarifklasse Komfort wird im Gegensatz zur Tarifklasse Premium ein Selbstbehalt von 50 Euro pro Schaden fällig und die jährlichen Inspektionskosten werden nicht übernommen. 

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 87 Euro im Komfort Tarif und bei 173 Euro im Premium Tarif. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 163 Euro bzw. 235 Euro fällig. 

Bei E-Bikes, die mit einem GPS-Ortungssystem (Tracker) ausgerüstet sind, gewährt die Versicherung einen Preisnachlass in der Höhe von 20 Prozent. 

Ein Schutzbrief mit 24-Stunden-Service, Pannenhilfe vor Ort, Leihfahrrad und E-Bike Rücktransport kann als zusätzlicher Baustein für jährlich 22,80 Euro abgeschlossen werden. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Das Schloss muss einen mittleren bis maximalen Sicherheitsstandard erfüllen und darf bei Abschluss der Versicherung nicht älter als zwei Jahre sein. Der Mindestwert des Schlosses muss 50 Euro betragen und die Rechnung muss aufbewahrt werden. 

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Versicherungsschutz gilt innerhalb des geografischen Europas.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Im Falle eines Diebstahls gibt es einen Rund-um-Schutz bis zu einem Neuwert von 10.000 Euro. Abgesichert sind auch Teilediebstähle (auch der Akku) sowie Reparaturen als Folge von Vandalismus, Unfällen oder Verschleiß. 

Ersatzleistungen für Mobilität.

Bei Abschluss des Schutzbriefes wird ein Leihfahrrad zur Verfügung gestellt. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Auf Wunsch können in den ersten beiden Jahren auch die Kosten für die jährliche Inspektion bis maximal 100 Euro pro Inspektion abgedeckt werden. 

Auf Reisen ist auch das Fahrradgepäck versichert.

Pro Contra
Fahrradgepäck mitversichert. Deckelung auf 10.000 Euro.
Jahresinspektion auf Wunsch inklusive. Kein weltweiter Schutz.
Günstiger Schutzbrief mit umfassenden Leistungen.  
Preisnachlass bei GPS-Ortungssystem.  

Bewertung-7,5-von-10-Punkten.
Gesamtbewertung: 7,5 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Hepster.

Die Versicherung für alle Paperless-Fans.

Die Grafik zeigt das Hepster Logo.

Hepster klingt irgendwie nach Hipster und der Web-Auftritt ist auch tatsächlich ziemlich hip. Laut Eigenangaben ist die Versicherung 100 Prozent flexibel, digital und sicher. Das heißt, die Versicherungen können einfach und schnell online gebucht werden und Schadensmeldungen erfolgen rasch über die App. Außerdem wurde die Kundenzufriedenheit und das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Hepster von TÜV Saarland mit „sehr gut“ ausgezeichnet.

Einen Namen hat sich die Hepster vor allem mit Handy- und Elektronikversicherungen gemacht, doch wie sieht es für all jene aus, die ihr E-Bike dort versichern lassen möchten? Laut der Webseite handelt es sich jedenfalls um die beste E-Bike Versicherung gegen Diebstahl und Beschädigung. Ok Hepster, Challenge accepted.

Höhe der Versicherungsprämie.

Die Hepster bietet drei unterschiedliche Tarifmodelle an.

  • Versicherung gegen Diebstahl.
  • Versicherung gegen Schäden und Verschleiß.
  • All-Inklusive Paket, das alles versichert.

Der Diebstahlschutz kostet bei einem E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro jährlich 74 Euro. Die Vorsorge vor Verschleiß und Beschädigung kostet 24 Euro. Die Kosten für den Komplettschutz belaufen sich auf 75 Euro.

In der Preisklasse 4.000 Euro kostet der Diebstahlschutz jährlich 115 Euro. Die Vorsorge vor Verschleiß und Beschädigung kostet 48 Euro. Die Kosten für den Komplettschutz belaufen sich auf 116 Euro.

Wirklich sinnvoll ist aus unserer Sicht deshalb nur der Abschluss der Versicherung mit Komplettschutz. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Hepster setzt für die Versicherung ein verkehrsübliches Schloss ohne Mindestkaufpreis voraus. Als Empfehlung werden jedoch 10 Prozent des Kaufpreises vorgegeben. Ganz ehrlich, liebes Hepster-Team: Das ist bei einem E-Bike für 4.000 Euro nicht gerade realistisch…

Die besten Fahrradschlösser auf dem Markt kosten derzeit zwischen 200 und 300 Euro – das sind jedoch Schlösser mit der allerhöchsten Sicherheitsstufe (15/15) und integriertem Alarm. Hier den Testbericht lesen.

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Versicherungsschutz bei der Hepster Versicherung gilt weltweit.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Bei Diebstahl gibt es eine Entschädigung zum Neuwert ohne Selbstbehalt.

Versichert ist auch der Verschleiß inklusive Akku, Bremsen und Schaltung, jedoch mit einer Wartezeit von vier Monaten.

Ersatzleistungen für Mobilität.

In den Versicherungsleistungen sind keine Ersatzleistungen wie Tickets für Bus und Bahn oder Leih-E-Bikes angegeben. 

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Zubehör und Gepäck sind bis zu einer Schadenssumme von 350 Euro mitversichert.

Ausgeliehene E-Bikes sind ebenfalls versichert. 

Die Versicherung kann auch nur für kurze Zeiträume (ab sieben Tagen) abgeschlossen werden. 

Pro Contra
Kein Mindestkaufpreis beim Schloss. Etwas verwirrende Tarifmodelle.
Verschleiß ist mitversichert. Kein Leih-E-Bike als Ersatz.
Zubehör und Gepäck ebenfalls im Leistungsumfang.  
Ausgeliehene Bikes sind auch versichert.   

Bewertung-9,5-von-10-Punkten.
Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Helden.de.

Die unkomplizierte Versicherung mit sehr attraktiven Leistungen.

Die Grafik zeigt das Helden.de Logo.

Helden.de ist eine Versicherung aus Hamburg, die eine ganze Reihe an Produkten anbietet. Die E-Bike Versicherung kann in 3 Minunten einfach online abgeschlossen werden und Schadensmeldungen erfolgen komplett digital im Online-Login-Bereich oder via Mail.

Was uns sehr gut gefällt: Die Website ist extrem transparent. Alle Kosten, Leistungen und Konditionen sind übersichtlich dargestellt. So gibt es im Vergleich zu anderen Anbietern keine Unsicherheiten oder böse Überraschungen.

Der Versicherer hat außerdem die Auszeichnungen „fairster Schadensservice“ von Focus Money und „höchstes Kundenvertrauen“ von der Wirtschaftswoche erhalten.

Höhe der Versicherungsprämie.

Bei der Helden.de E-Bike Versicherung handelt sich um eine all-inklusiv Vollkasko Versicherung. Diese deckt sowohl Diebstahl als auch Schäden an deinem E-Bike ab. Auch bei Verschleiß, nach Fahrradunfällen und Vandalismus werden die Reparaturkosten ohne Selbstbeteiligung übernommen.

Der jährliche Tarif für ein E-Bike in der Preisklasse 2.000 Euro liegt bei 80 Euro. In der Preisklasse 4.000 Euro werden für die Versicherung jährlich 120 Euro fällig. 

Voraussetzungen für den Abschluss.

Als Voraussetzung für die Versicherung setzen Helden.de eine eine unveränderliche Kennzeichnung des E-Bikes und den Nachweis dessen voraus. Dies kann eine vorhandene Rahmennummer oder eine fachgerechte Codierung sein. Der Nachweis kann durch Originalrechnungen, - bescheinigungen oder vergleichbare Nachweise erfolgen.

Darüber hinaus muss das E-Bike bei Nichtgebrauch stets abgeschlossen werden, sofern sich das Rad nicht in einem geschlossenen Raum oder Behälter befindet. Vorgaben zur Art und zur Qualität des Schlosses werden jedoch nicht gemacht. Somit können auch Rahmenschlösser und Spiralschlösser eingesetzt werden (was wir aber nicht empfehlen).

Gebiet des Versicherungsschutzes.

Der Versicherungsschutz bei der Helden.de Versicherung gilt weltweit ohne zeitliche Begrenzungen.

Leistungen bei Diebstahl bzw. Beschädigungen.

Bei Diebstahl wird ein Anteil des Neuwerts erstattet, der sich nach dem Alter des E-Bikes richtet. Die maximale Versicherungssumme beträgt dabei 15.000 Euro.

Alter des Fahrrads Höhe der Erstattung
< 36 Monate 100 %
37 bis 48 Monate 75 %
bei 49 bis 60 Monate 70 %
bei 61 bis 72 Monate 60 %
bei 73 bis 84 Monate 50 %
bei 85 bis 96 Monate 40 %
> 96 Monate 25 %

Auch Schäden am E-Bike werden von der Versicherung übernommen. Diese beinhalten Schäden durch:

  • Unfälle
  • Stürze
  • Vandalismus
  • Blitzschlag, Explosionen, Brand, Sturm, Hagel, oder Überschwemmungen
  • Feuchtigkeit (an Akku, Motor oder Steuerungselementen)
  • Bedienungsfehler
  • Verschleiß

Im Schadensfall werden je nachdem, welche Option günstiger ist entweder die Reparaturkosten übernommen oder das Fahrrad ersetzt. Sollte das E-Bike ersetzt werden, gelten ebenfalls die obigen Abzüge.

Auch Anhänger, Beleuchtung, Fahrradschloss, Fahrradhelm, Fahrradkorb, Fahrradtasche und Kindersitz sind vor Diebstahl oder Schäden versichert. Jedoch ist die Versicherungssumme für Zubehör auf 1.000 € pro Schadensfall begrenzt.

Ersatzleistungen für Mobilität.

Der Helden.de-Schutzbrief vermittelt im Bedarfsfall ein Ersatzfahrrad und übernimmt die Kosten für die Anmietung bis zur Wiederherstellung der Fahrbereitschaft oder bis zum Wiederauffinden des gestohlenen Fahrrads, sofern es in einem fahrbereiten Zustand ist.

Besonderheiten der E-Bike Versicherung.

Alle Personen, die das E-Bike mit Wissen und Willen des Versicherungsnehmers nutzen, sind mit dem Fahrrad versichert. Darüber hinaus sind auch Mieträder für 7 Tage versichert, die von dir oder einer Person in deinem Haushalt geliehen werden. Das ist besonders im Urlaub sehr nützlich.

Bei vielen E-Bike Versicherungen gibt es die Klausel der groben Fahrlässigkeit. Geschieht ein Diebstahl oder entsteht ein Schaden, der auf eine grobe Fahrlässigkeit deinerseits zurückzuführen ist, so werden Erstattungszahlungen entweder nur teilweise oder gar nicht gezahlt. Helden.de hat jedoch ein sehr kulantes Versicherungsprogramm und zahlt dir auch bei der größten Fahrlässigkeit die vollen Leistungen.

Solltest du dich auf einer Radreise befinden und einen Diebstahl oder Schaden erleiden, unterstützt dich die Versicherung durch Pannenhilfe, Weiter- oder Rückfahrt, Übernahme von Übernachtungskosten und sogar Bereitstellung von Notfall-Bargeld.

Eine weitere Besonderheit ist der kostenlose Wechselservice. Helden.de kümmert sich selbst um die Kündigung deiner alten Versicherung, sogar ohne Angabe einer Vertragsnummer. Du musst denen nur deine Versicherung mitteilen, dann kümmern sie sich um den Rest.

Dabei gibt es einen lückenlosen Übergang: Du zahlst für die neue Versicherung erst, sobald dein alter Vertrag abgelaufen ist. Bessere Leistungen bzw. Extra-Leistungen, die die Helden.de anbietet, gelten trotzdem sofort und sind in der Übergangszeit deines Wechsels kostenfrei mitversichert.

Pro Contra
Vollkasko Versicherung mit umfangreichem Schutzbrief. Keine Kostenübernahme für Jahresinspektionen oder Extras.
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.  
Versicherung bis zu 15.000 Euro ohne Selbstbehalt.  
Auch Downhill Fahrten und Carbon-Rahmen sind versichert.  
Zubehör, Gepäck, gemietete Räder und sogar andere Personen sind auf deinem Fahrrad versichert.  
Zahlreiche Besonderheiten wie der Wechselservice oder der Schutz auch bei grober Fahrlässigkeit.  
Keine spezifischen Mindestvoraussetzungen für das Schloss.  
Verschleißschäden sind mitversichert.  

9,5 von 10 Punkten sind auf einer Skala ausgewählt
Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Zur Versicherung

Fazit. Unser Testergebnis.

Nach Punkten ergibt sich bei unserem E-Bike Versicherung Vergleich folgendes Ranking:

Rang 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 10 9,5 9,5 9,5 8,5 8,5 8 8 7,5 4
Anbieter Ammerländer FahrSicher Hepster Helden.de Onlineversicherung.de Luko (Coya) HDI Ver.de Die Bayerische  Arag
Prämie (jährlich)

€ 2.000: € 66

€ 4.000: € 98
(bei Buchung mit Roland Schutzbrief)

€ 2.000: € 74

€ 4.000: € 112

€ 2.000: € 75

€ 4.000: € 116

€ 2.000: € 80

€ 4.000: € 120

€ 2.000: € 99

€ 4.000: € 129

€ 2.000: € 129

€ 4.000: € 231
(bei Buchung mit Add-On für Vandalismus)

€ 2.000: € 106

€ 4.000: € 203

€ 2.000: € 163

€ 4.000: € 277
10 % Rabatt für Mitglieder

€ 2.000: € 196

€ 4.000: € 258
In der Tarifklasse Premium inkl. Schutzbrief

Bei GPS-Ortung 20 Prozent Preisnachlass

€ 2.000: € 406

€ 4.000: € 812

Preisnachlass von 30 Prozent bei bestehender Hausrat-versicherung

Voraussetzungen Ein Rahmenschloss am E-Bike ist ausreichend Ein Fahrradschloss (ein Rahmenschloss reicht aber nicht aus.) Schloss ohne Angabe von Mindestpreis Ein Fahrradschloss ohne spezifische Vorschriften Schloss für mindestens 49 Euro Keine genauen Angaben Keine genauen Angaben Abus Schloss ab Sicherheitsstufe 12 und zusätzlich Rahmenschloss wird empfohlen Schloss mit Mindestwert von 50 Euro.  E-Bike muss mit einem Schloss ortsfest verbunden werden.
Leistungen bei Diebstahl Bei Diebstahl Neupreis inklusive fest angebaute Teile. Neupreis für das E-Bike sowie fest und lose verbundene Teile. Neupreis wird bei Diebstahl ersetzt. Erstattung des Zeitwerts (je nach Alter des Fahrrads 100 - 25 % des Neupreises). Neupreis wird bei Diebstahl ersetzt. In den ersten drei Jahren wird der Neupreis ersetzt. Danach ein prozentueller Anteil. Bei Diebstahl Neupreis inklusive fest angebaute Teile. Preis für neues E-Bike darf 20 Prozent über dem versicherten Bike liegen Bei Diebstahl Neupreis inklusive fest verbundenes Zubehör. Bei Diebstahl Neupreis inklusive fest verbundenes Zubehör.
Gebiet Weltweit Weltweit Weltweit Weltweit Weltweit Weltweit Deutschland (weltweit max. 6 Monate) Europa Europa Weltweit
Besonderheiten

Umfangreicher Schutzbrief.

Auch Mieträder im Urlaub versichert.

Reifen und Bremsen für 5 Jahre abgesichert.

5 Jahre Verschleiß-Schutz.

Auch Downhill Fahrten und Carbon-Rahmen sind versichert.

Extrem umfangreicher Versicherungsschutz

Zubehör und Gepäck mitversichert.

Ausgeliehene Bikes sind auch versichert.

Kurze Zeiträume ab sieben Tagen möglich.

Sehr umfangreicher Schutzbrief.

Vollkasko ohne Selbstbehalt.

Auch Leihräder, Zubehör und andere Personen sind mitversichert.

Eigene Akkuversicherung

Pick-Up Service.


App mit großem Funktionsumfang.

Umfangreicher Schutzbrief.

Auch lose verbundene Teile sind versichert.

Geld zurück bei Schadenfreiheit.

Kostenbeteiligung bei Schlosskauf.

Gruppentarife möglich.

Gilt auch für Carbonräder.

Fahrradgepäck ist mitversichert. 

Preisnachlass bei GPS-Ortung.

Nur Diebstahlschutz.

Zugang zur juristischen Online-Datenbank.

Den Sieg in unserem E-Bike Versicherung Vergleich hat somit die Ammerländer Versicherung davongetragen. Ausschlaggebend hierfür waren zum einen, dass Ammerländer die günstigsten Tarife aller Anbieter im Test aufwies. Zum anderen aber auch das umfangreiche Leistungspaket durch den inkludierten Schutzbrief.

Den zweiten Platz bekommt FahrSicher mit herausrageneden Versicherungsleistungen, erstklassigem Service und vielen Besonderheiten wie 5 Jahre Verschleiß-Schutz.

Auf dem dritten Platz folgt die E-Bike Versicherung von Hepster. Sie punktet vor allem durch den modernen Web-Auftritt und dem Ansatz der papierlosen Geschäftsabwicklung. Doch auch die günstigen Tarife und die Tatsache, dass hier das Gepäck mitversichert ist und die Versicherung auch für nur wenige Tage und auch für Mieträder abgeschlossen werden kann, haben zu der guten Bewertung geführt.

Den vierten Platz hat sich die Versicherung von Helden.de mit ihrem sehr starken Leistungspaket verdient. Eine Versicherung ist schon in drei Minuten abgeschlossen und beeindruckt mit tollen Leistungen wie einer Vollkasko-Absicherung für E-Bike und Zubehör.

Knapp dahinter folgen OnlineVersicherung.de und Luko (Coya). Bei Luko hat uns vor allem die App mit dem großen Funktionsumfang und der Ansatz der Nachhaltigkeit beeindruckt. Die OnlineVersicherung.de punktet hingegen mit günstigen Tarifen und der Möglichkeit, nur den Akku versichern zu lassen. 

Auch die Anbieter im Mittelfeld HDI, Ver.de sowie Die Bayerische haben alle ihre Vorzüge. Bei Ver.de ist es vor allem das nachhaltige Geschäftsmodell. Allerdings sind die Tarife ein wenig zu teuer für eine bessere Platzierung. Das gilt auch für Die Bayerische, obwohl hier sogar das Fahrradgepäck mitversichert ist. Bei der HDI hat uns vor allem gestört, dass der Versicherungsschutz dauerhaft nur auf Deutschland beschränkt ist, dafür sind aber auch die Tarife sehr günstig und der umfangreiche Schutzbrief bietet ausgezeichnete und sinnvolle Zusatzleistungen. 

Den letzten Platz in unserem E-Bike Versicherung Vergleich belegt die ARAG. Das liegt einerseits daran, dass es sich dabei nur um einen Diebstahlschutz handelt, andererseits dafür aber Tarife verlangt werden, die ein Vielfaches des Testsiegers Ammerländer betragen. Der Zugang zur Juristen-Datenbank ist zwar ein nettes Feature und sichert zumindest einen Zusatzpunkt, aber um hier konkurrenzfähig zu werden, muss ARAG ordentlich nachlegen.

Zusätzlich zu jeder Fahrradversicherung solltest du unbedingt auch ein sicheres Fahrradschloss nutzen.

Die besten Fahrradschlösser im Test

 Auch Fahrrad-Alarmanlagen sind bei hochpreisigen Rädern empfehlenswert!

Die besten Fahrrad-Alarmanlagen im Test

Dir hat dieser Artikel gefallen?

Hol dir unsere ausführlichen Testberichte kostenlos in deine Mailbox.

PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.