Die 7 besten Fahrrad Alarmanlagen im Test.

Die 7 besten Fahrrad Alarmanlagen im Test.
von Yannick
24.8.2021
The Cycleverse
Wer sein Rad liebt, der … Schützt es. In unserem großen Fahrrad Alarmanlage Test stellen wir dir die besten Diebstahlsicherungs-Systeme vor, die du 2021 kaufen kannst.

Wenn du dir ein hochwertiges Fahrrad gekauft hast, dann wirst du wahrscheinlich auch daran interessiert sein, es vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Eine Diebstahls-Versicherung ist zwar eine feine Sache, weil sie den Schaden ersetzt. Doch das ändert nichts daran, dass das Fahrrad gestohlen wurde und du nun jede Menge Schreibkram zu erledigen hast. Noch dazu musst du dir auch noch ein neues Bike kaufen. 

Um professionellen Langfingern das Leben zu erschweren, kannst du dein Fahrrad allerdings zusätzlich zum Fahrradschloss mit einer Alarmanlage sichern. Unser Fahrrad Alarmanlage Test hilft dir dabei, das für dich passende Modell zu finden.

Schnellübersicht: Die Top 5 Fahrrad Alarmanlagen.

Der innovativste Alarm. Die sicherste Alarmanlage. Die einfache Lösung. Der Alles-Könner. Das beste Design.
Foto zeigt den Innovationssieger I LOCK IT GPS vor weißem Hintergrund. Foto zeigt den Sicherheitssieger Abus Bordo 6500A SmartX vor weißem Hintergrund. Foto zeigt den Einfachheitssieger Abus Alarmbox vor weißem Hintergrund. Foto zeigt den Alleskönner Abus 770A SmartX vor weißem Hintergrund. Foto zeigt den Designsieger achilles Fahrrad-Alarm vor weißem Hintergrund.

I LOCK IT GPS

Abus Bordo 6500A SmartX

Abus Alarmbox

Abus 770A SmartX

achilles Fahrrad-Alarm

Rahmenschloss mit Alarm, integriertem GPS Tracker und automatischer Öffnung. Extrem sicheres, 110 cm langes Faltschloss mit intelligenter Alarmanlage. Einfache Montage, leichter Umgang, gute Funktion. Hochsicheres 13 mm Bügelschloss mit Alarmanalge, voll automatisiert. Integriertes Rücklicht, Bewegungssensor, Empfindlichkeit und Lautstärke einstellbar.
199,99 € 249,95 € 49,95 € 209,95 € 64,90 €
Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Jetzt kaufen

Was ist eine Fahrrad Alarmanlage?

Foto zeigt ein iPhone 12 auf dem gerade das GPS-Tracking des I LOCK IT GPS aktiv ist und die aktuelle Position eines Rads auf der karte sichtbar ist.
Einige Fahrradalarmsysteme verfügen nicht nur über eine Wegfahrsperre und ein akkustisches Warnsignal, sondern auch über ein Live GPS-Tracking mit dem sich die Position des Fahrrads jederzeit überprüfen lässt. (Foto: I lock it GPS)

Eine Fahrrad Alarmanlage ist ein zusätzlicher Diebstahl-Schutz neben dem Fahrradschloss. In den meisten Fällen wird sie unauffällig montiert, damit sie die Diebe nicht gleich erkennen können. Manche Modelle setzen aber auch bewusst auf Abschreckung und sollen dem Dieb wohl signalisieren: „Geh weiter, sonst fang ich an zu schreien!“

Denn genau dieser Schrei in Form eines schrillen Alarmtones ist die Basisleistung einer solchen Fahrrad Alarmanlage. Macht sich wer an dem Bike zu schaffen, wird ein Alarmsignal in einer Lautstärke von 100 Dezibel oder mehr ausgestoßen. 

Damit sind die Gemeinsamkeiten der Alarmanlagen aber auch schon zu Ende. Denn im Detail unterschieden sich die Produkte erheblich voneinander. Das beginnt schon damit, wo sie montiert werden und endet damit, wie sie ver- und entsperrt werden. Hochwertige Features wie Smartphone-Unterstützung müssen dabei nicht immer von Vorteil sein, denn oftmals bieten einfach zu bedienende Produkte den effektiveren und unkomplizierteren Schutz. 

Wenn das Rad trotz Alarmanlage gestohlen wird, macht ein integrierter GPS-Tracker Sinn. Denn damit kann der aktuelle Standort des Fahrrades ausfindig gemacht werden. Sich allein auf die Suche nach dem gestohlenen Fahrrad zu begeben, ist zwar nicht empfehlenswert. Doch für die Polizei ist der Standort des Bikes ein entscheidender Hinweis, der die Chance zur Aufklärung des Diebstahls deutlich erhöht. 

Für wen eignet sich eine Fahrrad Alarmanlage?

Im Grunde ist eine Fahrrad Alarmanlage für alle Menschen geeignet, die ihr Fahrrad vor unerlaubtem Zugriff schützen möchten. Diebe beschäftigen sich mit den gängigen Fahrradschlössern und deshalb fällt es ihnen auch nicht schwer, diese schnell zu knacken. 

Die Alarmanlage erhöht den Schutz und bietet zusätzliche Sicherheit. Das ist vor allem dann erforderlich, wenn es sich um ein besonders teures Fahrrad handelt oder wenn das Bike an einem Ort abgestellt werden muss, der für häufige Fahrrad-Diebstähle bekannt ist. Dazu zählen vor allem frequentierte U-Bahn-Stationen im Stadtgebiet.

Was kostet eine Fahrrad Alarmanlage?

Zwischen den einzelnen Alarmanlagen gibt es eine sehr große Preisspanne. Sehr preisgünstige Modelle gibt es bereits ab etwa 15 bis 20 Euro zu kaufen. Wir können dir allerdings nur raten, die Finger davon zu lassen, weil sie einfach keinen ausreichenden Schutz bieten bzw. die Funktionalitäten und Qualität mit den anderen überhaupt nicht vergleichbar ist.

Das heißt aber nicht, dass du deshalb ein Vermögen für die Fahrrad Alarmanlage ausgeben musst. In unserem Fahrrad Alarmanlage Test liegen die Einstiegspreise bei ca. 40 - 50 Euro, das teuerste von uns getestete Modell kostet hingegen ca. 250 Euro. Um einen Qualitätsvergleich zu bieten, haben wir ebenfalls die beste „billig-Alarmanlage“ (M-Wave Watchdog) getestet.

Welche Alternativen gibt es zu einer Fahrrad Alarmanlage?

Die Fahrrad Alarmanlage allein bietet in den meisten Fällen keinen ausreichenden Diebstahlschutz. Einige Modelle sind zwar ähnlich wie Fahrradschlösser konstruiert und verhindern so die unbefugte Inbetriebnahme, viele arbeiten jedoch nur in Verbindung mit einem zusätzlichen Schutz wie einem Fahrradschloss.

Eine Alternative zur Alarmanlage stellt zum Beispiel ein GPS Tracker dar, der am Fahrrad montiert werden kann. Für das Fahrrad gibt es beispielsweise Modelle, die besonders unauffällig in das Rücklicht integriert sind und so keinen Verdacht beim Dieb wecken. Denn eines ist klar: Erkennt ein Langfinger den Tracker, ist er auch schnell abmontiert beziehungsweise außer Betrieb gesetzt. 

Die 7 Fahrrad Alarmanlagen im Test.

Abus Bordo 6500A SmartX.

Die sicherste Alarmanlage.

Das Foto zeigt die an einem Fahrrad montierte Alarmanlage Abus Bordo 6500A SmartX

Fangen wir direkt mit dem sichersten Modell an, dem Bordo 6500A SmartX von Abus. Dieses Modell ist zwar alles andere als günstig - doch Qualität hat ihren Preis. Mit diesem Modell hat Abus ein sehr hochwertiges Faltschloss der Bordo Reihe mit einem Fahrrad-Alarm kombiniert.

Das 5,5 mm dicke Stahl Schloss, das von Abus die höchste interne Sicherheitsstufe (15) erhalten hat, lässt sich mit einem Halter praktisch an der Sattelstange befestigen. Was praktisch ist: Das Faltschloss hat eine Länge von 110 cm und ist zusammengefaltet trotzdem nicht im Weg.

Was uns besonders gefällt: Das Schloss verriegelt sich automatisch, sobald der Bolzen vollständig in das Schloss einrastet und lässt sich entweder mit Bluetooth oder (in der „RC“ Variante) per Fernbedienung öffnen. Das Schloss kann mit mehreren Handys gekoppelt werden, sodass auch Freunde oder Familienmitglieder bedienen können. Sobald das SmartX ein gekoppeltes Handy in der direkten Nähe wahrnimmt, kann die Verriegelung per App geöffnet werden.

Macht sich ein Dieb am Schloss zu schaffen, ertönen zunächst 5 Warntöne worauf bei weiterer Bewegung ein 100 dB lauter Hauptalarm folgt. Um sicherzugehen, dass das Schloss verriegelt und scharfgestellt ist, genügt entweder ein Blick in die App oder direkt auf das LED Licht am Kopf des Schlosses. Leuchtet das Licht grün, ist die Verriegelung aktiv.

Das 6500A SmartX ist eines der teuersten Fahrrad Alarmanlagen, doch folgendes darf man nicht vergessen: Man kauft hier nicht nur einen Alarm, sondern ebenfalls ein hochsicheres Faltschloss. Beides zusammen ergibt eine enorme Sicherheit, die ein Spiralschloss oder Rahmenschloss mit separatem Alarm nicht gewährleisten können.

Kleines Manko: Das 6500A SmartX wiegt 2,3 kg. Damit ist es also eher für die Stadt als für Radreisen und Sporteinheiten geeignet.

Pro Contra
5,5 mm dickes Stahlschloss mit der höchsten Sicherheitstufe von Abus (15). Gewicht: 2,3 kg.
Kombination aus Alarmanlage und Faltschloss. Hoher Preis.
Hohe Benutzerfreundlichkeit (öffnen, verriegeln, falten und verstauen).  
Öffnung mit Bluetooth oder Fernbedienung möglich.  

9,5 von 10 möglichen Punkten sind auf einer Skala ausgewählt.
Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Alle Abus Bordo Alarm Modelle entdecken

M-Wave Watchdog Bike-Alarm.

Der Preisknaller.

Das Foto zeigt die M-Wave Watchdog Bike-Alarmanlage vor weißem Hintergrund.

Der Watchdog von M-Wave ist eine sehr einfach konstruierte Alarmanlage. Sie kann bequem am Rahmen oder am Lenker montiert werden. Der Alarm ist mit 120 Dezibel ausreichend laut und startet, sobald der Bewegungssensor eine entsprechende Bewegung erkennt.

Damit die Alarmanlage nicht bei jedem Windstoß sofort losgeht, lässt sich die Sensibilität manuell adjustieren. Die Aktivierung und Deaktivierung erfolgt mit einem 3stelligen Geheimcode. Den solltest du dir allerdings aufschreiben oder gut merken. 

Ein paar Punkte haben uns beim Watchdog allerdings weniger begeistert. Leert sich die Batterie, ertönen im Minutentakt schrille Töne. Das ist zwar sehr aufmerksam von der Alarmanlage, doch die Menschen in der Umgebung des Fahrrades können das als sehr störend empfinden.

Bei unserem Wassertest zeigte sich darüber hinaus, dass die Fahrrad Alarmanlage keine hohe Dichtheit aufweist. Darüber hinaus macht das Material einen etwas filigranen Eindruck und droht mit zunehmender Abnutzung bei einem Batteriewechsel zu brechen. 

Pro Contra
Einfach zu montieren und zu aktivieren. Lästige Batteriewarnung.
Sensibilität manuell einstellbar. Nicht (sehr) wasserdicht. 
Alarmton sehr schrill und laut. Filigranes Material.
Sehr günstiger Preis.  

6 aktivierte von 10 möglichen Punkten
Gesamtbewertung: 6 von 10 Punkte.

M-Wave Watchdog auf Amazon kaufen

Abus Alarmbox.

Die einfache Lösung.

Das Foto zeigt die auf einem Fahrrad monierte ABUS Alarmbox.

Die Abus Alarmbox wurde konstruiert, um die unterschiedlichsten Produkte wie Kinderwagen, Gartengrill, Anhänger oder auch das Fahrrad zu sichern. Ist die Anlage scharfgestellt und ein Dieb macht sich daran zu schaffen, ertönt für 15 Sekunden ein schriller Alarmton mit einer Lautstärke von etwa 100 Dezibel. Das entspricht etwa der Lautstärke einer Kreissäge.

Die Alarmbox wird mittels Metallbändern am Fahrrad befestigt. Unser Test hat gezeigt, dass sich diese nicht so einfach mit einem Seitenschneider durchtrennen lassen. Auch das Gehäuse macht einen sehr robusten Eindruck. Scharfgestellt wird sie einfach per Knopfdruck. Für die Deaktivierung des Alarms ist allerdings ein Schlüssel erforderlich. 

Auf leichte Erschütterungen, beispielsweise wenn das Fahrrad von einem Fußball getroffen wird, reagiert die Alarmanlage mit einem kurzen schrillen Warnton, erst bei weiteren Erschütterungen ertönt der „echte“ Alarm. 

Kurz: Die Alarmbox ist eine sehr einfache, aber effiziente Möglichkeit, sein Bike mit einer Alarmanlage auszustatten. Lediglich ein GPS-Tracker wäre noch wünschenswert gewesen. 

Pro Contra
Deaktivierung mit Schlüssel. Einfacher Alarm ohne Extra-Features (Bluetooth, integriertes Schloss, GPS Tracking).
Einfach und sicher anzubringen.  
Kurzes Signal bei einfachen Erschütterungen.  
Gehäuse aus Druckguss ist sehr stabil.  

9 aktivierte von 10 möglichen Punkten
Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkte.

Abus Alarmbox kaufen

ASHATA Smart.

Das beste Kabelschloss mit Alarm.

Foto zeigt das ASHATA Smart Fahrradalarmsystem.

Bei dieser Fahrrad Alarmanlage handelt es sich eigentlich um ein Fahrradschloss mit integrierter Alarmanlage. Das hilft dir dabei, Kosten und Gewicht direkt am Rad zu sparen. Das Kabelschloss wird in diesem Fall nicht mit einem Schlüssel oder durch eine Zahlenkombi gesichert, sondern einfach in die Smartlock-Vorrichtung gesteckt und im Anschluss daran mit dem Smartphone mit Bluetooth aktiviert. 

Die Fahrrad Alarmanlage besteht aus ABS-Kunststoff und Kupfer und hat sich in unserem Praxistest nicht beschädigen lassen. Sie funktioniert mit drei „normalen“ AAA-Batterien, die eine Nutzungsdauer von mehreren Monaten haben. Neigt sich die Batterieleistung dem Ende zu, gibt es eine entsprechende Warnung in der App am Smartphone.

Die Idee mit der App ist zwar grundsätzlich gut und entspricht dem heutigen Stand der Technik, doch in unserem Test werden auch die Schwächen sofort sichtbar. Es dauert einfach länger, die App zu starten, als einfach einen Code einzugeben oder die Anlage mit einem Schlüssel zu aktivieren. Noch dazu baut sich die Verbindung nicht immer sofort auf. Das kann im Alltag zu einem Ärgernis werden. 

Mit 110 Dezibel ist der Alarm im Bedarfsfall ausreichend laut, um die Aufmerksamkeit der unmittelbaren Umgebung zu erregen. 

Pro Contra
Kombi aus Kabelschloss und Alarmanlage. App reagiert manchmal nicht gleich.
Bluetooth-Aktivierung mit Smartphone (Android und iTunes).  
Muss nicht extra montiert werden und spart Gewicht.  
Hochwertige Materialien.  

8,5 aktivierte von 10 möglichen Punkten
Gesamtbewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Auf Amazon kaufen

Abus 770A SmartX.

Der Alleskönner.

Das Foto zeigt das Abus 770A SmartX Fahrrad-Alarmsystem.

Nach dem wir den Abus Bordo 6500A SmartX gestestet haben, dachten wir, es geht nicht mehr besser. Der 770A SmartX macht ihm jedoch starke Konkurrenz.

Auch hier handelt es sich um ein hochsicheres Fahrradschloss (Stufe 15) mit integrierter Alarmanlage. Der Unterschied zum Bordo 6500A: Es ist kein Falt- sondern ein 13 mm Stahl Bügelschloss. Dies hat Vor- und Nachteile. Das Schloss muss zwar nicht auseinander- und dann wieder zusammengefaltet werden, ist somit allerdings auch um einiges kürzer.

Darüber hinaus ist der Bügel deutlich dicker (13 mm vs. 5,5 mm), aber auch das fällt ins Gewicht. Trotz vergleichweise kleiner Größe wiegt das 770A SmartX fast genauso viel wie das 110 cm lange Bordo 6500A.

Das 770A SmartX ist praktisch und sehr einfach zu bedienen: Es öffnet und schließt automatisch via Bluetooth. Nähert man sich mit Smartphone seinem Fahrrad, entriegelt es das Schloss. Zum Öffnen muss nur noch den Bügel aus dem Schlosskörper gezogen werden. Beim Abschließen funktioniert es genau anders herum: zusammenstecken, Alarm aktivieren und das wars - ohne das Handy aus der Tasche zu nehmen.

Das 770A SmartX gibt wie die anderen Alarmanlagen auch bei der ersten Erschütterung einen Warnton ab. Bei weiterer Bewegung wird ein 15 sekündiger, 100 Dezibel lauter Alarm ausgelöst.

Auch hier kann das Schloss von mehreren Personen bedient werden. Dafür muss der Besitzer nur mit dem Handy Befugnis erteilen.

Pro Contra
13 mm Stahlschloss mit der höchsten internen Sicherheitsstufe (15). Hoher Preis.
Kombination aus Bügelschloss und Alarmanlage. Hohes Gewicht (2,2 kg).
Beste Benutzerfreundlichkeit: Automatisches Verriegeln und Entriegeln.  
Bluetooth aktiviert (ohne das Handy aus der Tasche zu nehmen).  

9,5 von 10 möglichen Punkten sind auf einer Skala aktiviert.
Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Das Abus 770A SmartX zum besten Preis kaufen

achilles Fahrrad-Alarm.

Bestes Design.

Das Foto zeigt den achilles Fahrrad-Alarm an einem Fahrrad.

Die Fahrrad Alarmanlage von achilles ist in Form eines Rücklichts gestaltet, das einfach auf der Sattelstange montiert wird. Das macht sie besonders unauffällig und gefällt vor allem denen, die kein zusätzliches Kästchen auf dem Fahrrad montieren möchten. 

Die Alarmanlage ist mit einem integrierten Rücklicht und einem Bewegungssensor ausgestattet. Das Licht aktiviert sich bei Dämmerung und leuchtet automatisch, wenn das Fahrrad in Benutzung ist oder der Sensor eine Bewegung registiert. Wenn sich Diebe deinem Fahrrad nähern, dann bekommen sie durch das aufleuchtende Licht ihre erste Warnung. Nach 20 Sekunden ohne Bewegung schaltet sich das Licht wieder aus.

Solltest du diesen Lichtschutz deaktivieren möchten, weil du die Batterie schonen möchtest oder weil viele Fußgänger an deinem Fahrrad vorbeilaufen, kannst du dies mit der Fernbedienung per Knopfdruck tun. Allenfalls ist das Licht ein sehr nützliches Feature. Denn somit sparst du dir zum einen ein Rücklicht für dein Rad und hast nachts einen zusätzlichen Licht-Schutz.

Wenn das Fahrrad bewegt wird, stößt die Alarmanlage einen schrillen 110 Dezibel Alarmton aus. Die Aktivierung und Deaktivierung erfolgt anhand einer mitgelieferten Fernbedienung. Achilles hat sogar eine Ersatzfernbedienung beigelegt. Was uns sehr gut gefällt: Sowohl die Empfindlichkeit als auch die Lautstärke des Alarms sind einstellbar. Hier gibt es jeweils drei Stufen - niedrig, mittel oder hoch.

Die erforderliche Energie wird bei achilles von einem Lithium Ionen Akku geliefert. Im Standby-Betrieb schafft dieser etwas 500 Stunden Betriebszeit, bei aktiviertem Licht reduziert sich diese natürlich. Aufgeladen wird der Akku mittels USB-Kabel. 

Das Material macht einen hochwertigen Eindruck und hat auch unseren Praxistest „Intensiver Regenguss“ schadlos überstanden. 

Eine kleine Einschränkung gibt es jedoch bei dieser Fahrrad Alarmanlage ebenfalls. Das Produkt ist für Fahrräder mit einer eher senkrechten Sattelstange ausgelegt. Bei Rädern mit sehr schrägen Sattelstangen (z. B. MTB Fullys) leuchtet das Licht leider nicht auf den nachfolgenden Verkehr, sondern nur auf den Hinterreifen. 

Pro Contra
Sehr einfache Montage. Bei sehr schrägen Sattelstützen leuchtet das Licht nicht auf den Verkehr, sondern auf den Hinterreifen. 
Integriertes Rücklicht mit Bewegungssensor.  
Wiederaufladbarer Lithium Ionen Akku.  
Einstellbare Empfindlichkeit und Lautstärke (3 Stufen).  
Mit Fernbedienung (inklusive Ersatzgerät) aktivierbar.  
Hochwertige Materialien.  

9 aktivierte von 10 möglichen Punkten
Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkte.

Den achilles Bike Alarm auf Amazon kaufen

I LOCK IT GPS.

Der innovativste Alarm.

Das Foto zeigt das I LOCK IT GPS vor weißem Hintergrund.

Die wohl innovativste und hochwertigste Fahrrad Alarmanlage haben wir uns bis zum Schluss unseres Fahrrad Alarmanlagen Tests aufgehoben. Die „I LOCK IT“ ist ein Fahrradschloss mit integrierter Fahrrad Alarmanlage und GPS Tracking. Das Produkt wird fest am Fahrrad montiert und ist daher immer einsatzbereit. 

Gesteuert wird die „I LOCK IT“ mittels entsprechender App am Smartphone. Das Fahrradschloss kann so ganz ohne Schlüssel gesperrt und wieder entsperrt werden. Bei der Sicherung fährt der Schließbügel an den Speichen vorbei und macht so eine Inbetriebnahme unmöglich. Einziger Nachteil: Da es sich hier um ein Rahmenschloss handelt, gibt es keinen Schutz davor, dass das Fahrrad weggetragen werden könnte. 

Für die Entsicherung muss das Smartphone nicht einmal aus der Tasche genommen werden. Die App schließt das Fahrrad automatisch für dich auf, sobald du in die Nähe kommst. Dafür musst du natürlich Bluetooth aktiviert haben.

Versucht jemand, sich das Fahrrad zu Eigen zu machen, wird zunächst wie bei allen anderen vorgestellten Produkten ein schriller Alarm ausgelöst. Zusätzlich sendet das „I LOCK IT“ auch noch eine Benachrichtigung auf das Smartphone und startet mittels GPS die Live Tracking Funktion. So ist für dich ersichtlich, wo sich das Fahrrad gerade befindet. 

Das System ist einfach zu montieren und der Lithium Ionen Akku ist so ausgelegt, dass er eine ganze Saison lang hält. Die Aufladung kann beispielsweise mit einer Powerbank erfolgen. 

Das „I LOCK IT“ ist eine gut durchdachte Lösung, hat allerdings auch ihren Preis. Diese high-end Alarmanlage liegt preislich deutlich über dem Durschschnitt. Vor allem aber für teure E-Bikes macht eine Sicherung dieser Art auf alle Fälle Sinn.

Pro Contra
Steuerung per App am Smartphone (automatisches Aufsperren bei Annäherung zum Fahrrad). Bietet als Rahmenschloss keinen Schutz davor, dass das Fahrrad weggetragen werden könnte. 
Schloss und Alarmanlage in einem. Hoher Preis.
Benachrichtigung auf das Smartphone im Falle eines Diebstahls.   
Batterie hält eine ganze Saison lang.  
Fahrrad Alarmanlage GPS: Mit GPS Live Tracking ist ersichtlich, wo sich das Fahrrad befindet.   

9,5 von 10 möglichen Punkten.
Gesamtbewertung: 9,5 von 10 Punkte.

I LOCK IT auf Amazon kaufen

Fazit. Unser Testergebnis.

Unser Fahrrad Alarmanlagen Test ergibt die folgende Reihung:

Für welche Fahrrad Alarmanlage du dich entscheidest, ist vor allem davon abhängig, was du bereit bist, zu investieren. Und das hängt wahrscheinlich maßgeblich von der Qualität deines Fahrrades ab. 

Falls du dir ein teures und hochwertiges Fahrrad oder ein E-Bike gekauft hast, raten wir dir auf alle Fälle dazu, auch noch ein paar zusätzliche Euros in die beste bzw. sicherste Alarmanlage zu investieren. In unserem Test gab es keinen klaren Testsieger, weil jede Alarmanlage Besonderheiten hat.

Das Abus Bordo 6500A SmartX gilt mit integriertem Faltschloss als die sicherste Variante. Knapp dahinter folgt das Abus 770A SmartX mit 13 mm dickem Bügelschloss, das wiederum etwas bessere Features hat. Die Alarmanalge I LOCK IT hat als einzige ein integriertes GPS-Tracking - dafür handelt es sich aber nur um ein Rahmenschloss, dass nicht dieselbe Sicherheit wie Falt- oder Bügelschlösser bietet.

Geht es dir nur darum, deinen Drahtesel zu sichern, mit dem du täglich in die Arbeit fährst, weil du keinen Bock darauf hast, irgendwann zu Fuß nach Hause gehen zu müssen, raten wir dir zum achilles Fahrrad Alarm mit integriertem Rücklicht oder zur einfachen Abus Alarmbox. Falls du mit der Technik nicht auf Kriegsfuß stehst und etwas Geduld mit der App aufbringst, ist auch die ASHATA Smart mit kombiniertem Kabelschloss eine gute Wahl.

Die M-Wave Watchdog solltest du hingegen nur verwenden, wenn du kein hohes Budget, dafür aber einen überdachten Abstellplatz für dein Fahrrad hast, da sie ein wenig wetteranfällig ist.

Du bist hier nicht fündig geworden? Hier findest du alle Fahrrad Alarmanlagen in allen Preisklassen:

Alle Fahrrad Alarmanlagen entdecken