Hardtail MTB Test. Die besten Modelle für das wahre Offroad-Feeling. Jetzt ansehen

Online-Beratung. Versicherungsrechner.

Fahrrad- und E-Bike-Versicherungen:
Der ultimative Vergleichsrechner.

E-Bike-und-Fahrradversicherungen-Rechner Icon

Nutze unseren Vergleichsrechner, um in wenigen Minuten die perfekt passende Versicherung zu finden. Unten findest du Tipps, wichtige Hinweise und alles, was du zum Thema Fahrradversicherung wissen musst.

Versicherungsrechner: Jetzt vergleichen und sparen.

Fahrradversicherungen: Was du dazu wissen musst.

E-Bike und Fahrradversicherung-Fahrrad

Schon ab einem Kaufpreis von 500 Euro lohnt sich eine Versicherung für dein E-Bike oder Fahrrad. Warum? Nicht nur der Diebstahl wird abgesichert, auch wenn dir jemand im Vorbeigehen deinen Sattel oder andere Komponenten klaut, ist dieser Teilediebstahl ebenfalls mitversichert.

Die Investition in eine angemessene Versicherung ist für jedes hochwertige Fahrrad ein Muss. Denn diese garantiert einen finanziellen Ausgleich im Falle eines Diebstahls oder einer Beschädigung deines Fahrrads.

Wenn du dein Fahrrad gebraucht kaufst oder es nur wenige hundert Euro kostet, lohnt sich eine Versicherung oft nicht wirklich. Sobald du aber ein hochpreisiges Fahrrad oder E-Bike kaufst, stehen die geringen Versicherungsbeiträge in keinen Verhältnis zum potenziellen Verlust oder der Beschädigung deines Rads.

Was bietet eine Fahrradversicherung?

Fahrradversicherungen oder Vollkasko-Fahrradversicherungen sind in mehreren Tarifoptionen erhältlich, um den Bedürfnissen jedes Fahrradbesitzers gerecht zu werden. Eine Fahrradversicherung bietet im Allgemeinen Schutz vor:

  • Diebstahl des versicherten Fahrrads, E-Bikes oder Pedelecs
  • Diebstahl einzelner, fest mit dem Fahrrad verbundener Teile (z.B. Sattel)
  • Diebstahl des Akkus

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe an Zusatzleistungen, die je nach Versicherer und Vertrag angeboten werden können. Zu nennen sind hier hauptsächlich der Vollkaskoschutz und zusätzliche Schutzbriefleistungen. Manche Versicherungen bieten sogar jährliche Wartungen und Checks an, um die Lebensdauer deines Fahrrads zu erhöhen.

Was beinhaltet der Vollkaskoschutz?

Ein umfassender Vollkasko-Tarif deckt neben dem Diebstahl auch die Kosten für Reparaturen ab. Der Schutz erstreckt sich in den meisten Fällen auf:

  • Unfall- und Sturzschäden: Zum Beispiel, wenn der Fahrradrahmen bei einem Sturz bricht.
  • Unsachgemäße Handhabung und Bedienungsfehler: Wie das unsachgemäße Einsetzen des E-Bike-Akkus, der während der Fahrt aus der Halterung fällt und beschädigt wird.
  • Vandalismus: Zum Beispiel, wenn jemand die Schutzbleche verbiegt, die Reifen beschädigt oder den Sattel aufschneidet.
  • Material-, Produktions- und Konstruktionsfehler: Wie z. B. Rost an mehreren Stellen aufgrund fehlerhafter Schweißnähte, die erst nach einigen Jahren bemerkt werden.
  • Elektronikschäden: Zum Beispiel, wenn Feuchtigkeit in den E-Bike-Akku eindringt und diesen während einer Regenfahrt beschädigt.
  • Verschleiß bestimmter Fahrradteile: Wie das Reißen einer durch den täglichen Gebrauch abgenutzten Fahrradkette.
  • Verschleiß des Akkus: Zum Beispiel, wenn der Akku deines E-Bikes nach einiger Zeit so schwach wird, dass er kaum noch für deinen Arbeitsweg ausreicht.

Zusätzliche Schutzbriefleistungen.

Einige Fahrradversicherungen bieten zusätzliche Schutzbriefleistungen für Pannen an. Dazu gehören:

  • Pannenhilfe vor Ort
  • Abschleppdienst
  • Weiterfahrt mit Taxi oder Bahn
  • Leih- oder Mietfahrrad
  • Notfallübernachtung

Fahrradversicherungsvergleich.

Nutze unseren Fahrrad-Versicherung-Vergleichsrechner und finde schnell und einfach deine passende Fahrrad- oder E-Bike-Versicherung. Gebe einfach die erforderlichen Daten in den Online-Rechner ein, um passende Angebote zu erhalten.

Ausschlüsse und Auflagen in der Fahrradversicherung.

Obwohl Fahrradversicherungen einen wertvollen Schutz für dein Zweirad bieten, ist es unerlässlich, sich mit den Ausschlüssen und Auflagen jeder Police vertraut zu machen. Diese Bedingungen sind in den Vertragswerken der Versicherungen verankert und können erheblichen Einfluss auf den Umfang und die Wirksamkeit deiner Deckung haben.

Einige Fahrradversicherungen verlangen beispielsweise, dass dein Fahrrad vor der Versicherung registriert wird. Dies dient in der Regel dazu, den Nachweis des Besitzes und die Identifikation des Fahrrads im Falle eines Diebstahls zu erleichtern. Solltest du dein Fahrrad nicht registrieren, könntest du im Schadensfall den Versicherungsschutz verlieren.

Darüber hinaus verlangen einige Versicherungsanbieter die Verwendung spezifischer Fahrradschlösser als Voraussetzung für den Versicherungsschutz. Diese Bestimmung soll dazu dienen, die Sicherheit des Fahrrads zu erhöhen und Diebstahl zu verhindern. Nicht jedes Schloss bietet den gleichen Grad an Sicherheit, und manche Versicherer haben genaue Vorstellungen davon, welches Schloss akzeptabel ist.

Eine andere wichtige Einschränkung, die manche Fahrradversicherungen vorsehen, ist die Ausschlusszeit. Einige Versicherungen bieten keinen Schutz für Diebstähle, die zwischen 23 Uhr und 6 Uhr morgens stattfinden. Diese Bestimmung beruht auf der Annahme, dass das Diebstahlrisiko in diesen Stunden erhöht ist und der Fahrradeigentümer zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen sollte.

Ebenso relevant ist die Frage des Diebstahls einzelner Fahrradteile. Einige Fahrradversicherungen schließen Schäden, die durch den Diebstahl einzelner Teile entstehen, aus dem Versicherungsschutz aus. In solchen Fällen wird nur dann eine Leistung erbracht, wenn das gesamte Fahrrad gestohlen wurde. Wenn beispielsweise nur das Vorderrad oder der Sattel abmontiert und gestohlen wird, könntest du trotz einer bestehenden Fahrradversicherung auf den Kosten sitzen bleiben.

Diese Beispiele illustrieren die Vielfalt und Tragweite der Ausschlüsse und Auflagen, die in den Bedingungen einer Fahrradversicherung enthalten sein können. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, vor dem Abschluss einer Police genau zu prüfen, welche Anforderungen und Ausschlüsse vorhanden sind. So kannst du sicherstellen, dass du nicht nur eine passende Versicherung auswählst, sondern auch alle notwendigen Maßnahmen triffst, um im Schadensfall den vollen Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Häufig gestellte Fragen.

E-Bike und Fahrradversicherung-Abgestelltes Fahrrad im öffentlichen Raum

Schon ab einem Kaufpreis von 500 Euro lohnt sich eine Versicherung für dein E-Bike oder Fahrrad. Warum? Nicht nur der Diebstahl wird abgesichert, auch wenn dir jemand im Vorbeigehen deinen Sattel oder andere Komponenten klaut, ist dieser Teilediebstahl ebenfalls mitversichert.

Was ist der Unterschied zwischen einer Fahrradversicherung und dem Fahrraddiebstahlschutz der Hausratversicherung?

Die Hausratversicherung bietet in der Regel nur Schutz gegen Fahrraddiebstahl, und zwar hauptsächlich für Diebstähle, die innerhalb des eigenen Hauses oder Garagen stattfinden. Mit einer zusätzlichen Fahrradklausel kann der Schutz auf Diebstähle außerhalb dieser Bereiche erweitert werden. Eine Fahrradversicherung hingegen bietet neben dem Diebstahlschutz auch Schutz vor anderen Schäden, wie Unfall- und Sturzschäden, Vandalismus, Material- oder Konstruktionsfehler und Pannen, je nach gewähltem Tarif.

Welche Fahrräder kann ich versichern?

Mit einer Fahrradversicherung kannst du grundsätzlich verschiedene Arten von Fahrrädern versichern, darunter Fahrräder ohne Motor, die nur durch Muskelkraft fortbewegt werden, und E-Bikes/Pedelecs mit Motor und einer elektronischen Tretkraftunterstützung von bis zu 25 km/h. Einige Versicherer bieten auch Tarife für gebrauchte Räder an, während andere nur Versicherungen für den Erstbesitz anbieten.

Worauf muss ich bei der Versicherung meines Fahrrads achten?

Es ist ratsam, dein Fahrrad immer an einem festen Gegenstand, wie zum Beispiel einer Laterne, anzuschließen und ein hochwertiges Fahrradschloss zu verwenden. Einige Versicherungen haben spezielle Anforderungen an die Art des Schlosses, um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Welche Informationen benötige ich, um eine Fahrradversicherung abzuschließen?

In der Regel benötigst du die folgenden Informationen: Kaufdatum und Kaufpreis deines Fahrrads, Art des Fahrrads (Fahrrad, E-Bike, Pedelec), Modell, Hersteller und gegebenenfalls die Rahmennummer.

Gibt es eine Wartezeit bevor der Diebstahlschutz in Kraft tritt?

Dies variiert je nach Versicherung. Einige Versicherungen bieten sofortigen Diebstahlschutz, sobald die Police ausgestellt wurde, während andere eine kurze Wartezeit haben können.

Was passiert, wenn ich mein Fahrrad ins Ausland mitnehmen?

Einige Fahrradversicherungen bieten weltweiten Schutz, während andere nur in einem bestimmten geographischen Gebiet gelten. Achte im Vertrag unbedingt auf das sogenannte Versicherungsgebiet, bevor du dein Fahrrad ins Ausland mitnimmst.

Kann ich mein Fahrrad versichern, wenn es bereits gestohlen wurde oder beschädigt ist?

Nein, Fahrräder, die bereits gestohlen oder beschädigt wurden, können normalerweise nicht versichert werden. Versicherungen dienen dazu, zukünftige Risiken zu decken, nicht bestehende Probleme.