Fahrrad Drehmomentschlüssel - Schrauben korrekt festziehen

Du möchtest einen Drehmomentschlüssel für dein Fahrrad kaufen? 
Du willst erfahren, welche Funktion er am Rad erfüllt und wie du ihn benutzen kannst? Dann bist du auf dieser Seite genau richtig. Hier findest du eine qualitative Auswahl an Drehmomentschlüsseln für dein Fahrrad, mit nützlichen Tipps dazu, worauf du beim Kauf achten solltest ...

Was ist ein Drehmomentschlüssel? 

Ein Drehmomentschlüssel (DMS) wird zum Einstellen einer Schraube auf ein voreingestelltes Drehmoment genutzt. 
Damit ist die Schraube nicht zu locker und auch nicht zu fest. Und damit wird nicht zuletzt die Sicherheit auf dem Fahrrad gewährleistet. 
Der Drehmomentschlüssel ist ein Messwerkzeug, wird aber nicht zum Lösen hartnäckiger Schrauben verwendet. 
 
Mit dem Drehmomentschlüssel kannst du eine Schraube mit einem exakten Drehmoment anziehen, den du vorher am Schlüssel eingestellt hast. Das Drehmoment ist eine bestimmte Menge Kraft, mit der du die Schraube verschraubst. Das Drehmoment wird in Newtonmeter (Nm) angegeben.

Arten von Drehmomentschlüsseln

Es gibt grundlegend zwei verschiedene Arten von Drehmomentschlüsseln. Es gibt analoge, auch „mechanische“ und digitale Drehmomentschlüssel. DMS gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen, die jeweils einen bestimmten Drehmomentbereich in Nm abdecken. Diese werden im Folgenden kurz erklärt:

Mechanische Drehmomentschlüssel

Mechanische, oder analoge, Drehmomentschlüssel zeigen über eine mechanische Skala oder eine Messuhr den aktuellen Anzugwert an. Wenn der gewünschte Wert erreicht ist, muss der Anwender die Kraftübertragung stoppen. Diese Art des Drehmomentschlüssels erfordern etwas Fachkenntnis. Aus diesem Grund sind sie ein gutes Heimwerker-Werkzeug. Sie sind günstiger als andere Drehmomentschlüssel-Varianten.
Unter den mechanischen Drehmomentschlüssel gibt es zum einen die Knickschlüssel, die beim Erreichen des gewünschten Drehmoments durchknicken oder abbrechen und dadurch eine weitere Einleitung eines Momentes verhindern. Außerdem gehören zu den  mechanischen Drehmomentschlüsseln die auslösenden Drehmomentschlüssel (Knack-Schlüssel) und die Slipper.

Digitale Drehmomentschlüssel

Digitale Drehmomentschlüssel funktionieren etwas anders als mechanische Drehmomentschlüssel. Sie besitzen eine digitale Anzeige, die das immer aktuelle Drehmoment anzeigt. Das Einstellen des gewollten Drehmoments ist so sehr viel komfortabeler. Die meisten Ausführungen nutzen massive Hebel als Antrieb mit einem Torsionsstab.

Das Einstellen des Drehmoments 

Das allerwichtigste: Du musst wissen, welches Drehmoment du für die jeweilige Schraube überhaupt benötigst. Es gibt Fahrradteile, die mit einer Anzeige beschriftet sind, mit wie vielen Newtonmetern (Nm) man das Teil zuschrauben sollte. Danach gehst du die folgenden Schritte zum Einstellen durch: 

  1.  Der mechanische Drehmomentschlüssel wird im ersten Schritt entriegelt.
  2. Anschließend drehst du den Griff so lange, bis auf der angezeigten Skala der gewünschte Wert fixiert ist.
  3. Elektronischen Drehmomentschlüssel bilden eine Ausnahme: Denn in der Arbeit mit digitalen DMS  gibst du den gewünschten Wert, bei dem der Schlüssel auslösen soll, direkt über die Tasten ein.

Hersteller von Drehmomentschlüsseln

Du findest auf dieser Seite Drehmomentschlüssel von beliebten Marken und Herstellern wie Topeak, LifeLine und Park Tool. Zudem wirst du hier fündig, wenn du auf der Suche nach einem DMS mit Bitsatz oder Drehmomentschlüssel-Set bist. Diese unterscheiden sich je nach Einsatzbereich, Material und Drehmomenten in Nm. Alle Drehmomentschlüssel auf dieser Seite kommen von top Herstellern, die höchste Qualität garantieren.