Geschenke für Fahrradfahrer. Hier findest du die besten Ideen für jeden Geldbeutel. Jetzt ansehen

Kindersitz Fahrrad Test 2022. Die 14 besten Modelle für jedes Alter und Gewicht.

Kindersitz Fahrrad Test 2022. Die 14 besten Modelle für jedes Alter und Gewicht.
von Christian, Clara, Franz, Sara, Vicky, Yannick
Aktualisiert am: 14.2.2022
Fotos & Illustrationen: The Cycleverse, Christian, Thule, Kids Ride Shotgun, iStock
Eine der besten Eltern-Kind-Aktivitäten, die man gemeinsam unternehmen kann, ist eine Fahrradtour. Dafür braucht man einen Fahrradsitz für Kinder. In unserem Test stellen wir dir die 14 besten Front- und Hecksitze für Babys und Kleinkinder vor. Mit diesen Modellen für 2022 werden lange Ausflüge und kurze Touren in der Stadt zum sicheren Vergnügen.

Wenn uns unsere Eltern früher auf dem Fahrrad mitgenommen haben wurden wir entweder direkt auf das Oberrohr oder auf den Gepäckträger gesetzt. Als Babys wurden wir in wackeligen Kinderfahrradsitzen aus Metall oder Fiberglas durch die Gegend kutschiert. Gurte gab es damals noch nicht.

Glücklicherweise hat sich die Technologie der Fahrradkindersitze in den letzten Jahren ziemlich weiterentwickelt. Zwar erfreut sich der Kinderanhänger unter Rennradfahrern und Offroad-Enthusiasten zunehmender Beliebtheit, aber es spricht immer noch einiges für den auf dem Fahrrad montierten Kindersitz.

Vor allem in der Stadt, im dichten Verkehr oder auf schmalen Wegen spielen diese Modelle ihre Stärken aus. Allerdings sind Sitze nur unwesentlich billiger als Anhänger. Ein guter Kindersitz der Einstiegsklasse ist nicht günstiger als ein guter Anhänger der Einstiegsklasse.

Der Vorteil liegt vielmehr darin, dass dein Kind näher bei dir ist und du dir keine Gedanken darüber machen musst, was im Anhänger hinter dir passiert.

Welcher Fahrrad Kindersitz ist der beste?

Es gibt im Wesentlichen 3 Arten von Fahrradkindersitzen. Modelle die vorne (am Lenker oder in der Mitte des Oberrohrs) und solche die hinten montiert werden. Beide eignen sich für die Beförderung eines Kindes ab etwa 6 bis 9 Monaten. Und wenn sich die Kids später ohne Hilfe aufsetzen können, bis zu einem Alter von 5 bis 6 Jahren.

Obwohl es nur 3 verschiedene Sitztypen zur Auswahl gibt, hast du deutlich mehr Auswahlmöglichkeiten, wie der Fahrradsitz an deinem Fahrrad befestigt werden soll. Dazu gleich mehr.

Scrolle zu unserer Schnellübersichtstabelle, sie zeigt dir wie du den für dich besten Fahrradkindersitz erkennst. Scrolle hierhin um die Top 5 Fahrradsitze für Kinder aus unserem Test zu sehen. Hier entlang zur  ausführlichen Kauberatung mit vielen wertvollen Tipps und Tricks für den Kauf und das Handling deines neuen Sitzes. Hier findest du die 14 Testberichte der einzelnen Fahrradsitze für Kinder.

Die Top 5 Fahrradsitze für Kinder.

Bester Heck-Kindersitz Bester Kindersitz für vorne. Bester Sitz für das Oberrohr. Bester ultraleichter Babysitz. Bester Sitz für schwere Kinder.
Das Foto zeigt den Thule Ride Along Heck-Kindersitz. Das Foto zeigt den Thule Yepp Nexxt Mini Fahrradkindersitz. Das Foto zeigt den Kids Ride Shotgun MTB-Sitz für Kinder. Das Foto zeigt den Topeak Baby Sitz II und Gepäckträger für Säuglinge und Kleinkinder. Das Foto zeigt den Bobike Classic Junior Plus Fahrradsitz für schwere Kinder.

Thule Ride Along

Thule Yepp Nexxt Mini

Kids Ride Shotgun MTB-Sitz

Topeak Baby Sitz II und Gepäckträger

Bobike Classic Junior Plus

Der mit viel Liebe zum Detail entwickelte Testsieger lässt keine Wünsche offen und erfüllt alle denkbaren Sicherheitskriterien.  Leichter und stabiler Frontkindersitz der sich durch seine einfache Handhabung und Vieseitigkeit auszeichnet. Der Kindersitz wurde speziell für das Mountainbiken entwickelt und lehrt Kindern die Grundlagen des Fahrens und Einlenkens. Die superleichte Sitz & Gepäckträger-Kombi bietet viele Zusatznutzen, die sowohl dem Baby als auch den Eltern zugutekommen. Der Sitz im Retrodesign ist für alle Eltern die mit großen Kindern unterwegs sind und begeistert durch seine Stabilität.
Ideal für Kinder von 9 Monaten bis 6 Jahre. Ideal für Kinder ab 9 Monate bis 3 Jahre. Ideal für Kinder von 2 bis 5 Jahren. Ideal für Babys ab 6 Monaten bis 5 Jahre. Ideal für Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren.
UVP: 139,95 Euro UVP: 109,95 Euro UVP: 155,00 Euro UVP: 197,99 Euro UVP: 69,95 Euro
Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen

Die Vor- und Nachteile der Sitzarten.

Bei dem riesen Angebot an Kindersitzen ist es schwierig, einen Überblick zu bekommen. Welcher Sitz lässt sich an deinem Fahrrad montieren? Welches Modell eignet sich für welches Kindesalter oder Gewicht? Und welche Montageoption ist die beste für deinen Fahrstil und dein Fahrrad?

Diese Vergleichstabelle hilft dir dabei, das große Angebot besser einzuordnen. Hier findest du einen ausführlichen Artikel zu den unterschiedlichen SItzarten- und positionen.

Bezeichnung Fahrradsitz vorne Fahrradsitz mitte Fahrradsitz hinten
Sitzposition Die Illustration zeigt ein Fahrrad auf dem ein Kindersitz vorne am Lenker montiert ist. Die Illustration zeigt ein Fahrrad auf dem ein Kindersitz in der Mitte auf dem Oberrohr montiert ist. Die Illustration zeigt ein Fahrrad auf dem ein Kindersitz hinten am Gepäckträger montiert ist.
Montageposition Vorne am Lenker. Oberrohr zwischen Lenker und Sattel. Fahrradrahmen oder Gepäckträger.
Alter und zulässiges Gewicht. Ab 9 Monate bis 3 Jahre.
Oder bis 15 kg
Ab 2 bis 5 Jahre.
Bis 22 kg
Ab 12 Monate.
Bis 22 kg.
Am besten geeignet für Säuglinge und Kleinkinder. Ältere Kinder, die sich schon festhalten können. Langfristige Nutzung.
Pro Am besten für Babys und Kleinkinder.
Nähe zum Kind.
Einfache Konversation und Blickkontakt.
Für ältere Kinder geeignet.
Benötigt weniger Platz im Cockpit.
Sicherste Lösung für sportliches Fahren.
Wächst mit den Kindern mit.
Viele lassen sich zurückklappen (Schlaf).
Federung bei holprigen Fahrten.
Con Babys wachsen schnell heraus.
Wenig Platz für Fahrer.
Kein Gurt, Kind muss sich festhalten. Kind außer Sichtweite.
Unterhaltungen schwierig.
Negativer Einfluss auf das Gleichgewicht.

Kindersitz Fahrrad Test. So haben wir getestet.

Jeder hier rezensierte Fahrradkindersitz wurde von unserem Team analysiert und bewertet. Zusätzlich haben wir Nutzerbewertungen und natürlich unsere eigenen Erfahrungen mit den Produkten in diesen Fahrradkindersitz Test einfliessen lassen.

Auch wenn es bei Discountern viele extrem günstige Kindersitze gibt, haben wir unter diesen Modellen keinen gefunden, der robust oder gut durchdacht war.

Die Auswahl der Modelle haben wir bewusst so angelegt, dass wir dir ausschließlich Kinderfahrradsitze vorstellen die bereits von anerkannten Insitutionen wie der Stiftung Warentest getestet und als empfehlenswert beurteilt wurden.

Die 14 getesteten Kinderfahrradsitze.

Wie du oben in der Vergleichstabelle gesehen hast, lassen sich die getesteten Fahrrad Kindersitze grob in vorne und hinten montierte Modelle einteilen. Bei letzteren haben wir Sitze im Test, die mit und ohne Gepäckträgerbefestigung, am Fahrrad montiert werden können.

Dieses Marktsegment ist insofern einzigartig, weil es sowohl von traditionellen Fahrradmarken, als auch von Zubehöranbietern stark umkämpft ist. Wir haben uns daher die besten Produkte von beiden angesehen.

Die besten Fahrradsitze für den Lenker.

Thule Yepp Nexxt Mini.

Bester Kindersitz für die Lenkermontage.

Das Foto zeigt den ThuleYepp Nexxt Mini Kindersitz von vorne und von hinten.

Thule Yepp Nexxt Mini auf einen Blick:
Pro Con
Fußstützen im Steigbügelstil Passt nicht auf Räder mit aggressiver Geometrie
Leichte Manövrierbarkeit dank des ausgewogenen Gewichts Erfordert Anpassung der eigenen Sitzposition
Leicht und stabil  
Vielseitig einsetzbar.  
Einfaches Anbringen und Abnehmen  
Schneller, praktischer Sicherheitsgurt  
Die Produktdetails.
UVP: 109,95 Euro
Gewicht: 1,9 kg
Montageart: Vorbaumontage
Maximale Traglast: 15 kg
Sicherheitsgurt: 5-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck: City, Alltägliches Fahren, Commuting, Urban Lifestyle Biking , Urban Sports, Cross, Trekking, Radreise, Bikepacking
Geeignet für:  Kinder ab 9 Monate bis 3 Jahre

Auf der Bewertungsskala sind 9,5 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9,5 von 10 Punkten.

Der Thule Yepp Mini ist ein leichter, vorne montierter Kinderfahrradsitz, der dir eine interaktivere Fahrt mit deinem Kleinkind ermöglicht. Die Produkte der Yepp-Familie sind stilvoll und funktionell. Diese Sitze sind in leuchtenden, stylishen Farben erhältlich und außergewöhnlich gut verarbeitet.

Was uns am Yepp Nexxt Mini im Vergleich zu anderen Sitzen wirklich gefällt, ist die hohe Rückenlehne, die den Nacken stützt. In Kombination mit der optionalen Thule Schlafrolle ermöglicht es der Mini den Kindern, im Sitz zu schlafen, was Kleinkinder bekanntlich ja gerne tun.

Er überzeugt durch einfache Handhabung mit einem praktischen Verriegelungssystem. Durch seine Schalenform und die bügelähnlichen Fußrasten sorgt der Thule Yepp Nexxt Mini für bequemen und sicheren Fahrkomfort.

Was uns gefällt: Der Sitz kann gereinigt werden und bleibt auch an heißen Tagen kühl.

Der Yepp Mini ist witterungsbeständig und relativ einfach zu montieren, passt aber nicht auf viele größere Mountainbikes oder Rennräder mit stark abfallendem Oberrohr. Er ist geeignet für Fahrten in der Stadt und auf leichten Trails.

Thule Yepp Nexxt Mini auf The Cycleverse ansehen:

Preise vergleichen

Hamax Observer.

Beste Aussicht.

Das Foto zeigt den Hamax Observer.

Hamax Observer auf einen Blick:
Pro Con
Aufrechte und hohe Sitzposition.  Komplexes Montagesystem.
Bietet eine großartige Aussicht. Kein Haltegriff für Kinder.
Diebstahlschutz.  
Durchdachte Funktionen.  
Die Produktdetails.
UVP: 89,90 Euro
Gewicht: 1,6 kg
Montageart: Vorbaumontage
Maximale Traglast: 15 kg
Sicherheitsgurt: 3-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck:  City, Alltägliches Fahren, Commuting, Urban Lifestyle Biking , Urban Sports, Cross, Trekking, Radreise, Bikepacking
Geeignet für: Kinder ab 9 Monaten bis zu 15 kg

Auf der Bewertungsskala sind 9 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkten.

Der Hamax Observer ist schlank, leicht und vollgepackt mit durchdachten Funktionen. Es gibt zwei verschiedene Befestigungssysteme mit Halterungen sowohl für gewindete als auch für gewindelose Steuersätze. Das bedeutet, dass dieser Fahrradsitz für Kinder auf alle Fahrradtypen passt.

Wie es der Name schon vermuten lässt, unterscheidet sich der Observer in der Sitzposition vom Rest der Konkurrenz. Der Fahrrad Kindersitz platziert das Kind deutlich höher und aufrechter, was eine bessere Sicht auf die Straße ermöglicht und weniger Platz am Oberrohr benötigt.

Der Hamax Frontsitz lässt sich außerdem leicht zwischen zwei oder mehreren Fahrrädern austauschen. Man muss lediglich eine zusätzliche Halterung für jedes weitere Fahrrad kaufen. Wenn man das Fahrrad samt Sitz abstellt, kann lässt er sich zum Schutz vor Diebstahl abschließen.

Die einzige Schwäche des Hamax Observer ist, dass es weder einen Lenker oder einen Haltegriff gibt, an dem sich kleine Kinder festhalten können.

Was uns gefällt: Das Rückhaltesystem hat mit seiner massiven Schnalle und den breiten, gepolsterten Gurten fast schon Formel-1-Charakter. Unser Lieblingsfeature an diesem Sitz ist, dass man das Kind problemlos mit einer Hand anschnallen kann. Mit der anderen Hand kann dann sein Fahrrad aufrecht halten.

Den Hamax Caress Observer auf The Cycleverse kaufen:

Preise vergleichen

Auf Amazon kaufen:

Jetzt kaufen

Bobike Go Mini.

Bester günstiger Frontsitz.

Das Foto zeigt den Bobike Go Mini Kindersitz Fahrrad.

Bobike Go Mini auf einen Blick:
Pro Con
Universalhalterung für alle Steuersätze. Schwerer als andere.
Individuell anpassbar an die eigenen Bedürfnisse. Optik gefällt nicht jedem.
2-Hand-Sicherheitsschnalle. Für die Anpassung der Fußschlaufen ist Werkzeug erforderlich.
Hervorragende Verarbeitungsqualität. Dünnes Sitzkissen.
Doppelwandiges Design für extra Sicherheit. Schultergurte können die Nutzung des Sitzes einschränken.
Die Produktdetails.
UVP: 59,00 Euro
Gewicht: 3,57 kg
Montageart: Vorbaumontage
Maximale Traglast: 15 kg
Sicherheitsgurt: 5-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck: City, Alltägliches Fahren, Commuting, Urban Lifestyle Biking , Urban Sports, Cross, Trekking, Radreise, Bikepacking, Road, MTB
Geeignet für: Kinder ab 9 Monate bis 3 Jahre

Auf der Bewertungsskala sind 8,5 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 8,5 von 10 Punkten.

Der BoBike Go Mini ist für seinen günstigen Preis einer der hochwertigsten frontmontierten Fahrradkindersitze auf dem Markt. Der Go Mini verfügt über eine doppelwandige Konstruktion aus robustem Kunststoff und ein körperumschließendes Design mit Armlehnen für zusätzliche Sicherheit.

Der Gurt lässt sich einhändig bedienen und das einzigartige Schnallensystem schließt mit einer soliden „Easy-Click“-Schnalle. Die Schultergurte können an drei verschiedenen Stellen des Kindersitzes justiert werden um an die Größe des Kindes angepasst zu werden.

Das Problem: Die Schultergurte liegen bei sehr kleinen Kindern nicht eng genug an. Bei unserem 1-jährigem Testkind lagen die Gurte nicht eng genug am Körper.

Um für einen festeren Sitz zu sorgen, mussten wir sie in den obersten der drei Steckpunkte des Sitzes einführen. Um aber maximalen Schutz zu bieten, sollten Schultergurte bei Fahrradkindersitzen (genauso wie bei wie bei einem Autositz) knapp über den Schultern des Kindes liegen.

Das ist durch die hohe Position des Steckpunktes aber nicht möglich. Darum empfehlen wir, den Bobike Go am besten für ältere oder größere Kleinkinder zu verwenden. Der Bobike Mini ist somit eine gute Wahl für Kleinkinder ab etwa 2 Jahren.

Was uns nicht gefällt: Der Bobike Go Mini hat im Gegensatz zum Bobike Gepäckträgersitz in unserem Test nur ein dünnes Sitzkissen in der Hartplastikschale. Das macht ihn nicht sonderlich komfortabel.

Was uns gefällt: Optionale Handgriffe, Schlafpolster, Windschutzscheiben und Aufbewahrungsboxen machen den Bobike Go Mini zum universellen Allrounder.

BoBike Go Mini auf The Cycleverse kaufen:

Farben und Modelle vergleichen

Die besten Kindersitze für die Mitte deines Rads.

Kids Ride Shotgun.

Bester MTB-Sitz für Kinder.

Das Foto zeigt den Kids Ride Shotgun MTB-Sitz für Kinder.

Kids Ride Shotgun MTB Sitz auf einen Blick:
Pro Con
Mit anschraubbarem Lenker. Deine Arme und dein Brustkorb sind der Schutz für dein Kind.
Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Fixe Beinlänge.
Unterhaltsam und interaktiv für dein Kind.  
Gepolsterter, anpassbarer Sattel.  
Die Produktdetails.
UVP: 155,00 Euro (MTB-Front-Kindersitz)
195,00 Euro (Sitz & Lenker Combo)
Gewicht: 2,4 kg
Montageart: Oberrohrmontage
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: Nein
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck: All Mountain, Trail, Tour, Dirt, Freeride, Cross Country, Enduro, Downhill, Marathon / XC
Geeignet für: Kinder von 2 bis 5 Jahren

Auf der Bewertungsskala sind 9,5 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9,5 von 10 Punkten.

Der Shotgun, der für Kinder bis zu 22 kg geeignet ist, ist eine ganz andere Art von Kindersitz. Er ist einzigartig, weil er speziell für das Mountainbiken entwickelt wurde.

Seine Besonderheit? Er passt auf alle Mountainbikes mit Oberrohr und ist somit für Hardtails genauso geeignet wie für Fullys die eine ausgefallene Federung oder einen Carbonrahmen haben. Der Kids Ride Shotgun wird direkt auf dem Oberrohr montiert, dabei schützt eine Gummischicht auf der Unterseite des Sitzes deinen Rahmen.

Den Kids Ride Shotgun gibt es in zwei Varianten:

Einmal den reinen MTB-Front-Kindersitz für 155,00 Euro und einmal in der Sitz & Lenker Kombination für 195,00 Euro. Wer sich anfangs nur für den Sitz entscheidet, kann den niedlichen Lenker für 40,00 Euro nachträglich extra kaufen.

Was uns gefällt: Der Kids Ride Shotgun Kinder Fahrradsitz ist so konzipiert, dass dein Kind das Geschehen auf einem Mountainbike aus nächster Nähe interaktiv miterleben kann.

Das hat viele Vorteile. Jede Fahrt ist für Kinder wie eine Achterbahnfahrt, ohne dass sie dafür etwas tun müssen. Sie nehmen aber alle Vorteile mit, die sich daraus ergeben.

Das bedeutet erst einmal: Der Mountainbike Fahrrad Kindersitz sorgt für eine aktive Beteiligung der Kinder. Durch die Positionierung in der Mitte des MTBs erleben sie Fahrten viel intensiver. Der Mini-Lenker intensiviert das Fahrgefühl um ein Vielfaches.

Kinder werden so spielerisch an die Grundlagen des Fahrens und Einlenken herangeführt und gleichzeitig wird das Balancegefühl auf dem Rad geschult weil sie durch jede Kurve „mitgehen“.

Für Eltern, die ihr Kind schon früh an den Singletrail heranführen wollen, ist dieser Sitz ein großartiges und fast einzigartiges Produktangebot.

Lies hier unseren ausführlichen Shotgun Testbericht.

Kids Ride Shotgun MTB-Sitz auf The Cycleverse kaufen:

Preise vergleichen

Do Little Fahrradsitz.

Günstigster Sitz für die Oberrohrmontage.

Das Foto zeigt den Do Little Fahrradsitz für Kinder.

Do Little Fahrradsitz auf einen Blick:
Pro Con
Durch die vordere Position hast du dein Kind immer im Blick. Nur für Kinder, die bereits über ein gutes Gleichgewichtsgefühl verfügen.
Passt auf die meisten Fahrräder.  
Auch für größere Kinder.  
Günstig.  
Die Produktdetails.
UVP: 88,00 Euro
Gewicht: 1,8 kg
Montageart: Oberrohrmontage
Maximale Traglast: 30 kg
Sicherheitsgurt: Nein
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: ASTM F1625
Modelljahr: 2021
Einsatzzweck:  City, Alltägliches Fahren, Commuting, Urban Lifestyle Biking , Urban Sports, Cross, Trekking, Radreise, Bikepacking, Road, MTB
Geeignet für: Kinder ab 18 Monate bis 7 Jahre

Auf der Bewertungsskala sind 8,5 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 8,5 von 10 Punkten.

Eltern, die mit kleineren Kindern unterwegs sind und kurze Strecken fahren wollen, sollten sich den Do Little genauer ansehen.

Obwohl er für Urban- und Commuter Bikes entwickelt wurde, kann der Do Little im Gegensatz zu vielen anderen Vordersitzen auf fast allen Fahrrädern verwendet werden. Er ist für Cruiser, Rennräder, vollgefederte Mountainbikes geeignet und funktioniert sogar auf E-Bikes.

Der Fahrradsitz für die Frontmontage wurde für Kinder im Alter von 18 Monaten bis 7 Jahren entwickelt. Er eignet sich jedoch am besten für kleinere Kinder.

Im Vergleich zu den anderen Fahrrad Kindersitzen in unserem Test ist der Do Little sehr günstig, ohne dass man allzu große Abstriche in Sachen Qualität machen muss.

Do Little Fahrradsitz kaufen:

Auf Amazon ansehen

Mac Ride Kindersitz.

Schnellste Montage.

Das Foto zeigt den Mac Ride Kindersitz.

Mac Ride Kindersitz auf einen Blick:
Pro Con
Trägt Kinder bis zu 27 kg. Funktioniert nicht bei Fahrrädern mit einem Steuersatzgewinde.
Kompatibel mit den meisten modernen Mountainbikes. Nicht für kleinere Kinder geeignet.
Sehr gute Fahreigenschaften. Teuer.
Schnelle unkomplizierte Montage.  
Die Produktdetails.
UVP: 229,00 Euro
Gewicht: 2,4 kg
Montageart: Oberrohrmontage
Maximale Traglast: 27 kg
Sicherheitsgurt: Nein
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck:  All Mountain, Trail, Tour, Dirt, Freeride, Cross Country, Enduro, Downhill, Marathon / XC
Geeignet für:  Kinder von 2 bis 5 Jahren

Auf der Bewertungsskala sind 9 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkten.

Der Mac Ride ist einer der minimalistischsten Fahrradkindersitze auf dem Markt. Ähnlich wie beim Kids Ride Shotgun MTB-Sitz lernt dein Kind Unebenheiten auf der Strecke abzufedern, indem es seine Arme und Beine einsetzt um aktiv am Ride teilzunehmen.

Das Besondere? Er sitzt nicht direkt auf dem Oberrohr, sondern, schwebt mittels eines Teleskoparms zwischen dem Steuerrohr und der Sattelstütze. Ideal also auch für Carbonrahmen.

Mit einem Gewicht von weniger 2,4 kg und einer Montagezeit von weniger als einer Minute ist er vor allem bei Mountainbikern sehr beliebt.

Einmal montiert ist er sofort einsatzbereit und hat kaum Einfluss auf das Gleichgewicht des Fahrrads. Das macht ihn zu einem der besten Fahrradkindersitze für technische Singletrails und hügelige Touren.

Es gibt zwar kaum Strecken die man mit dem Fahrradsitz nicht fahren könnte, aber man muss Einbußen bei der eigenen Sitzposition in Kauf nehmen, vor allem, wenn die Kinder größer werden.

Was uns nicht gefällt: Hast du ein Fahrrad mit einem Steuersatzgewinde? Damit ist der Mac Ride leider nicht kompatibel.

Für Kleinkinder bis 27 kg ist der Mac Ride eine bequeme und vielseitigste Möglichkeit gemeinsam mit den Eltern auf MTB Tour zu gehen.

Jetzt kaufen

WeeRide Safe Fahrradkindersitz.

Bester Sitz für ein Schläfchen.

Das Foto zeigt den WeeRide Safe Fahrradkindersitz.

WeeRide Safe Fahrradkindersitz auf einen Blick:
Pro Con
Ideal für Babys und Kleinkinder.  Beeinträchtigt die Position des Fahrers.
Passt auf die meisten Fahrräder. Geringes maximales Kindergewicht.
Verstellbare Fußstützen. Begrenzte Kindergröße.
Weiche Kopfstütze für ein Nickerchen unterwegs.  
Die Produktdetails.
UVP: 149,99 Euro
Gewicht: 4 kg
Montageart: Oberrohrmontage
Maximale Traglast: 15 kg
Sicherheitsgurt: 5-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck:  City, Alltägliches Fahren, Commuting, Urban Lifestyle Biking , Urban Sports
Geeignet für: Kinder von 1 bis 4 Jahren

Auf der Bewertungsskala sind 8 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 8 von 10 Punkten.

Der WeeRide wird an einer Metallstange befestigt, die zwischen Steuerrohr und Sattelstütze montiert wird. WeeRide war eine der ersten Marken, die Kindersitze mit diesem Montagesystem entwickelt hat und damit eine äußerst stabile Plattform für Fahrer und Kind auf den Markt brachte.

Der Hersteller sagt, dass dieser Kinderfahrradsitz für Kinder im Alter von ein bis vier Jahren geeignet ist und in zwei Positionen entlang des Trägers angebracht werden kann. Das System ähnelt dem des MacRide.

Was uns nicht gefällt: Die Montage der Stange ist eine echte Fummelei.

Diese Montageoption sorgt allerdings dafür, dass die Beine des Kindes über die Jahre des Gebrauchs mitwachsen können ohne dass sie aus dem WeeRide rauswachsen. In Verbindung mit den verstellbaren Fußrasten hat dein Kind bei diesem Sitz also genug Beinfreiheit.

Was uns gefällt: Die Designer sind selbst mit Kindern gefahren und wissen, wie wichtig Mittagsschläfchen sind. Darum haben sie den Sitz mit einer vorderen Lehne inklusive gepolstertem Kissen ausgestattet, auf das dein Kind sein Köpfchen legen kann.

Der Weeride erfordert einige Abstriche bei der eigenen Fahrposition. Durch seine Breite zwingt der Babysitz selbst große Fahrer die Knie nach außen zu drehen. Somit eignet er sich nicht für lange Touren. Bei kurzen Fahrten in die Kita sollte das kein Problem sein.

Alle Angebote auf The Cycleverse:

Preise vergleichen

WeeRide Safe Fahrradkindersitz auf amazon kaufen:

Jetzt kaufen

Die besten Fahrradkindersitze für den Gepäckträger.

Thule Ride Along.

Der beste Fahrrad Kindersitz.

Das Foto zeigt den Thule Ride Along Kinderfahrradsitz.

Thule Ride Along auf einen Blick:
Pro Con
Verstellbare Fußstützen und Gurte. Schwerer als andere Modelle.
Eingebaute Reflektoren und Befestigungspunkte für Licht.  
Thule DualBeam Federungssystem für Stoßdämpfung.  
Schnellverschluss zur Montage/Demontage.  
Fünf verschiedene Liegepositionen.  
Abnehmbare und wasserabweisende Polsterung.  
Integrierter Handschutz.  
Leichte Verstellbarkeit für Nickerchen.  
Die Produktdetails.
UVP: 139,95 Euro
Gewicht: 5,2 kg
Montageart: Sattelrohrmontage
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: 3-Punkt
Rückenlehne verstellbar: 5 Positionen, bis zu 20 Grad
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck:  Alltägliches Fahren, Bikepacking, City, Commuting, Trekking, Radreise, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport, Cross
Geeignet für: Kinder von 9 Monaten bis 6 Jahre.

Auf der Bewertungsskala sind 10 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 10 von 10 Punkten.

Der freitragende Thule Ride Along Fahrradsitz wird an der Sattelstütze befestigt, lässt sich aber dank eines Schnellwechselsystems, das sowohl an runden Rahmen (28-40 mm Durchmesser) als auch an ovalen Rahmen (40-50 mm Durchmesser) angebracht werden kann, leicht abnehmen. Praktisch wenn man ihn gerade nicht braucht oder auf ein anderes Fahrrad setzen möchte.

Der Thule Ride Along Sitz wurde für Kinder von neun Monaten bis sechs Jahren entwickelt und in dieser Altersklasse getestet. Er sitzt auf dem DualBeam-Schienensystem, das dank seiner stoßdämpfenden Eigenschaften Fahrbahnunebenheiten ausgleicht. Dieses System ermöglicht es auch, die Sitzposition einzustellen. So kann man das gesamte Konstrukt nach vorne oder hinten verschieben, um eine optimale Gewichtsverteilung zu erzielen. Und natürlich kannst du so die Sitzposition deines Kindes optimal anpassen.

Was wir am Ride Along besonders mögen, ist die Tatsache, dass er sich hervorragend zum Schlafen eignet. Mit einem Handgriff lässt sich der Sitz um bis zu 20 Grad neigen. Dank der Federung kann man angstfrei über Schlaglöcher fahren, ohne das Kind zu wecken.

Mit den verstellbaren Fußstützen und dem anpassbaren 3-Punkt-Gurt kannst du den Kinderfahrradsitz schnell und einfach an die Körpermaße deines Mini-Passagiers anpassen.

Was uns gefällt: Die Liebe zum Detail in der Konstruktion und Entwicklung, sowohl für den Beifahrer als auch für den Fahrer. Es gibt fünf verschiedene Verstellmöglichkeiten von bis zu 20 Grad für ein Nickerchen unterwegs und integrierte „Sicherheitsflügel“, die kleine Hände schützen, wenn das Fahrrad an eine Wand gelehnt wird.

Sehr praktisch ist auch die farblich wendbare, wasserabweisende, abnehmbare und maschinenwaschbare Polsterung. Somit kannst du dein Kleinkind guten Gewissens während der Fahrt essen lassen und musst dir keine Gedanken darüber machen, wo es sich wohl die Finger abwischen wird.

Mit einem Gewicht von etwas mehr als 5 kg ist er einer der schweren Fahrradkindersitze.

Der Thule RideAlong ist ein hervorragender Fahrradkindersitz, der uns viele Jahre lang gute Dienste erwiesen hat. Thule gibt auf den Ride Along eine fünfjährige Garantie. Das sollte dich für den Gebrauchszeitraum des Kindersitzes absichern.

Thule Ride Along auf The Cycleverse kaufen:

Preise vergleichen

Bobike One Maxi 1P.

Bester stylisher Sitz.

Das Foto zeigt den Bobike One Maxi 1P Fahrradsitz für Kinder.

Bobike One Maxi 1P auf einen Blick:
Pro Con
Top Fahreigenschaften. Federung könnte besser sein.
Sehr guter Sitzkomfort. Rückenlehne lässt sich nicht neigen.
Qualitativ hochwertige Verarbeitung.  
Hoher Sicherheitsfaktor.  
Einfaches Handling.  
Superschnelle Montage.  
Die Produktdetails.
UVP: 81,95 Euro
Gewicht: 5,5 kg
Montageart: Sattelrohrmontage
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: 3-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, GS, DIN EN14344
Modelljahr: 2021
Einsatzzweck:  Alltägliches Fahren, City, Commuting, Trekking, Radreise, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport, Cross
Geeignet für: Kinder von 9 Monaten bis 6 Jahre.

Auf der Bewertungsskala sind 9 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkten.

Der elegante Bobike One Maxi sieht nicht nur gut aus, er ist auch äußerst praktisch in der Bedienung und lässt sich durch das Click & Go-System nahezu an allen Fahrradrahmen befestigen. Unabhängig von Schutzblechen, Halterungen oder Zubehör.

Das Click & Go-Montagesystem ermöglicht es auch, dass man den Sitz blitzschnell ohne weitere Tools auf ein anderes Fahrrad montieren kann.

Erwähnenswert ist die Sitzposition der Kinder. Sie fahren hoch genug, um die Welt zu sehen und werden dabei sanft durch die Gegend geschaukelt.

Besonders beeindruckt waren wir davon, wie wenig Platz die permanente Halterung einnimmt, wenn der Kindersitz entfernt wird. Sie ist unauffällig, und man kann immer noch ein Paar Gepäcktaschen für den Einkauf befestigen.

Was uns nicht gefällt: Es gibt keinen Bügel, an dem sich Kinder abstützen könnten.

Wenn dein Kind auf dem Bobike One Maxi einschläft, bleibt sein Körper sicher an seinem Platz. Dafür sorgen die doppelwandige Konstruktion und die weichen und bequemen Schultergurte.

Was uns gefällt: Die Fußstützen lassen sich einfach und ohne Werkzeug verstellen.

Auch beim Thema Sicherheit leistet sich der Bobike One Maxi keine Schwächen und kann durchaus mit dem Thule Ride Along mithalten.

Eltern mit Kleinkindern, die von einem einfachen Auf- und Absteigen sowie einem erweiterten Schutz profitieren möchten, sollten sich den Bobike One Maxi genauer ansehen.

Den Bobike One Maxi auf The Cycleverse kaufen:

Alle Angebote ansehen

Hamax Caress Kindersitz.

Bester Sitzkomfort für Kinder.

Das Foto zeigt den Hamax Caress Kindersitz.

Hamax Caress Kindersitz auf einen Blick:
Pro Con
Helmaussparung verhindert dass der Kopf nach vorne gedrückt wird. Gurtposition ist nicht ideal für ältere/größere Kinder. 
Bis zu 20 Grad Neigung. Verarbeitungsqualität.
Eingebaute Federung. Teuer.
Einstellbare Höhe der gleitenden Rückenlehne.  
Sehr guter Sitzkomfort.  
Die Produktdetails.
UVP: 164,90 Euro
Gewicht: 4,6 kg
Montageart: Gepäckträgermontage & Sattelrohrmontage
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: 3-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Ja
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck:  Alltägliches Fahren, Bikepacking, City, Commuting, Trekking, Radreise, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport, Cross
Geeignet für: Kinder von 9 Monaten bis 6 Jahre.

Auf der Bewertungsskala sind 8,5 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Der Hamax Caress Kinderfahrradsitz ist wie der der Bobike Exclusive Tour Plus eine echte Alternative zum Thule Ride Along Kindersitz. Die Verarbeitung ist nicht ganz so hochwertig, aber wenn er auf dein Fahrrad passt, bescherst du deinem Kind einen außergewöhnlich hohen Fahrkomfort.

Hamax bietet das Modell in zwei Versionen an. Einmal für die Montage am Sattelrohr und einmal für die Befestigung am Gepäckträger. Vorausgesetzt dein vorhandener Gepäckträger erfüllt die von Hamax vorgegebenen Montagekriterien: Die da wären: Breite 120-180 mm, Durchmesser 10-20 mm und eine Zulassung für 25 kg Gewicht.

Was uns nicht gefällt: Bei größeren Kindern könnten die Gurte an den Schultern scheuern.

Was uns sehr gefällt: Die Helmaussparung im Caress Kindersitz ist eine nette Idee für optimalen Komfort beim Tragen eines Kinderfahrradhelmes. Sie verhindert, dass der Kopf nach vorne gedrückt wird.

Beide Modelle verfügen über eine Doppelfederung und eine Neigungsverstellung von bis zu 20 Grad.

Hamax Caress Angebote auf The Cycleverse vergleichen.

Preise vergleichen

Den Hamax Caress Kindersitz auf Amazon kaufen.

Jetzt kaufen

Bobike Classic Junior Plus.

Am besten für schwere Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren.

Das Foto zeigt den Bobike Classic Junior Plus.

Bobike Classic Junior Plus auf einen Blick:
Pro Con
Schultert bis zu 35 kg Gewicht. Nicht kompatibel mit E-Bikes mit Akkuhalterungen unter dem Sitz.
Multifunktionaler Gepäckträger. Passt nicht Räder mit Carbonrahmen.
Inklusive Taschenhalterung. Fehlende Armlehnen für den Passagier.
Verstellbare Fußstützen und Beckengurt.  
Günstiger als andere Fahrradkindersitze.  
Die Produktdetails.
UVP: 69,95 Euro
Gewicht: 4,3 kg
Montageart: Sattelrohrmontage
Maximale Traglast: 35 kg
Sicherheitsgurt: Hüftgurt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2021
Einsatzzweck:  Alltägliches Fahren, City, Commuting, Trekking, Radreise, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport, Cross
Geeignet für: Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren

Auf der Bewertungsskala sind 9 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung 9 von 10 Punkten.

Das minimalistische Retro Design des Bobike Classic Junior erinnert uns ein wenig an die Kindersitze aus den 70er-Jahren mit denen wir durch die Gegend kutschiert wurden.

Der Unterschied zu den Modellen von damals ist der, dass der Classic Junior mit tollen Features vollgestopft und zum Glück deutlich sicherer ist.

Der seit Ende 2021 erhältliche Bobike Junior Classic bietet aber nicht nur Sicherheit und Funktionalität, denn der klappbare Sitz lässt sich im Handumdrehen in eine Gepäckablage verwandeln. Das rundet der Hersteller mit einer integrierten Taschenhalterung ab, die dein Gepäck während der Fahrt absichert.

Das Halterungssystem mit zwei Befestigungspunkten am Rad ist für die Packesel-Mentalität des Bobike Junior Classic verantwortlich, bedingt aber auch, dass die Erstmontage im Vergleich zu anderen Kindersitzen ein wenig länger dauert.

Wenn es etwas an dem Fahrradsitz zu bemängeln gäbe, dann den Punkt, dass er aufgrund seines minimalistischen Designs keine Armlehnen hat. Das könnte die Fahrt für den Beifahrer auf langen Strecken unangenehm machen. Ach ja, und leider lässt sich der Junior Classic nicht auf Carbon-Fahrräder und E-Bikes, bei denen der Akku unter dem Sitz befestigt wird, montieren.

Der unkaputtbare Fahrradsitz wurde für alle Radfahrer konzipiert, die mit älteren und schwereren Kindern unterwegs sind. Er kann ein deutlich höheres Gewicht tragen als allen anderen Modelle in unserem Kindersitz Fahrrad Test einschließlich des Thule Ride Along Kindersitzes. Er hat eine Traglast von bis zu 35 Kilo und eignet sich vor allem für Kinder von 5 bis 10 Jahren.

Bobike Classic Junior Plus auf The Cycleverse kaufen:

Preise vergleichen

Auf Amazon kaufen:

Jetzt kaufen

Topeak Baby Sitz II und Gepäckträger.

Bester leichter Kinderfahrradsitz für Babys.

Das Foto zeigt den Topeak Baby Sitz und den Gepäckträger.


Topeak Baby Sitz II und Gepäckträger auf einen Blick:
Pro Con
Außergewöhnlich geringes Gewicht. Rückenlehne lässt sich nicht neigen
Federungssystem für den Sitz.  
Integrierter Überrollbügel kann auch als Tragegriff verwendet werden.  
Superschnelle Montage/Demontage ohne Werkzeug  
Verstellbare Fußrasten.  
Wird mit Gepäckträger geliefert.  
Kompatibel mit 26", 27,5" (650B) und 700c Laufrädern.  
Kompatibel mit Scheibenbremsen.  
Die Produktdetails.
UVP: 197,99 Euro
Gewicht: 3,1 kg
Montageart: Fahrradrahmen und Gepäckträger
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: 3-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, ASTM F1625, GS
Modelljahr: 2021
Einsatzzweck:  Alltägliches Fahren, Bikepacking, City, Commuting, Trekking, Radreise, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport, Cross
Geeignet für: Babys ab 6 - 9 Monaten bis 5 Jahre.

Auf der Bewertungsskala sind 9 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkten.

Das herausragende Merkmal des Topeak Baby Sitz II und Gepäckträgersystems ist sein außergewöhnlich geringes Gesamtgewicht. Dieser Kinderfahrradsitz wird Fahrer ansprechen, die mit dem Mehr an Gewicht über dem Hinterrad zu kämpfen haben.

Der Topeak Schalensitz aus Polymer umschließt dein Kind mit einer abnehmbaren, Polsterung und schützt es zusätzlich durch eine integrierten, ebenfalls gepolsterten Überrollbügel.

Der Überrollbügel dient übrigens auch als Tragegriff für den Sitz wenn dein Kind eingeschlafen ist und ihr zu Fuß weiter wollt. Kleinkinder können den Bügel während der Fahrt auch zum Festhalten nutzen. Ein nettes zusätzliches Feature, das diesen Kinderfahrradsitz von der Masse abhebt.

Ein Federungssystem an der Unterseite des Topeak Baby Sitzes dämpft Unebenheiten und sorgt für Fahrkomfort. Der Dreipunktgurt und die Fußstützen mit Riemen sind in der Höhe verstellbar, um eine individuell auf dein Kind abgestimmte Passform zu gewährleisten.

Was uns gefällt: Die im Lieferumfang enthaltene Gepäckträgerhalterung verfügt über ein patentiertes QuickTrack-System, das den Sitz sicher arretiert und sich mühelos auf- und abschieben lässt. 

Was uns besonders gefällt: Wenn dein Kind keinen Kindersitz mehr braucht, hast du immer noch einen hochwertigen Gepäckträger, den du weiternutzen kannst.

Der Clou: Er ist mit allen Topeak MTX Taschen und MTX Körben kompatibel.

Nur der Vollständigkeit halber: Der Topeak Gepäckträger ist kompatibel mit 26- und 27,5-Zoll- und 700c-Laufrädern für Scheibenbremsen. Es gibt aber auch eine Gepäckträgerversion für 29-Zoll-Laufräder für Scheibenbremsen und eine Version ohne Scheibenbremsen.

Das macht das System für alle interessant, die mehrere Fahrräder haben und für Fahrer die ihr Mountainbike für Familienausflüge nutzen möchten.

Die werkzeuglose Montage bedeutet, dass der Gepäckträger ratzfatz an deinem Fahrrad befestigt ist und das Entfernen des Fahrradsitzes ein superschneller und sehr einfacher Vorgang ist.

Leider hat der Topeak Babysitz keine ausgefallenen Liegeoptionen. Und alle Fahrradbesitzer die einen festverbauten Gepäckträger am Bike haben, werden enttäuscht sein, wenn sie erfahren, dass es für sie keine Möglichkeit gibt, den Topeak zu verwenden.

Für Radfahrer die ein in Sekunden einsatzbereites System suchen, ist dies einer der besten Fahrradkindersitze die es derzeit zu kaufen gibt.

Topeak Baby Sitz auf The Cycleverse kaufen:

Preise vergleichen

ELOPS Kindersitz 100 B’Clip.

Bester günstiger Hecksitz.

Das Foto zeigt den Decathlon ELOPS Fahrrad-Kindersitz 100 B’Clip für Rahmenmontage in neongelb.

ELOPS Kindersitz 100 B’Clip auf einen Blick:
Pro Con
Fußstützen verstellbar. Geringer seitlicher Halt für den Kopf.
3-Punkt-Gurtsystem anpassbar. Zu unbequem für lange Touren.
Helmaussparung in der Rückenlehne.  
Sehr Günstig.  
Die Produktdetails.
UVP: 46,99 Euro
Gewicht: 3,9 kg
Montageart: Sattelrohrmontage
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: 3-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: DIN EN14344, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck:  Alltägliches Fahren, City, Commuting, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport
Geeignet für: Kinder von 9 Monaten bis 5 Jahre.

Auf der Bewertungsskala sind 8 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 8 von 10 Punkten.

Der Elops 100 ist ein Kinderfahrradsitz von Decathlon zum Kampfpreis von 46,99 Euro.

Der solide und stabile Kindersitz lässt sich auf alle Fahrräder mit einem Sattelrohrdurchmesser von 28 bis 35 mm montieren.

Was uns gefällt: Der Elops 100 hat eine Helmaussparung, die Fußrasten sind verstellbar und mit Sicherheitsschlaufen ausgestattet.

Was uns nicht gefällt: Die Sitzschale bietet nur wenig Halt für den Kopf deines Kindes. Das hat zum einen Nachteile in puncto Sicherheit, weil der Kopf nicht abgeschirmt wird. Zum anderen wird der Kopf deines Kindes nicht gestützt wenn es einschläft.

Der verstellbare 3-Punkt-Gurt hält deinen Nachwuchs zuverlässig an seinem Platz. Der Sicherheitsverschluss verhindert, dass Mini-Passagiere den Gurt während der Fahrt öffnen können.

Der Decathlon Fahrradsitz verfügt über eine kindgerechte Ergonomie für maximalen Komfort und eine gepolsterte Sitzfläche. Der Elops 100 eignet sich für Kinder von 9 Monaten bis 5 Jahre.

Dieser robuste Kinderfahrradsitz hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und leistet das, was man für diesen Preis erwarten kann. Nicht mehr, und auch nicht weniger.

Wenn du mit deinem Kind eher selten fährst und nicht viel Geld ausgeben möchtest, solltest du dir dieses Modell genauer ansehen. Für Eltern mit Kindern die viel radeln und vor allem lange Touren unternehmen, sollten sich nach einem anderen Modell umsehen.

ELOPS Kindersitz 100 B’Clip kaufen:

Jetzt kaufen

Bobike Exclusive Tour Plus.

Bester Fahrrad-Kindersitz für eine schnelle Rahmenmontage.

Das Foto zeigt den Bobike Exclusive Tour Plus.

Bobike Exclusive Tour Plus auf einen Blick:
Pro Con
Mehrere stylishe Farben zur Auswahl. Keine Neigung der Rückenlehne möglich.
Freischwinger- und Gepäckträgermontage. Instabil bei Steigungen.
5-Punkt-Sicherheitsgurte.  
Eingebautes LED-Licht.  
Verstellbare Kopfstütze.  
Geeignet für E-Bikes.  
Designtechnisch passende Kinderhelme.  
Die Produktdetails.
UVP: 109,95 Euro
Gewicht: 5,1 kg
Montageart: Gepäckträgermontage (optional Sattelrohrmontage)
Maximale Traglast: 22 kg
Sicherheitsgurt: 5-Punkt
Rückenlehne verstellbar: Nein
Prüfsiegel: TÜV, DIN EN14344, GS
Modelljahr: 2022
Einsatzzweck: Alltägliches Fahren, Bikepacking, City, Commuting, Trekking, Radreise, Urban Biking, Lifestyle, Singlespeed, Urban Sports, Kindertransport, Cross
Geeignet für:  Kinder von 12 Monaten bis 6 Jahre.

Auf der Bewertungsskala sind 9,5 von 10 möglichen Punkten farblich hervorgehoben.
Unsere Bewertung: 9,5 von 10 Punkten.

Der Bobike Exclusive Tour kann entweder auf dem Gepäckträger oder freitragend montiert werden. Das macht ihn vielseitig einsetzbar.

Unabhängig davon, ob du dich für einen Gepäckträger oder einen Freischwinger entscheidest, ist der Bobike Exclusive Fahrradkindersitz superschnell auf- und abzubauen und lässt sich dank des Click-and-Go Befestigungssystems einfach zwischen zwei Fahrrädern austauschen.

Der Bobike Exclusive Tour ist für Kinder im Alter von neun Monaten bis sechs Jahren geeignet und lässt sich von oben bis unten verstellen. Das gilt auch für die Kopfstütze. Die ist ebenfalls verstellbar und rundet den hohen Bequemlichkeitsfaktor des Exclusive Tour ab.

Der Bobike schultert das gleiche Maximalgewicht wie der Thule Ride Along Kindersitz und wird mit einem speziell entwickelten Gurt geliefert, der dein Kind aufrecht hält, wenn es während der Fahrt ein Nickerchen macht. Allerdings lässt sich, anders als beim Thule die Rückenlehne nicht neigen. Wenn dein Kind viel schläft, wäre der Thule hier die bessere Wahl für dich.

Der Vorteil des 5-Punkt-Gurtes ist schnell erklärt. Der besteht darin, dass du die Gurte zum An- und Abschnallen deines Kindes nicht über den Kopf führen musst. Ein echter Vorteil, wenn du ein etwas lebhafteres Kind hast, dass nicht still sitzen möchte.

Nette Details wie die wasserdichte Polsterung, ein eingebautes Kombinationsschloss zum Schutz vor Diebstahl und mehrere Farboptionen, zu denen auch passende Kinderhelme erhältlich sind, machen den Bobike Exclusive Tour zu einem brauchbaren Fahrradsitz für die meisten von uns.

Den Bobike Exclusive Tour Plus zum besten Preis kaufen:

Angebote vergleichen

Kaufberatung. Worauf musst du achten?

Die wichtigsten Montage-Kriterien auf einen Blick:

Die Grafik zeigt ein Fahrrad mit einem vorne und einem hinten montiertem Kindersitz. Die neuralgischen Punkte sind duch Buchstaben gekennzeichnet.

Bei der Montage von Kinderfahrradsitzen gibt es einige noralgische Punkte, bei denen du besonders behutsam vorgehen musst, da sie das Handling deines Fahrrads maßgeblich beeinflussen können.

A: Die Lenkung.

Sorge beim Anbringen des Fahrradkindersitz für vorne dafür, dass der Sitz nicht deine Bewegungsfreiheit einschränkt. Und achte vor allem darauf, dass der Lenker nach der Montage noch seinen kompletten Bewegungsradius hat.

B: Brems- und Schaltzüge.

Achte bei der Montage eines Frontsitzes darauf, dass die außen liegenden Brems- und Schaltzüge nicht abgeklemmt werden. Das kann das Bremsen und Schalten negativ beeinflussen.

C: Die Stabilität beim Be- und Entladen.

Tausche deinen Fahrradständer gegen einen Zweibeinständer. Sie sind stabiler und sorgen dafür, dass dein Fahrrad nicht umkippt. Scrolle hierhin für mehr Infos.

D: Der Schwerpunkt.

Eine Faustregel besagt, dass sich der Schwerpunkt des Sitzes nicht mehr als 10 cm hinter der Achse des Hinterrads befinden sollte. Stabiler wird das Fahrrad, wenn er auf gleicher Höhe oder davor liegt. Scrolle hierhin für mehr Infos.

E: Die Sattelfedern.

Kleine Fingerchen können durch die Federn eingeklemmt werden. Ein Sattel-Federschutz löst dieses Problem. Scrolle hierhin für mehr Infos.

Fahrrad Kindersitz Modelle für hinten.

Das Foto zeigt den EasyFit Adapter und das Haltegestell eines Thule Ride Along Fahrradkindersitz.

Ein EasyFit Adapter wie man ihn bei den Thule Ride Along oder Yepp Maxi Fahrradkindersitzen findet, erleichtert das Entfernen von Sitzen wenn man sie nicht braucht.

Bei Freischwinger-Sitzen wird ein großer Kunststoffbügel mit zwei Löchern am Sitzrohr verschraubt. In diese Halterung wird eine Adapter gesteckt, der den Sitz stützt. Das Gestell hat ein gewisses Maß an Nachgiebigkeit, was für eine Federung des Kindersitzes sorg. Bei kleineren Kindern ist die Federung möglicherweise nicht ausreichend, so dass sie leicht nach vorne gekippt werden.

Bei größeren Kindern und/oder längerem Gebrauch kann er zu stark nachgeben und sich in Richtung Hinterreifen oder Schutzblech biegen. Je mehr du bezahlst, desto stabiler ist der Sitz in der Regel. Der Hamax Caress aus unserem Kindersitz Test ist eines der besseren Beispiele für diese Montageoption. Er hat einen guten Befestigungsbügel und der Sitz lässt sich in der Neigung verstellen.

Sitze die an einem Gepäckträger befestigt werden, lassen sich auf die Oberseite des Gepäckträgers schieben und verriegeln Hier sorgt ein Sicherheitsgurt um die Sattelstütze oder das Sitzrohr für zusätzliche Sicherheit. Bei abgenommenem Sitz kann der Gepäckträger zum Transport von Packtaschen verwendet werden.

Der Thule Yepp Maxi lässt sich an einem EasyFit Adapter (separat erhältlich) befestigen und verfügt über eine weiche, stoßdämpfende Sitzkonstruktion. Mit einem verstellbaren 5-Punkt-Gurt und einem kindersicheren Sicherheitsschloss können die Kinder schnell und einfach gesichert werden. Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören auch ein eingebauter Reflektor und die Möglichkeit, ein Sicherheitslicht anzubringen. Der Yepp Maxi wurde für Kinder im Alter von 9 Monaten bis 6 Jahren und bis zu einem Gewicht von 22 kg entwickelt und getestet.

Sitze, die direkt an den Sitzstreben und am Sitzrohr befestigt werden, haben lange Beine, von denen einige mit den Sitzstreben verschraubt werden, oft mit einem Schnellspanner, sowie eine Halterung, die am Sitzrohr befestigt wird, um Bewegungen nach vorne und hinten zu verhindern. Der Bobike Exclusive Tour aus unserem Test ist ein gutes Modell dieser Montageart.

Er ist gut verarbeitet und hat eine maximale Zuladung von 22 kg. Das sollte für ein sechsjähriges Kind ausreichen, vorausgesetzt, man kann das Rad noch gut ausbalancieren. Bobike bietet eine Reihe von Rücksitzen an, von denen einige entweder eine Rahmenbefestigung zur Befestigung am Sitzrohr oder ein Click-and-Go-Montagesystem zur Befestigung an einem Gepäckträger bieten.

Pro-Tipp: Die meisten Sitze passen am besten auf Fahrräder mittlerer oder größerer Größe mit einem herkömmlichen Oberrohr. Kleine Rahmen und solche mit einem abfallenden Oberrohr können bei allen Sitzen, die eine Sitzrohrhalterung verwenden, zu Passproblemen führen.

Pro-Tipp-Deluxe: Offene Rahmenkonstruktionen, also Rahmen ohne Oberrohr, können sich bedenklich biegen und sie werden instabil, wenn du mit einem schwereren Kind auf dem Rücksitz fährst, weil die gesamte Geometrie nicht steif genug ist. Wenn du so ein Tiefeinsteigermodell mit einem Kindersitz ausstatten möchtest, musst du drauf achten, dass der Rahmen dickere Rohre und/oder Verstärkungsstreben hat.

Fahrrad Kindersitz Modelle für die Mitte und für vorne.

Das Foto zeigt die zwei Montageoptionen für Front Kindersitze.

Bei Frontsitzen gibt es zwei Montageoptionen. Entweder direkt am Lenker (Bild oben) oder auf dem Oberrohr (Bild unten).

Die Vorteile eines Frontsitzes liegen auf der Hand. Das Kind ist ganz nah bei dir und erlebt das Radfahren auf eine viel intimere Art, als wenn es hinter dir sitzen würde.

Vorne fühlt es sich geschützter, weil es zwischen deinen Armen liegt. Du könntest dein Kind festhalten und beschützen, wenn etwas Schlimmes passiert, richtig? Falsch! Das Gleiche gilt für die inzwischen verbotene Praxis, ein Kind im Auto auf den Schoß zu setzen.

Aber man muss realistisch bleiben. Das Tempo beim Radfahren ist viel geringer als beim Autofahren, und mit jeder Halbierung der Geschwindigkeit wird die kinetische Energie geviertelt.

Die wahrscheinlichen Folgen eines Zusammenstoßes, unabhängig davon, ob dein Kind hinten oder vorne sitzt, sind daher um einiges geringer als die Kräfte, denen ein nicht angeschnallter Autoinsasse ausgesetzt ist. Außerdem sind Fahrradkindersitze für Babys mit Sicherheitsgurten ausgestattet, sodass ein Herausschleudern unwahrscheinlich ist.

Diese Kindersitze werden in der Regel am Oberrohr, an einer darüber befestigten Stange oder an einer Halterung am Steuerrohr angebracht.

Einige sind geformte Kunststoffsitze wie kleinere Versionen von Rücksitzen, während andere für ältere Kinder, die sich selbst festhalten können, einfach kleine Sättel mit Fußstützen sind, die an das Fahrrad geschraubt werden.

Der Vordersitz hat den Vorteil, dass dein Kind mehr sehen kann und du dich besser mit ihm unterhalten kannst. Sprich, du kannst ihm den Verkehr und das, was vor euch liegt, leichter erklären. Wenn du zwei Kinder hast, könntest du so auch zwei Sitze auf einem Fahrrad haben oder den Gepäckträger für deine Einkäufe nutzen.

Im Gegensatz zu den Modellen für hinten machen sich bei diesen Frontsitzen auch Unterschiede beim Fahrkomfort bemerkbar. Die Gewichtsverteilung ist besser, das ist vor allem bei Fahrbahnunebenheiten spürbar. Außerdem kann dein Kind nicht an deiner Kleidung oder an langen Haaren ziehen.

Das Foto zeigt eine Bobike-One-plus-Windschutzscheibe für Kinderfahrradsitze.

Im Vergleich zu den Kindersitzen für das Heck gibt es aber auch Nachteile.

Dein Kind ist dem Fahrtwind stärker ausgesetzt und im Falle eines Sturzes oder einer starken Notbremsung kann es nach vorne gedrückt werden. Die kleinen Sättel, die mit dem Oberrohr verschraubt werden, sind nur für kurze Fahrten zu empfehlen. Ein müdes Kind könnte seitlich abrutschen oder einen Fuß in das Vorderrad hängen lassen.

Die niederländische Firma Bobike bietet für 1-2-Jährige geeignete Sitze an, die mit einem Windschutz ausgestattet werden können. Das schützt vor Wind und Regen. Hamax hat solche Scheiben ebenfalls im Angebot.

Für Kinder bis etwa vier Jahre ist der WeeRide Safe Front Seat die beste Wahl, da er mittig auf einer Stange oberhalb des Oberrohrs montiert wird und somit auch für schwere Passagiere geeignet ist.

Anpassung eines Kindersitzes an dein Fahrrad.

Das Foto zeigt eine Frau mit einem Fahrrad mit Oberrohr und montiertem Hecksitz kurz vor dem Absteigen.

Wenn du ein Fahrrad mit Oberrohr fährst, musst du das An- und Aufsteigen über dieses üben.

Auch wenn du es gewohnt sein solltest, mit Gepäcktaschen zu fahren, ist ein Kindersitz gewöhnungsbedürftig. Packtaschen verlagern das Gewicht um die Achsen.

Ein Heck-Fahrradsitz für Kinder hingegen verlagert das Gewicht über und was noch wichtiger ist hinter die Hinterachse. Das destabilisiert dein Fahrrad.

Pro-Tipp: Wenn du einen Fahrradsitz am Gepäckträger montieren möchtest, nimm dir ein Senklot und prüfe, wo sich die Basis des Sitzes im Verhältnis zur Hinterachse befindet.

Je kürzer der Abstand hinter der Achse ist, desto besser ist das Fahrverhalten. Wenn er auf gleicher Höhe oder vor der Achse liegt, ist das noch besser. Es gibt keinen festen Maximalabstand, aber eine Faustregel besagt, dass der Abstand unter 10 cm liegen sollte.

Für alle Kinderfahrradsitze, egal wo du sie montierst, gilt: Bevor du mit deinem Kind auf dem Sitz fährst, belade ihn mit einem schweren Gewicht, z. B. einem 7-10 kg schweren Kartoffelsack, und mache eine Spritztour.

So bekommst du ein gutes Gefühl dafür, wie sich dein Rad mit einem Beifahrer auf dem Fahrrad Kindersitz verhalten wird.

Das Foto zeigt eine Frau die mit Kind im Kindersitz für hinten einen Berg hoch fährt.

Um Stürze an Anstiegen zu vermeiden, solltest du bei Bergauffahrten nicht aus dem Sattel steigen.

Anfangs wird es wackelig sein, vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten. Lass dich nicht dazu verleiten, in den Wiegetritt zu gehen, um bergauf zu fahren. Das Fahrrad fährt sich besser, wenn dein Gewicht auf dem Sattel bleibt. Wenn das zu schwer wird, steig ab. Wenn man einen steilen Hügel hochfährt, passiert es ganz schnell, dass man stürzt.

Uns ist es ein paar Mal passiert. Das Kind wurde durch die Sitzschale geschützt, wir haben uns aber üble Schürfwunden geholt.

Der Destabilisierung deines Rads durch den Rücksitz kannst du bis zu einem gewissen Grad entgegenwirken. Montiere an deiner Vorderradgabel Low-Rider-Taschen und fülle diese mit Picknick-Utensilien, Spielsachen oder Einkäufen. Das zusätzliche Gewicht um das Vorderrad herum stabilisiert auch noch die Lenkung und sorgt dafür, dass dein Reifen auf dem Asphalt bleibt. Besonders wenn es bergauf geht. Eine leichte Frontpartie ist immer unruhiger als eine schwere.

Die Vordersitze und die Modelle, die in der Mitte deines Fahrrades montiert werden, haben keinen so dramatischen Einfluss auf das Fahrverhalten. Aber wie gerade schon geschrieben, es lohnt sich trotzdem eine Testfahrt zu machen, um ein Gefühl für das Fahren mit dem beladenen Rad zu bekommen.

Achtung, Knockout Gefahr. Wenn dein Fahrrad keinen Durchstiegsrahmen hat, musst du das Auf- und Absteigen mit montiertem Kindersitz üben. Wenn du wie gewohnt dein Bein über den Sattel schwingst, riskierst du es deinem Kind einen Tritt an den Kopf zu verpassen. Du musst also über das Oberrohr steigen.

Worauf musst du beim Fahrkomfort und der Sitzposition deines Kindes achten?

Das Foto zeigt ein von hinten fotografiertes Fahrrad auf dem zwei Kindersitze montiert sind.

Hochgezogene Rückenabdeckungen mit Nackenschutz verbessern den Sitzkomfort und die Sicherheit deines Kindes.

Nicht nur für guten Fahrkomfort, sondern auch für optimalen Schutz sollten Fahrradkindersitze eine komplett abdeckende Rücken- und Kopfstütze haben.

Aber selbst dann wird der Nacken eines schlafenden Kindes nicht gut gestützt. Darum solltest du am besten darauf achten, dass dein Fahrradsitz für Kinder auch eine Liegeposition hat.

Zur besseren Unterstützung während des Schlafs kannst du noch ein aufblasbares, hufeisenförmiges Nackenkissen für eine noch komfortablere Schlafposition verwenden.

Eine Sitzpolsterung ist bei Kindersitzen unerlässlich. Und aus eigener Erfahrung können wir dir sagen, dass sie unbedingt abnehmbar und waschbar sein muss.

Aus zwei Gründen: Genau wie im Auto, haben unsere Jungs auch auf dem Fahrrad viel gegessen. Krümel, Eis und Schokolade landen in jeder Ritze des Kindersitzes. Und Finger werden immer am Polster abgewischt. So will es das Kinder-Finger-Abwisch-Gesetz.

Ein weiterer Grund: Kleinkinder, die gerade aufs Töpfchen gehen, machen irgendwann auch mal in die Hose. Bei uns war das immer dann der Fall, wenn wir vergessen haben eine Ersatzhose mitzunehmen!

Für mehr Komfort, solltest du dein Fahrrad mit dickeren Reifen ausstatten und mit weniger Reifendruck fahren. So werden Unebenheiten und Vibrationen besser absorbiert.

Achte abseits asphaltierter Straßen darauf, dass du sanfte und glatte Waldwege oder Schotterstrecken fährst, damit dein Kind nicht hin- und hergeschleudert wird.

Hebe dir das richtige Mountainbiken für die Zeit auf, in der dein Kind alt genug dafür ist. Ein Sturz im Gelände könnte deinem Spross den Spaß am Radfahren nachhaltig vermiesen. Auch dann wenn dein Nachwuchs keine ernsthaften Verletzungen erleidet kann der Schock tief sitzen.

Achtung: Das Schütteltrauma-Syndrom (Shaken-Baby-Syndrome) ist ein ernst zu nehmendes Gesundheitsrisiko für Säuglinge, die gezwungen sind, auf holprigen Singletrails zu fahren. Ein Baby kann sich in einem Kinderfahrradsitz nicht bewegen um Stöße abzufangen. Der Säugling wird also jeden Schlag spüren.

Ebenfalls wichtig ist der Schutz vor Wind und Kälte. Kinder in Kindersitzen erkälten sich sehr leicht, da sie nicht so viel Wärme erzeugen wie der Radfahrer selbst. Pack dein Kind also warm ein. Mindestens eine Schicht mehr als du sie selber trägst. Fleecegefütterte Strampelanzüge sind super.

Im Sommer musst du sie vor der Sonne schützen. Verwende reichlich Creme mit hohem Lichtschutzfaktor. An sehr sonnigen Tagen kannst du ihnen sogar eine Mütze unter den Helm schieben. Eine herkömmliche Fahrradmütze aus Baumwolle für Erwachsene passt erstaunlich gut.

Fliegen und Wespen lieben kleine Kinder und können diese in Angst und Schrecken versetzen. Dadurch dass die Kids oft klebrig von Lebensmitteln sind ziehen sie die Tiere magisch an. Nimm also bei jeder Fahrt, bei der gegessen wird, Feuchttücher mit und verwende ein Insektenschutzmittel.

Worauf musst du beim Thema Sicherheit achten?

Das Foto zeigt umlaufende Fußschlaufen mit einem Kinderschuh in der Nahaufnahme.

Modelle wie der Hamax Caress oder der Thule Ride Along verfügen über umlaufende Fußschlaufen. Diese verhindern, dass dein Kind die Beine aus dem Sitz nehmen kann.

Leider gibt es mit Fahrradsitzen für Kinder immer wieder Unfälle, die zumindest teilweise vermeidbar wären. Die Hälfte aller Krankenhauseinweisungen sind darauf zurückzuführen, dass die Füßchen in die Speichen geraten sind.

Wichtig: Fußstützen reichen nicht aus. Denn die Füße können abrutschen oder dein Kind vergisst es einfach, die Beine abzustellen und lässt sie baumeln. Es ist wichtig, dass jeder Sitz über sichere Fußschlaufen verfügt, am besten in umlaufenden Fußmulden.

Achte auch darauf, was sonst noch in die Speichen gelangen könnte. Schals, Handschuhe an Schnüren oder lange Schnürsenkel. Sorge vor Fahrtantritt dafür, dass die Kleidungsstücke das nicht können.

Das Foto zeigt den Sattel-Federschutz von Bobike.

Kleine Fingerchen können auch eingeklemmt werden. Meistens in den gefederten Sätteln, auf denen Erwachsene sitzen. Wenn dein Sattel gefedert ist, tausche ihn entweder gegen einen nicht gefederten oder kaufe dir einen Fingerschutz.

Pro-Tipp: Der Sattel-Federschutz von Bobike ist günstiger als ein neuer Sattel und schützt die Finger deines Kind hervorragend.

Um Kinder sicher und stabil zu halten, sind die meisten Kindersitze mit einem Dreipunktgurt ausgestattet. Diese Gurte werden über die Schultern gespannt und verlaufen zwischen den Beinen.

Noch besser wäre es, wenn der Kindersitz auch noch einen Hüftgurt oder einen Bügel hätte. Das verhindert, dass Kleinkinder im Schlaf aus den Schultergurten rutschen können. Sitze, die sich nach hinten neigen lassen, verringern dieses Problem, da dein Kind durch die Schräglage nicht in die Gurte hinein rutschen kann.

Fahrräder mit Kindersitzen sind im Straßenverkehr nicht so auffällig wie Kinderanhänger oder Anhängerfahrräder. Darum machen manche Autofahrer keinen großen Bogen um dich. Um deine Visibilität zu erhöhen, solltest du einen reflektierenden Aufkleber mit der Aufschrift „Baby an Bord“ oder ein blinkendes LED-Licht am Kindersitz anbringen.

Worauf musst du bei den Sicherheits-Zertifizierungen achten?

Wie hoch darf das Gewicht sein, das dein Fahrradrücksitz trägt? In den meisten europäischen Ländern liegt die Obergrenze gemäß EN 15918 bei 22 kg, die amerikanische ASTM F1625 Norm hingegen sagt, dass die Sitze nur bis zu 20 kg sicher sind.

Und genau hier wird es verwirrend. Viele Sitze sind sowohl nach den US-amerikanischen als auch nach den europäischen Normen sicherheitszertifiziert. Das bedeutet, dass derselbe Sitz in den USA für 20 kg, in Europa aber für 22 kg zugelassen ist. Grundsätzlich kannst du beiden Zertifizierungen glauben und musst dir um die 2 kg keinen Kopf machen.

Wenn dein Kind schön größer ist und mehr Kilo auf die Waage bringt, solltest du dich für einen MTB-Kindersitz wie den MacRide oder den Kids Ride Shotgun entscheiden, diese beiden Modelle haben eine höhere Tragfähigkeit.

Achte aber grundsätzlich darauf, dass dein Fahrradkindersitz eine ASTM- oder EN-Zertifizierung hat! Das ist nicht bei allen Sitzen der Fall. Auch wenn ihr Verkauf legal ist, musst man sich fragen, warum die wohl nicht zertifiziert sind? Gehe lieber auf Nummer sicher und kaufe einen Sitz, der vom Gesetzgeber als sicher eingestuft wird.

Weitere nützliche Tipps.

Das Abstellen deines Fahrrads.

Das Foto zeigt ein Fahrrad, das von einem Zweibein Fahrradständer gehalten wird.

Wenn man alleine bist, ist es schwierig, ein Kind in den Kindersitz zu setzen und wieder herauszunehmen. Selbst wenn du das Fahrrad an eine Wand lehnen kannst. Kleinkinder sind schwer, und es genügt schon ein Fuß, der sich beim Anheben des Kindes im Sitzgurt verheddert, und das Fahrrad kippt um.

Zweibeinständer für Fahrräder sehen aus wie Motorradständer und sind stabil und stark genug, um Fahrrad und Kind sicher zu halten, während du die Schnallen und Gurte befestigst.

Dein Kind im Blick behalten.

Wenn es dir schwerfällt, das Gleichgewicht zu halten, wenn du dich während der Fahrt nach deinem Kind umdrehst, solltest du dir einen Lenkerspiegel besorgen. So kannst du nicht nur den Verkehr hinter dir beobachten, du siehst auch, wie es deinem Kind geht. Oder du holst dir einen Kindersitz für vorne. Dann hast du immer Blickkontakt.

Helmaussparungen im Nackenbereich bei hinten montierten Kindersitzen.

Diese Aussparungen sind ein zusätzliches Komfortmerkmal, auf das man bei einem Kinderfahrradsitz achten sollte. Sie verhindern, dass der Kopf deines Kindes durch den Sitz nach vorne gedrückt wird, wodurch die Fahrt und letztendlich auch der Kinderfahrradhelm viel bequemer werden.

Integrierte Schutzflügel an den Seiten.

Das Foto zeigt einen Schutzflügel.

Praktisch sind seitliche Schutzflügel. Sie verhindern, dass die Beine ohne Arme deines Kindes berührt werden wenn du das Fahrrad an eine Wand anlehnst.

Schutzflügel verhindern, dass die Finger deines Kindes an einer Wand, einer Stange oder an andere Gegenstände während der Fahrt oder wenn du dein Fahrrad anlehnst, gequetscht werden. Sie sind ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal, auf das du achten solltest. Der Thule RideAlong und einige andere Sitze bieten dieses Feature.

Die Höhe der Sitzlehne bei vorne montierten Kinderfahrradsitzen.

Die Form des Sitzes kann einen erheblichen Einfluss auf den Komfort des Sitzes haben. Bei vorne montierten Kinderfahrradsitzen zwingen Sitze mit niedriger Rückenlehne die Schultergurte dazu, tief auf dem Rücken des Kindes zu verlaufen, wodurch die Gurte während der Benutzung von den Schultern rutschen können.

Die niedrige Rückenlehne verhindert auch, dass sich das Kind am Sitz abstützen kann, wenn es während der Fahrt einschläft. Sitze mit einer höheren Rückenlehne helfen, die Schultergurte an ihrem Platz zu halten und den Körper des Kindes zu stützen, wenn es schläft.

Kindersitz Fahrrad Test. Unser Fazit.

Welcher Kindersitz ist also das beste Produkt für dich und dein Kind? Das hängt vor allem vom Alter deines Kindes ab. Du findest bei all unseren oben getesteten Kindersitzen in der entsprechenden Tabelle Angaben, für welche Kinder der jeweilige Sitz am besten geeignet ist.

Die nächste Frage, die du dir stellen musst, ist wo du den Sitz montieren möchtest.

Am Lenker? Der Thule Yepp Nexxt Mini ist unser Testsieger für die Lenkermontage.

Auf dem Oberrohr? Hier ist der Kids Ride Shotgun MTB-Sitz ideal für abenteuerlustige Kids. Der WeeRide Safe Fahrradkindersitz eignet sich besonders gut für Babys und kleiner Kinder.

Auf dem Gepäckträger? Hier ist der Thule Ride Along unsere klare Empfehlung.

Du möchtest möglichst wenig Geld ausgeben? Dann sieh dir den ELOPS Kindersitz 100 B’Clip an.

Dir gefällt keiner der hier vorgestellten Kinderfahrradsitze? Dann stöbere hier durch unsere große Auswahl:

Alle Kinderfahrradsitze entdecken

Mach dir das Online-Shopping einfacher.

Hol dir unsere neuesten Kaufberatungen und die ausführlichen Testberichte kostenlos in deine Mailbox

PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.