E-Gravel Bikes im Test. Hier findest du die besten Modelle und Tipps zum Kauf. Mehr lesen
Geschenke für Fahrradfahrer

Smartwatches mit Blutdruckmessung im Test: Das sind die Testsieger 2024.

Smartwatches mit Blutdruckmessung im Test: Das sind die Testsieger 2024.
von Martin
Aktualisiert am: 12.2.2024
The Cycleverse
In Deutschland gilt Bluthochdruck längst als Volkskrankheit. Das Problem, die meisten Menschen wissen gar nichts von ihrer sogenannten arteriellen Hypertonie. Darum ist es lebenswichtig, den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren, besser noch: Die Messung sollte fester Bestandteil des Alltags sein. Diese Aufgabe kann eine Smartwatch mit Blutdruckmessung übernehmen. Doch wie verlässlich sind die Messergebnisse? Welche Uhren können das besser und welche schlechter? Und worauf gilt es beim Kauf zu achten? Unser Vergleichstest liefert Antworten.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Smartwatches mit einer Fülle von verschiedenen mehr oder weniger nützlichen Funktionen. Erstaunlich dabei ist, dass die wenigstens Modelle auch dazu in der Lage sind, den Blutdruck zu messen.

Unsere Experten haben den Markt ein sondiert und einen Test mit den Uhren durchgeführt, die auch den Blutdruck messen können. Warum die Messung wichtig ist, welche Kaufkriterien es gibt und was du beim Kauf einer Smartwatch mit Blutdruckmessung beachten solltest, erfährst du hier in der Kaufberatung.

Du kennst dich schon aus? Dann scrolle dich hier direkt zum Test.

Gibt es die eine ultimative Smartwatch mit Blutdruckmessung?

Grundsätzlich gilt, dass die „beste“ Uhr mit Blutdruckmessung natürlich auch von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben abhängt. Aber wenn wir uns für ein Modell entscheiden müssten, dann wäre das die Samsung Galaxy Watch 5. Sie erfüllt nicht nur alle Faktoren, die bei der Auswahl einer Smartwatch für den Blutdruck wichtig sind, sie punktet auch durch viele weitere Features und Raffinessen.

Testsieger

Das Foto zeigt eine Samsung Galaxy Watch 5.

Samsung Galaxy Watch 5

Die Galaxy Watch 5 ist eine exzellente Smartwatch und die erste Wahl für alle, die eine Smartwatch mit Blutdruckmessung benötigen. Verarbeitung, Bedienung und Funktionsumfang sind eine Klasse für sich.

UVP: 249,00 Euro

Die Samsung Galaxy Watch 5 ist eine eierlegende Wollmilchsau. Sie trackt über 90 verschiedene Sportarten, kann ein EKG aufzeichnen, unregelmäßige Rhythmen erkennen, deinen Blutdruck messen und verfügt über zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) zur Messung des Körperfettanteils und der Skelettmuskulatur. Scroll dich hier direkt zum Test.

Was genau ist der Blutdruck und warum ist die Messung wichtig?

Beim Blutdruck handelt es sich um den messbaren Druck des Blutes in den Arterien, während es vom Herzen weg durch den Körper gepumpt wird.

Die Messung ist deshalb wichtig, weil ein zu hoher Blutdruck leider immer noch eine der häufigsten Todesursachen weltweit ist. Durch einen hohen Blutdruck muss sich das Herz mehr anstrengen, um das Blut durch den Körper zu pumpen.

Im Normalfall gibt es keine Symptome für hohen Blutdruck. Deshalb ist es vor allem für betroffene Personen wichtig, die Werte regelmäßig zu überwachen, um im Bedarfsfall entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können.

Ärzte messen den Blutdruck mit speziellen Blutdruck-Messgeräten. Dabei wird eine Manschette um den Arm gelegt und händisch oder elektronisch aufgepumpt. Das Ergebnis der Messung sind dann zwei unterschiedliche Zahlenwerte in der Maßeinheit Millimeter-Quecksilbersäule (mmHg).

Beim ersten Wert handelt es sich um den sogenannten systolischen Druck, der den Druck im Zeitpunkt eines Herzschlags angibt. Der zweite Wert ist der diastolische Druck, der den Blutdruck zwischen den Herzschlägen wiederspiegelt. Die Richtwerte für normalen Blutdruck liegen zwischen 100/60 und 140/90.

Wie funktioniert eine Smartwatch mit Blutdruckmessung?

Das Foto zeigt den Photoplethysmographie (PPG) Sensor einer HUAWEI Watch D.
Foto: Huawei

Die Blutdruckmessung einer Smartwatch beruht auf einer Technologie namens Photoplethysmographie (PPG). PPG ist eine optische Messmethode, die Veränderungen des Blutvolumens in mikrovaskulären Gewebeschichten eines Organs erfasstt. Möglich wird dies, indem die Änderung der Lichtintensität erfasst wird, die durch das Organ hindurchgeht oder reflektiert wird. In einfachen Worten: PPG nutzt Licht, um Veränderungen im Blutvolumen zu messen.

In einer Smartwatch sendet eine Leuchtdiode Licht in die Haut des Handgelenks. Die Arterien in der Haut absorbieren einen Teil dieses Lichts, während der Rest zurück zur Hautoberfläche reflektiert wird. Wenn das Herz schlägt und Blut durch die Arterien pumpt, ändert sich das Volumen der Arterien. Das bedeutet, dass auch die Menge des absorbierten und reflektierten Lichts variiert.

Ein optischer Sensor in der Smartwatch erfasst die Intensität des reflektierten Lichts. Da die Intensität des reflektierten Lichts direkt mit dem Blutvolumen in den Arterien zusammenhängt, ermöglicht diese Messung in erster Linie eine Bestimmung des Pulses.

Das Foto zeigt vier Screens des Samsung Galaxy Watch 5 Health Monitors einer die zum Messergebnis führen.
Foto: Samsung

Um hieraus nun den Blutdruck zu schätzen, analysieren Algorithmen das Muster dieser Lichtreflexionen und verwenden sie für die ungefähre Ermittlung des systolischen und diastolischen Blutdrucks.

Obwohl diese Technologie recht fortschrittlich ist, ist ihre Genauigkeit nicht immer mit der von traditionellen Blutdruckmessgeräten vergleichbar. Daher sollten Smartwatches nur als unterstützende Geräte zur Überwachung des Blutdrucks betrachtet werden und nicht als Ersatz medizinischer Geräte oder Beratung.

Wie verlässlich ist die Messung mit der Blutdruck Uhr?

Eine Blutdruckmessung via Smartwatch funktioniert wesentlich ungenauer als die Messgeräte beim Arzt. Deshalb ist sie auch nicht für diagnostische Zwecke in Bezug auf Bluthochdruck oder andere Herzerkrankungen gedacht, sondern bietet Betroffenen lediglich einen Richtwert.

Ungenauigkeiten bei der Messung hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Neben dem Gerät und der Technologie an sich spielen auch Hautfarbe, Alter, Fettanteil, Bewegung und Temperatur eine Rolle. Diese Faktoren können nämliche die Menge des von der Haut reflektierten Lichts beeinflussen und die Messqualität verändern.

Um ein möglichst genaues Messergebnis zu erhalten, müssen Uhren mit Blutdruckmessung regelmäßig kalibriert werden. Zu diesem Zweck wird der Blutdruck zwei bis drei Mal mit einem herkömmlichen Messgerät ermittelt, während gleichzeitig auch die Uhr Messungen durchführt.

Die Daten werden dann in die entsprechende App eingetragen und verwendet, um die Algorithmen der Smartwatch anzupassen und zu schärfen. Diese Kalibrierung muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um eine weiterhin genaue Messung sicherzustellen.

Die Kaufkriterien

Das Foto zeigt eine Smartwatch mit Blutdruckmessung am Handgelenk einer Frau, die garade durch ihr Menue navigiert.
Neben der Messgenauigkeit muss eine Smartwatch mit Blutdruckmessung die gleichen Kriterien erfüllen wie jede andere Smartwatch auch. Das Display sollte gut erkennbar sein, die Bedienung sollte intuitiv erfolgen und die Uhr sollte bequem am Handgelenk sitzen.

Wichtig ist natürlich auch eine angemessen hohe Akkulaufzeit sowie Features und Funktionen, die dem eigenen Lifestyle und den sportlichen Interessen des Käufers entsprechen. In unserem großen Smartwatch Vergleichstest verraten wir dir, worauf du beim Smartwatchkauf für bestimmte Gesundheitsziele oder Sportarten grundsätzlich achten musst.

So weit, so gut. Gehen wir jetzt detailiert auf die relevanten Kaufkriterien ein, um eine Smartwatch mit Blutdruckmessung zu finden. Wer solch eine Uhr kaufen möchte, sollte dabei vor allem die folgenden Faktoren im Auge behalten:

Blutdruck-Messung.

Die Uhr sollte dazu in der Lage sein, mit den Sensoren den Blutdruck zu ermitteln. Einige Smartwatches benötigen für die Messung eine Manschette oder anderes externes Equipment. In diesem Test wurden allerdings nur Smartwatches berücksichtigt, mit denen sich der Blutdruck direkt auf der Uhr ermitteln lässt.
Weitere Funktionen der Smartwatch: Die Uhr sollte nicht nur den Blutdruck messen, sondern auch andere wichtige Gesundheitsdaten wie beispielsweise die Herzfrequenz, den Stresslevel und die Schlafqualität ermitteln können.

Pro-Tipp: Die Smartwatch muss fest am Handgelenk sitzen und darf nicht verrutschen, da das die Messung unterbrechen würde und die Ergebnisse verfälscht.

Akkulaufzeit.

Das Foto zeigt eine Smartwatch die gerade aufgeladen wird.
Foto: Samsung

Wer die Uhr auch beim Sport verwenden möchte, sollte ein Modell mit möglichst langer Akkulaufzeit wählen, damit sie nicht alle ein bis zwei Tage aufgeladen werden muss.

Speicher.

Ist die Smartwatch mit einem Speicher ausgestattet, kann darauf beispielsweise Musik abgelegt und gehört werden.

GPS.

Das Foto zeigt eine Smartwatch mit aktiver Navigation.
Foto: Samsung

Wer seine Trainingsleistungen genau tracken möchte, benötigt dafür eine Smartwatch mit GPS. Gleiches gilt, wenn du dich von der Uhr navigieren lassen möchtest.

Wasserdichtigkeit.

Falls die Uhr auch im Wasser verwendet wird, sollte sie auch wasserdicht nach Schutzklasse IPX8 sein. IPX7 ist laut Beschreibung nämlich nur gegen zeitweises Untertauchen geschützt.

Kompatibilität.

Die Smartwatch sollte mit deinem Smartphone kompatibel sein. Einige Smartwatches funktionieren besser mit bestimmten Betriebssystemen (wie Android oder iOS), während andere universell sind.

Benutzerfreundlichkeit.

Die Benutzeroberfläche und Bedienung der Smartwatch sollten intuitiv und leicht verständlich sein. Dies beinhaltet sowohl die Bedienung der Uhr selbst, als auch die dazugehörige App.

Design und Komfort.

Da du die Smartwatch wahrscheinlich den größten Teil des Tages tragen wirst, sollte sie bequem am Handgelenk sitzen und deinem persönlichen Stil entsprechen.

Konnektivität.

Das Foto zeigt eine mit dem Smartphone gekoppelte Smartwatch.
Foto: Huawei

Manche Modelle bieten Funktionen wie Bluetooth und Wi-Fi an, sodass sie Nachrichten senden und Anrufe tätigen können oder Benachrichtigungen vom gekoppelten Smartphone anzeigen können.

Haltbarkeit und Qualität des Materials.

Die Smartwatch sollte robust genug sein, um den alltäglichen Belastungen standzuhalten, insbesondere wenn du sie beim Sport und ggf. beim Schwimmen tragen möchtest.

Gibt es einen Blutdruck Uhr Testsieger der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat einen allgemeinen Test von insgesamt 123 Smartwatches und Fitness-Trackern durchgeführt. Einen Blutdruck Uhr Testsieger gab es dabei allerdings nicht, weil bei diesem Test kein spezielles Augenmerk auf dieses Kriterium gelegt wurde.

Dennoch lässt sich aus diesem Test einen Blutdruck Uhr Testsieger ableiten. Denn die Samsung Galaxy Watch 5, die über diese Funktion verfügt, wurde von den Experten mit der Gesamtnote „Gut“ (2,1) bewertet. Dies war die Bestnote für Uhren mit Blutdruckmessfunktion. Ausschlaggebend für die gute Benotung war die einfache Handhabung der Smartwatch sowie die Stabilität und Sicherheit. Abzüge gab es lediglich wegen der geringen Akkulaufzeit bei aktiviertem GPS. Diese beträgt dabei aber immer noch zehn Stunden.

Die Samsung Galaxy Watch 5 liegt damit nur unweit hinter dem allgemeinen Testsieger „Apple Watch Series 8“, der eine Gesamtnote von 1,6 erzielt hat. Allerdings verfügt dieses Modell nicht über die Möglichkeit, Blutdruck zu messen.

Wie kann ich mit der Apple Watch Blutdruck messen?

Um mit der Apple Watch deinen Blutdruck zu messen, ist zusätzliches Equipment erforderlich. Am beliebtesten sind smarte, bluetoothfähige Geräte wie beispielsweise das Withings Blutdruckmessgerät. Diese Manschette kann kabellos über WLAN oder Bluetooth mit der Uhr verbunden werden, wo die Ergebnisse dann überwacht und ausgewertet werden können.

Egal, welches Gerät du für die Messung nutzen möchtest, die Schritte der Auswahl und Verknüpfung sind immer dieselben:

  • Auswahl eines kompatiblen Geräts: Wähle ein Bluetooth-fähiges Blutdruckmessgerät, das mit der Apple Watch kompatibel ist.
  • Kopplung des Geräts: Gehe in den Bluetooth-Einstellungen deiner Apple Watch und stelle eine Verbindung zum Blutdruckmessgerät her.
  • Installieren der passenden App: Installiere die entsprechende App aus dem App Store auf deiner Apple Watch und folge den Anweisungen zur Einrichtung in der App.

Nun kannst du die Ergebnisse jeder neuen Messung auf der Apple Watch einsehen und tracken.

Hier findest du die aktuellen Apple Watch Topseller:

Welche Alternativen zur Uhr mit Blutdruckmessung gibt es?

Wer zuhause seinen Blutdruck überprüfen möchte, kann statt einer Smartwatch mit Blutdruckmessung auch ein Blutdruckmessgerät für das Handgelenk oder für den Oberarm verwenden.

Die Messgeräte für das Handgelenk haben den Vorteil, dass die Anwendung einigermaßen unkompliziert ist. Dabei muss lediglich ein Band um das Handgelenk gelegt und im Anschluss daran ein Knopf gedrückt werden, um das Messergebnis nach ein paar Sekunden zu erhalten.

Blutdruckmessgeräte für den Oberarm liefern dafür ein etwas genaueres Messergebnis. Dafür sind die Manschetten ohne fremde Hilfe etwas schwerer anzulegen und in der Regel sind diese Art von Messgeräten auch etwas teurer.

Hier findest du herkömmliche Blutdruckmessgeräte:

Preise vergleichen

Smartwatches mit Blutdruckmessung im Test.

Bei unserem Test haben wir vor allem auf eine einfache und akkurate Messung Wert gelegt. Zu diesem Zweck haben wir die Werte von drei Testpersonen auf einem Messgerät mit Oberarm-Manschette ermittelt und diesen dann mit dem Wert auf der Uhr verglichen.

So haben wir getestet.

Um im Test eine hohe Punktanzahl zu erreichen, ist vor allem die reibungslose Funktion der Blutdruckmessung wichtig. Darüber hinaus sollte eine Smartwatch mit Blutdruckmessung aber auch im Alltag entsprechende Unterstützung bieten. Faktoren wie eine geringe Akkuleistung, fehlendes GPS oder ein eingeschränkter Funktionsumfang führten deshalb zu entsprechenden Punkteabzügen.

Für den Test haben wir nicht nur die Meinung unserer Test-Experten herangezogen, sondern auch das allgemeine Stimmungsbild unter den bisherigen Käufern betrachtet. Dazu haben wir zum Teil mit Käufern gesprochen, aber auch die Rezensionen in unterschiedlichen Online-Shops ausgewertet.

Aus all diesen Faktoren ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild für die Benotung der jeweiligen Smartwatches mit Blutdruckmessung.

Alle getesteten Modelle im Überblick:

Huawei Watch D.

Extrem genaue Blutdruckmessung.

Das Foto zeigt eine Huawei Watch D.

Huawei Watch D auf einen Blick:
Pro Con
Extrem genaue Blutdruckmessung. App nicht über Google Play Store zu installieren.
App liefert Gesundheitsvorschläge. Hoher Preis.
SpO2-Messung möglich (wichtiger Gesundheitsindikator).  
Sprachsteuerung.  
Die Produktdetails.
UVP: 399,00 Euro
Gewicht: 40,9 Gramm
Größe: AMOLED-Farbdisplay, Größe: 1,64 Zoll, Auflösung: 456 × 280 Pixel
Herzfrequenzmesser: Ja
GPS: Ja
Wasserdicht: IP 68
Akkulaufzeit: Bis zu 7 Tage Akkulaufzeit

9 von 10 Punkte auf einer Skala
Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkte.

Bei der Huawei Watch D handelt es sich um eine Smartwatch, die voll auf das Gesundheitsmanagement ausgelegt wurde. Daraus ergibt sich wohl auch der für diesen Hersteller ungewöhnlich hohe Preis.

Die Huawei Watch D hat für die Messung des Blutdrucks eine Minipumpe und ein Luftkissen integriert. Die Messung erfolgt hier also nicht über die Sensoren, sondern ähnlich wie bei einem klassischen Blutdruckmessgerät. Das sorgt in unserem Blutdruck Uhr Test für ein erstaunlich genaues Messergebnis.

Was uns gefällt.

Mit der Huawei Watch D können eigene Messpläne festgelegt werden, durch die vor dem Schlafengehen oder nach dem Aufstehen eine Erinnerung an die Messung versendet wird.

Zudem gibt die Uhr im Zusammenspiel mit der zugehörigen App Vorschläge für eine gesunde Lebensweise, die auf diese Art und Weise mit der Zeit zur Routine werden.

Neben der Blutdruckmessung ist mit dieser Smartwatch auch eine umfassende EKG-Analyse möglich. Zum Einsatz kommen dafür insgesamt acht fotoelektrische Sensoren.

Zusätzlich erfasst die Huawei Watch D auch noch den SpO2 (die Sauerstoffsättigung des Blutes). Dabei handelt es sich um einen äußerst wichtigen Gesundheitsindikator, der regelmäßig gemessen werden sollte. Ein niedriger Wert kann beispielsweise der Grund für ständige Müdigkeit sein und langfristig die Gesundheit schädigen.

Darüber hinaus stehen auf der Watch D mehr als 70 unterschiedliche Workout-Modi von Laufen und Radfahren bis zu Rudern und Seilsprung zur Verfügung. Die Uhr kann nicht nur mit den Knöpfen, sondern auch via Sprachsteuerung bedient werden und auch Musik ohne gekoppeltem Smartphone wiedergeben.

Was uns nicht gefällt.

Der einzige Kritikpunkt unserer Experten ist, dass die Ausrichtung der Huawei Watch D für viele schon zu sehr auf den gesundheitlichen Aspekten liegt. Damit unterscheidet sie sich deutlich von anderen Allrounder-Modellen, die im Alltag ggf. nützlicher oder einfacher zu bedienen sind.

Ein zusätzliches Manko im Test war, dass die App nicht aus dem Google Play Store, sondern direkt von Huawei bezogen werden muss.

Der Preis ist zwar hoch, doch die Qualität der Messergebnisse rechtfertigt unserer Meinung nach definitiv die Kosten.

Alle Huawei Watch D Angebote auf the Cycleverse vergleichen:

Preise vergleichen

Samsung Galaxy Watch 5.

Der Testsieger.

Das Foto zeigt eine Samsung Galaxy Watch 5.

Samsung Galaxy Watch 5 auf einen Blick:
Pro Con
Blutdruck-Messung auf der Uhr gestaltet sich sehr einfach. Kann nicht in Verbindung mit iphone oder Huawei verwendet werden.
EKG-Aufzeichnung möglich. Akkulaufzeit könnte besser sein (so wie bei der Samsung Galaxy Watch 5 Pro).
Über 90 Sportarten.  
Steuerung via Sprachassistenten möglich.  
Die Produktdetails.
UVP: 249,00 Euro
Gewicht: 28,7 Gramm
Größe: Super AMOLED-Farbdisplay, Größe: 1,2 Zoll, Auflösung: 396 × 396 Pixel
Herzfrequenzmesser:  Ja
GPS: Ja
Wasserdicht: IP 68
Akkulaufzeit: Drei bis vier Tage

9,5 aus 10 Punkten
Unsere Bewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Die Samsung Galaxy Watch 5 hat schon verschiedene Fachredaktionen von Connect über Computer Bild bis zur Stiftung Warentest überzeugt. Auch die Vorgängermodelle 3 und 4 waren bereits in der Lage, Blutdruck zu messen.

Für unseren Test haben wir jedoch die Samsung Galaxy Watch 5 ausgewählt, weil wir sehen wollten, wie sich der Leistungsumfang und die Performance dieser Serie weiterentwickelt haben.

Bei der Blutdruckmessung ist wichtig, dass die Smartwatch am gleichen Handgelenk wie bei der Kalibrierung getragen wird. Die Messung selbst ist sehr einfach. Dafür wird auf der Uhr die Option „Blutdruck“ ausgewählt und mit „Messen“ die Messung gestartet. Nach Fertigstellung zeigt die Smartwatch den systolischen und diastolischen Blutdruck an.

Was uns gefällt.

Mit der Galaxy Watch 5 ist es möglich, ein EKG aufzuzeichnen und ohne einen Arzt unregelmäßige Rhythmen zu erkennen.

Zudem verfügt die Blutdruck Uhr über zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA), mit der der Körperfettanteil und die Skelettmuskulatur gemessen werden kann.

Insgesamt 90 verschiedene Sportarten können mit der Galaxy Watch 5 getrackt und optimiert werden. Das Display ist aus Saphirglas und übersteht so auch den einen oder anderen Sturz oder Ausrutscher beim Sport.

Mit Hilfe des Sprachassistenten Bixby kann die Uhr ohne Knopfdruck gesteuert werden. Mit Google Maps kann die Uhr dabei auch als Navi verwendet werden.

Was uns nicht gefällt.

Samsung Smartwatches lassen sich im vollen Funktionsumfang nur mit einem Android-Smartphone nutzen, das mindestens auf Android 8.0 basiert und auf 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann.

Darüber hinaus bieten andere Modelle eine deutlich längere Laufzeit. Bei intensiver Nutzung muss der Akku des Galaxy Watch 5 spätestens nach 1,5 bis 2 Tagen wieder aufgeladen werden.

Alle Samsung Galaxy Watch 5 Angebote auf the Cycleverse vergleichen:

Preise vergleichen

Audar E1.

Günstige Uhr leider mit einen paar Schwächen.

Das Foto zeigt eine Audar E1.

Audar E1 auf einen Blick:
Pro Con
Günstiger Preis. Keine Multisport-Funktionen.
Gute Akkulaufzeit. Verbindung zur App bricht häufig ab.
Blutdruckmessung sehr genau und einfach durchführbar. Armband sehr instabil.
Distanzmessung beim Sport möglich.  
Die Produktdetails.
UVP: 89,90 Euro
Gewicht: 43 Gramm
Größe: 1,22 Zoll
Herzfrequenzmesser:  Ja
UPS: Ja
Wasserdicht: IP 67 wasserdicht
Akkulaufzeit: 20 Tage im Standby-Modus

Bewertung-6-von-10-Punkten
Unsere Bewertung: 6 von 10 Punkte.

Nicht nur renommierte Anbieter wie Huawei oder Samsung bieten eine Smartwatch mit Blutdruckmessung an, sondern auch etwas unbekanntere Hersteller wie beispielsweise Audar. Die entscheidende Frage dabei lautet: Kann diese Blutdruck Uhr mit dem Testsieger einigermaßen mithalten?

Das Ergebnis für die Audar E1 fällt etwas wechselhaft aus. Beginnen wir mit den Dingen, die uns positiv aufgefallen sind.

Was uns gefällt.

Die Akkulaufzeit hält wirklich annähernd, was der Hersteller verspricht. Hier gibt es überhaupt nichts zu meckern. Die Blutdruckmessung mit der Uhr ist nicht nur einfach, die angezeigten Werte entsprachen im Test bei mehreren Messungen auch jenen, die im Vergleich dazu beim Profimessgerät angezeigt wurden.

Zudem zählt die Uhr die Schritte und kann beim Sport auch die zurückgelegte Distanz ermitteln. Wirkliche Sportmodi wie bei anderen Smartwatches fehlen jedoch. Praktisch: Wer regelmäßig Medikamente einnehmen muss, kann sich von der Audar E1 daran erinnern lassen.

Was uns nicht gefällt.

Die Smartwatch von Audar kann mit der zugehörigen Audar App aus dem Google Play Store verbunden und eingerichtet werden. Dadurch ist es auch möglich, mit der Smartwatch Benachrichtigungen zu erhalten.

Leider bricht die Verbindung zur App in weiterer Folge aber sehr oft ab und die Uhr muss ständig neu verbunden werden. Ohne App ist die Uhr jedoch fast nutzlos. Das ist nicht nur uns aufgefallen, sondern auch zahlreichen Usern, die die Uhr bereits in Verwendung haben und eine Bewertung abgegeben haben.

Auch das Uhrband macht leider nicht den stabilsten Eindruck. Das bestätigen uns ebenfalls die Erfahrungen anderer Käufer, die darüber berichten, dass das Band nach wenigen Wochen kaputt war.

Alle Audar E1 Angebote auf Amazon ansehen:

Preise vergleichen

Knauermann Pro 2 Plus.

Die beste Uhr für Herzkranke.

Das Foto zeigt eine Knauermann Pro 2 Plus Smartwatch.

Knauermann Pro 2 Plus auf einen Blick:
Pro Con
Die umfangreichsten Gesundheitsfunktionen im Test. Kein GPS.
Extrem hochwertige Komponenten. Hat als Gesundheitsuhr nicht alle Funktionen einer Sportuhr.
Akkurate Messungen dank zahlreicher Sensoren und Brustkorb-EKG-Elektrode.  
Viele unterschiedliche Farben und Designs erhältlich.  
Die Produktdetails.
UVP: 119,90 Euro
Gewicht: 55 Gramm
Größe: 51 x 30 x 11,5 mm
Herzfrequenzmesser:  Ja
GPS: Nein
Wasserdicht: IP 67 wasserdicht
Akkulaufzeit: 5–10 Tage

8,5 von 10 Punkte auf einer Skala
Unsere Bewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Knauermann ist ein europäisches Unternehmen, das als Weltmarktführer für Gesundheitsuhren gilt. Mit deutscher Chip-Technologie und hochpräzisen Sensoren haben sie ein großes Portfolio an technisch raffinierten Produkten. Die Knauermann Pro Plus ist dabei eines der Bestseller, der umfangreiche Gesundheits-Überwachungsfunktionen mit herkömmlichen Funktionen einer Smartwatch kombiniert.

Die Knauermann Pro 2 Plus ist eine hochleistungsfähige Smartwatch und bildet die Weiterentwicklung der original Knauermann Pro Gesundheitsuhr. Die 2022er Version verfügt dabei über zahlreiche Verbesserungen gegenüber ihren Vorgängern, einschließlich eines größeren Displays, erhöhter Akkukapazität und der Möglichkeit, unabhängig von einem Smartphone zu funktionieren.

Was uns gefällt.

Die Knauermann Pro Plus verfügt über eine Vielzahl hochpräziser Messfunktionen. Zum Beispiel können mit den OSRAM-Pulsoximetrie-Sensoren Puls, Blutdruck und Sauerstoffgehalt im Blut gemessen werden. Hinzu kommt ein EKG von Texas Instruments, das 13 verschiedene Herzerkrankungen analysieren kann.

Die Uhr bietet außerdem eine Reihe von Überwachungsfunktionen, darunter die Überwachung der Lungenaktivität, der Körpertemperatur (einschließlich Fieberalarmen) und die Verfolgung von Schritten, Schlaf, Zyklus und sportlichen Aktivitäten. Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit, Daten mit bis zu drei vertrauenswürdigen Personen über eine integrierte Online-Pflegefunktion zu teilen. Im Lieferumfang ist übrigens eine Brustkorb-EKG-Elektrode enthalten, was so für besonders akkurate Herzmessdaten sorgt.

Die Smartwatch gibt es in verschiedenen Farben und Designs. Außerdem bietet die Uhr eine kabellose Ladefunktion und ein größeres, höher auflösendes Display, was sie benutzerfreundlicher als die meisten anderen Uhren macht.

Was uns nicht gefällt.

Die Knauermann Pro 2 Plus ist eine technisch sehr raffinierte Uhr, die durch die vielen Funktionen für Anfänger etwas kompliziert sein könnte. Wie du wahrscheinlich gemerkt hast, ist die Knauermann Pro Plus 2 vor allem auf das Gesundheitstracking ausgelegt. Somit ist sie in diesem Bereich funktionsmäßig ungeschlagen. Aber im Bereich Sport-Tracking fehlen dann doch ein paar Funktionen. Allein durch das fehlende GPS ist diese Uhr leider nicht als primäre Lauf- oder Fahrraduhr geeignet. Ansonsten haben wir an dieser Uhr nichts auszusetzen.

Alle Knauermann Pro 2 Plus Angebote auf the Cycleverse vergleichen:

Preise vergleichenAuf Amazon ansehen 

Fitonme.

Die beste Uhr für Damen.

Das Foto zeigt zwei Fitonme Smartwatches in unterschiedlichen Farben.

Fitonme Smartwatch auf einen Blick:
Pro Con
Auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten. Ungenaue Blutdruckmessung.
Schickes Design. Fehlendes GPS.
Lange Akkulaufzeit.  
Günstiger Preis.  
Die Produktdetails.
UVP: 69,90 Euro
Gewicht: 40 Gramm
Größe: 1,32 Zoll, 360 x 360 Pixel Display
Herzfrequenzmesser:  Ja
GPS: Nein
Wasserdicht: IP67 wasserdicht
Akkulaufzeit: Bis zu 15 Tage

Bewertung-6-von-10-Punkten
Unsere Bewertung: 6 von 10 Punkte.

Die Fitonme in Rosegold mit ihrem eleganten Armband ist ein echter Hingucker! Sie sieht eher aus wie eine Uhr für die Abendrobe als eine Blutdruck Uhr.

Doch diese Smartwatch mit Blutdruckmessung wurde jedoch nicht nur für Damen designt, auch der Leistungsumfang wurde darauf angepasst. So ist die Uhr unter anderem mit einer eigenen App für das Monitoring der weiblichen Periode ausgestattet. Das ist aber bei weitem nicht die einzige Stärke, die die Fitonme aufzuweisen hat.

Was uns gefällt.

Neben den drei Knöpfen an der rechten Seite verfügt die Smartwatch auch über einen Touchscreen, der die Steuerung erheblich erleichtert. Im Test konnten wir so die Blutdruck-Funktion sehr schnell finden und testen.

Auf der Uhr können Nachrichten gelesen und Anrufe angenommen oder abgelehnt werden. Wie viele andere Smartwatches auch verfügt die Fitonme über einen Schlafmonitor. Im Gegensatz zu anderen Modellen in dieser Preisklasse wirken die Daten jedoch plausibel.

Zudem stehen auf der Smartwatch auch Apps für unterschiedliche Sportarten wie Laufen, Yoga und Seilspringen zur Auswahl.

Die Herstellerangabe bei der Akkulaufzeit von bis zu 15 Tagen lässt viel Interpretationsspielraum zu. Doch in der Praxis hält der Akku tatsächlich über diesen langen Zeitraum von mehr als zwei Wochen.

Was uns nicht gefällt.

Die Messung des Blutdrucks ist zwar einfach, allerdings sollte das Ergebnis bestenfalls als groben Richtwert betrachtet werden. Es gab zum Teil doch erhebliche Abweichungen zum professionellen Messgerät.

Für all jene Frauen, die die Smartwatch nicht nur zum Blutdruck messen, sondern auch für die Messung der Performance bei ihren sportlichen Aktivitäten verwenden möchten, ist das fehlende GPS leider ein klarer Minuspunkt.

Alle Fitonme Smartwatch Angebote auf Amazon ansehen:

Preise vergleichen

Mehr zum Thema:

Unser Fazit.

Bei unserem Test trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Die Smartwatches mit Blutdruckmessung der renommierten Hersteller Huawei und Samsung bieten eine wesentlich bessere Gesamtperformance und erhalten deshalb auch eine wesentlich höhere Note als die No-Name-Anbieter im Test:

Platz Modell Note
1 Samsung Galaxy Watch 5 9,5
2 Huawei Watch D 9,0
3 Knauermann Pro 2 Plus 8,5
4 Audar E1 6,0
4 Fitonme 6,0

Bei unserem Testsieger stimmen wir mit dem Blutdruck Uhr Testsieger beim Stiftung Warentest überein. Die Galaxy Watch 5 von Samsung überzeugte unsere Tester am meisten. Ausschlaggebend dafür war vor allem die einfache Messung des Blutdrucks sowie die über 90 unterschiedlichen Sport-Apps.

Eine ähnlich gute Performance lieferte jedoch auch die Watch D von Huawei im Blutdruck Uhr Test. Wie die Galaxy Watch 5 lässt sich auch die Watch D per Sprachsteuerung steuern. Das Messergebnis war sogar noch etwas genauer als bei Samsung. Dafür ist allerdings auch der Preis dieser Smartwatch wesentlich höher, was letztlich auch zu den kleinen Abzügen geführt hat.

Den dritten Platz erzielt die Knauermann Pro 2 Plus, die nicht nur eine akkurate Blutdruckmessung, sondern auch ein unglaublich großes Funktionsportfolio für Herz-, Lungen, und sonstige Gesundheit aufweist. Wenn diese Uhr nochm mehr Sport-Features und GPS hätte, dann hätten wir ihr die volle Punktzahl gegeben. Wer allerdings primär seinen Blutdruck messen und seine Gesundheitsdaten tracken möchte, für den ist diese Smartwatch die beste Wahl.

Den vierten Platz teilen sich die Modelle von Audar und Fitonme. Keine dieser Smartwatches mit Blutdruckmessung ist wirklich schlecht und eine Note von 6,0 bei unseren strengen Testern ist durchaus respektabel.

Doch bei jedem Modell müssen in bestimmten Bereichen Abstriche in Kauf genommen werden. Dafür ist allerdings auch der Preis dieser Modelle wesentlich niedriger.

Möchtest du regelmäßig über die neuesten und besten Smartwatches informiert bleiben?

Hol dir unsere ausführlichen Testberichte kostenlos in deine Inbox!

PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.