Unser großer Gazelle-E-Bike-Test.

Unser großer Gazelle-E-Bike-Test.
von Clara, Christoph
Aktualisiert am: 22.11.2021
The Cycleverse
Die E-Bikes der niederländischen Fahrradmarke Gazelle werden regelmäßig für ihr innovatives und intelligentes Design ausgezeichnet. Doch welches ist das beste Gazelle E-Bike? Wir haben die Top Seller des Herstellers getestet.

Gazelle kann als Unternehmen, trotz mehreren Inhaberwechseln, auf eine ruhmreiche und über einhundert Jahre lange Historie zurückblicken. Die Marke Gazelle steht nicht nur ikonenhaft für den Inbegriff des Hollandrades.

Das Unternehmen vertreibt auch E-Bikes für Damen und Herren, die sich mittlerweile großer Beliebheit erfreuen. In unserem großen Gazelle-E-Bike-Test stellen wir dir die besten Modelle vor. Lass uns zusammen auf die Jagd nach der perfekten Gazelle gehen!

Schnellübersicht: Die top 5 Gazelle E-Bikes aus dem Test.

Der Herren-Testsieger. Der Damen-Testsieger. Der Allrounder. Die Stilikone. Formvollendete Leistung.
Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Ultimate C8+. Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Grenoble C8. Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Medeo T10. Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Miss Grace C7. Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Arroyo C7+.

Ultimate C8+

Grenoble C8

Medeo T10

Miss Grace C7

Arroyo C7+

Sportliches Fahrgefühl, sehr hochwertige Komponenten, vollständige Ausstattung nach StVZO. Allound-Fahrrad mit hoher Robustheit, hochwertigen Komponenten und spitzen Preis-Leistungsverhältnis. Hoher Komfort, vielseitig, sehr gute Komponenten und Ausrüstung. Einzigartiges Design, viel Platz für Taschen oder Einkäufe, sehr bequem. City-Trekking-Hybrid mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis und elegantem Design.
UVP: 3.299 € UVP: 3.199 € UVP: 2.999 € UVP: 2.799 € UVP: 2.999 €
Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen

Gazelle-E-Bikes: Wo liegen die Unterschiede?

Die Unterschiede zwischen den einzelnen E-Bike Modellen liegen vor allem in der Reichweite, dem Motor und der Ausstattung. Fahrkomforttechnisch spielen alle Gazelle-Modelle in der ersten Liga und unterscheiden sich kaum.

Der Akku ist je nach Modell entweder im Gepäckträger oder an der Heckklappe montiert, der Motor ist dabei im Rahmen oder am Vorderrad integriert. Neben Bosch- und Impulse-Motoren bietet Gazelle auch einen Motor aus eigener Herstellung an.

Eine Besonderheit von Gazelle: Die 2WD-Technologie erlaubt es Gazelle, seine E-Bikes nach dem Prinzip des Allrad-Antriebs anzutreiben. Diese Antriebe sind besonders leise und eignen sich hervorragend für die City-E-Bikes. Innergy-XT-Motoren hingegen sind besser geeignet für Fahrer, die viel Power bei geringeren Geschwindigkeiten auf anspruchsvollen Terrains wünschen – also eher für die Abenteurer unter euch.

In dieser E-Bike Kaufberatung erfährst du alles was du vor dem Kauf eines Pedelec berücksichtigen musst. Hier geben wir dir eine Übersicht der wichtigsten E-Bike Kategorien.

Die Kriterien für unseren großen Gazelle-E-Bike-Test.

In diesem Test haben wir uns die E-Bikes herausgesucht, die nicht nur innovative und zuverlässige Technik, sondern auch ein qualitativ hochwertiges Fahrgefühl versprechen. Die Leistung des Motors, die Technik der Bremsen, die Ergonomie und sowie die Laufleistung wurden bei unserem Test miteinbezogen. Nicht zuletzt haben wir auch den Kaufpreis und den optischen Eindruck der jeweiligen Gazelle-Modelle berücksichtigt. 

Gazelle-E-Bikes für Damen.

Ladies first! Folgende Modelle haben wir für die Damen unter euch getestet:

Chamonix T10 HMS.

Die Leistungs-Siegerin.

Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Chamonix T10 HMS.

Die Gazelle Chamonix T10 wird in zwei Ausführungen angeboten: Chamonix T10 Platin und Chamonix T10 Diamant. Der Unterschied besteht hier in der Ausstattung – das Modell Diamant ist insgesamt mit mehr Power ausgestattet. Alle Modelle sind mit einem Mittelmotor von Shimano ausgestattet und verfügen über einen verstellbaren Lenkervorbau. Der sorgt für perfekte Dynamik und kann an jede Ergonomie angepasst werden. Der Rahmen hat eine wunderbare Diamantform mit einem tiefen Einstieg.

  Modell Platin. Modell Diamant.
Rahmen: Aluminium. Aluminium.
Bremsen: Scheibenbremsen. Scheibenbremsen.
Schaltung: 10 Gänge. 10 Gänge.
Beleuchtung: LED. LED.
Akku: 504 Wh. 630 Wh.
Reichweite: Bis zu 135 km. Bis zu 160 km.
Bordcomputer: Vorhanden. Shimano Steps LCD center.
Unterstützung: 3 Unterstützungsstufen. 3 Unterstützungsstufen.
Gewicht: 21,6 kg. 23,1 kg.
Extras: Schutzblech am Gepäckträger, AXA Bike Security Block XXL, Ringschloss. Schutzblech am Gepäckträger, AXA Bike Security Block XXL, Ringschloss.

Neben der Standardaustattung gibt es auch noch optionales Zubehör. Dazu gehören:

  • Eine Einzelfahrradtasche.
  • Eine Doppelfahrradtasche.
  • Wasserdichte Fahrradtaschen.
  • Diverse Adapter.

Das Damen-E-Bike Gazelle Chamonix T10 HMS erweist sich in unserem Test sehr Gazelle-typisch: Langjährige Markterfahrung sorgt für robuste und hochwertige Technik.

Das Chamonix T10 kommt nicht nur sehr formschön und zuverlässig, sondern auch äußerst stabil daher. Da ist der Fahrspaß garantiert, nicht zuletzt dank den hochwertig verbauten Bremsen, dem sparsamen Motor, der hervorragenden Technik und der satten Leistung der Akkus. Die Gazelle Chamonix T10 ist ein Modell, das sich auf jedem Terrain zu Hause fühlt, ob in der Stadt oder auf Ausflügen ins Umland.

Pro Contra
Hervorragende Akkuleistung (504 - 630 Wh). Etwas teurer als vergleichbare Modelle.
Gepäckträger inklusive.  
Fahrradtaschen und passende können optional dazugekauft werden.  
Sehr hohe Reichweite.  

Bewertung 8 von 10 Punkten
Unsere Bewertung: 8 von 10 Punkte.

Hier gibt es das Chamonix T10 HMS zum besten Preis:

Modelle ansehen

Miss Grace C7.

Die Stilikone.

Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Miss Grace C7.

Aufrecht, entspannt und mit einer gewissen Erhabenheit: Das Damen-E-Bike Gazelle Miss Grace C7 hat es einfach drauf. Gazelle hat hier einen echten Eyecatcher erschaffen, der seinesgleichen sucht.

Die erste Besonderheit ist der Frontgepäckträger, der nicht nur optisch was zu bieten hat, sondern zudem ausgesprochen nützlich ist. Wenn du hin und wieder die gute alte Rücktrittbremse vermissen solltest: Hier hast du sie wieder! Die integrierte Rücktrittbremse fanden wir zwar sehr ungewöhnlich, aber irgendwie ist sie auch einzigartig und retro.

Mit diesem E-Bike kannst du mit femininer Eleganz sowohl durch die Stadt als auch über Land radeln und gleichzeitig sicher deine Einkäufe verstauen. Das Miss Grace C7 ist ein Trekking-E-Bike und eignet sich daher für kurze und lange Distanzen.

Rahmen: Aluminium.
Bremsen: Rücktrittbremse / Hydraulische Felgenbremse.
Schaltung: 7-Gänge-Nabenschaltung.
Beleuchtung: LED.
Akku: 504 Wh.
Reichweite: Bis zu 160 km.
Bordcomputer: Bosch Purion LCD.
Unterstützung: 4 Unterstüzungsmodi.
Gewicht: 26,9 kg.
Extras: Gepäckträger vorne und hinten.

Zu den Zubehörteilen des Damen-E-Bikes Miss Grace C7 gehören:

  • Ein Flechtkorb.
  • Ein zusätzlicher Gepäckträger, hinten montierbar.

Das C7 vereint sowohl hochwertige Technik als auch stilechtes, feminines Design. Das E-Bike bringt alles mit, was es braucht, um verkehrstauglich und stilistisch ansprechend zugleich zu sein.

Pro Contra
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Rücktrittbremse ist einzigartig aber nicht für jeden.
Frontgepäckträger und Standard-Gepäckträger. Recht hohes Gewicht (26,9 kg).
Bequeme Sitzposition.  
Starke Akkuleistung.  

9 von 10 Punkte sind auf einer Bewertungsskala ausgewählt                                                                                                                                                                                                               
Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkte.

Das Gazelle Miss Grace C7 gibts hier zum besten Preis:

Alle Miss Grace Modelle entdecken

Grenoble C8.

Die Allzweck-Maschine.

Das Foto zeigt das gazelle E Bike Miss Grace C7.

Das Gazelle Grenoble C8 ist ein E-City Bike mit hoher Akku-Kapazität und völlig ausreichendem 50 Nm Bosch-Motor Active Line Plus Motor. Ein Gepäckträger ist im Lieferumfang inbegriffen und auch das Montieren von Kindersitzen (hinten und vorne) ist problemlos möglich.

Genau wie beim Miss Grace C7 ist auch hier eine Rücktrittbremse vorhanden. Das Rad glänzt mit robuster Technik und hat ein resolutes Äußeres mit einem tiefen Einstieg. Dank der 50-Lux-Lichtanlage ist man selbsst für die schmuddeligsten und düstersten Herbst- und Wintertage perfekt ausgerüstet.

Rahmen: Aluminium.
Bremsen: Rücktrittbremse.
Schaltung: 8-Gänge-Nabenschaltung.
Beleuchtung: LED.
Akku: 500 Wh.
Reichweite: Bis zu 145 km.
Bordcomputer: Bosch Intuvia LCD center.
Unterstützung: 4 Unterstützungsstufen.
Gewicht: 24 kg.
Extras: Rücktrittbremse.

Folgendes Zubehör ist optional ebenfalls erhältlich:

  • Gepäckträger
  • Einzel- und Doppelfahrradtaschen

Das Gazelle Grenoble C8 hat im Test einen sehr soliden Eindruck hinterlassen und konnte mit einigen Vorteilen punkten:

Was uns besonders gefallen hat: Anders als bei anderen City Bikes waren die Komponenten ganz und gar nicht klapprig oder empfindlich. Weder der Lenker noch der Antrieb haben bei Belastung genkackt oder geknirscht. Selbst auf unebenem Untergrund hatte das C8 eine immer noch angenehme Laufruhe.

Ergänzt wird das robuste Fahrgefühl dabei außerdem um eine vielfältige Austattung. Die Satteltaschen, die passend zu diesem Gazelle-Modell erhältlich sind, runden die Optik formschön ab. Wenn du ein Fan von Rücktrittbremsen bist, wird dir aus dieses Modell gefallen. 

Pro Contra
Herausnehmbarer Akku. Die Rücktrittbremse ist auch hier nicht für jeden.
Gute Austattung.  
Sehr robust und ein angenehmes Fahrgefühl.  
Allround-Eigenschaften durch gute Performance und Handling.  

Bewertung: 9,5 von 10 Punkten
Unsere Bewertung: 9,5 von 10 Punkte.

Das Gazelle Grenoble C8 gibts hier zum besten Preis:

Alle Gazelle Grenoble Modelle ansehen

Gazelle-E-Bikes für Herren.

Folgende E-Bikes haben wir getestet:

Medeo T10.

Der tatkräftige Allrounder.

Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Medeo T10.

Schlicht, aber oho! Das Herren-E-Bike Gazelle Medeo T10 ist das richtige Trekking-E-Bike für dich, wenn du auf nichts verzichten willst und auf High-Tech Wert legst. Die Geometrie des Trapezrahmens bietet bequemen Sitzkomfort und einen einfachen Auf- und Abstieg.

Was uns ebenfalls gefällt: Das T10 verfügt über einen äußerst versatilen Gepäckträger und ein integriertes Rahmenschloss. Somit eignet sich das Rad nicht nur für Touren und Ausflüge, sondern auch in der Stadt zum Einkaufen.

Rahmen: Aluminium.
Bremsen: Hydraulische Shimano Scheibenbremse.
Schaltung: 10-Gang Shimano Deore.
Beleuchtung: 35 Lux LED Scheinwerfer.
Akku: 500 Wh.
Reichweite: Bis zu 150 km.
Bordcomputer: Bosch Intuvia LCD center.
Unterstützung: 4 Unterstützungsstufen.
Gewicht: 22,5 kg.
Extras: Gepäckträger, Schutzbleche, Rahmenschloss.

Das Gazelle Medeo T10 hat einiges an praktischem Zubehör zu bieten:

  • Fahrradtaschen (einzeln oder doppelt).
  • Akku-Abdeckung.
  • Wasserdichte Fahrradtaschen.

Welche Vorteile und Nachteil haben wir beim Medeo T10 in unserem Test feststellen können?

Alles in allem lässt sich sagen: Am Medeo T10 haben wir nichts auszusetzen. Es ist ein verlässliches E-Bike von ausgezeichneter Qualität und mit durchdachtem Design sowie diversen Konfigurationsmöglichkeiten. Wer ein Trekking- E-Bike sucht, das ein zuverlässiger Begleiter auf fast allen Strecken ist, der sollte beim Kauf des  Medeo T10 nicht zögern.

Pro Contra
Stufenlos verstellbarer Vorbau. Der Preis ist etwas höher als bei vergleichbaren Modellen.
Hochwertige Komponenten.  
Kräftige Tretunterstützung (65 Nm).  
Versatile Austattung (Rahmenschloss, Gepäckträger, Schutzbleche und Beleuchtung).  


Unsere Bewertung: 9 von 10 Punkte.

Das Gazelle Medeo T10 gibts hier zum besten Preis:

Hier ansehen

Arroyo C7+.

Formvollendete Leistung.

Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Medeo T10.

Das Elite-Herren-E-Bike Gazelle Arroyo C7+ ist ein Hybrid zwischen City und Trekking E-Bike, das sich vor allem durch seine Formvollendung auszeichnet. Klassisch ausgestattet und für jede Tour gewappnet, bringt es alles mit, was du für deine Radtour benötigst. Schutzbleche verhindern Matschspritzer und der ausgiebige Kettenschutz schützt die Technik.

Mit den sieben Gängen und dem 500 Wh Akku kannst du dich auf tatkräftige Tretunterstützung verlassen. Auf dem Gepäckträger lassen sich Einkäufe oder Kinder transportieren. Das Gazelle Arroyo C7+ ist zeitlos schick und hervorragend durchdacht.

Rahmen: Aluminium.
Bremsen: Hydraulische Felgenbremse / Rücktrittbremse.
Schaltung: 7-Gang Nabenschaltung Shimano.
Beleuchtung: LED.
Akku: 500 Wh.
Reichweite: Bis zu 150 km.
Bordcomputer: Bosch Intuvia LCD Mittel.
Unterstützung: 4 Stufen.
Gewicht: 27,5 kg.
Extras: Schutzbleche, Gepäckträger.

Das Elite-Herren-E-Bike Gazelle Arroyo C7+  kann mit dem folgenden Zubehör ausgestattet werden:

  • Fahrradtaschen (Einzeln oder Doppelt).
  • Wasserdichte Fahrradtaschen.

Vor- und Nachteile des Gazelle Arroyo C7+.

Der kräftige Bosch-Motor bringt dich laut Herstellerangabe bis zu 150 km weit. Das ist für ein E-City-Bike schon eine signifikante Distanz. Somit kann das Rad auf für längere Touren, Reisen und Ausflüge genutzt werden. Während 7 Gänge in der Stadt mehr als ausreichen, haben uns bei unserem längeren Ausflug noch 3-4 Gänge zum Ausgleich von Steigung und Gefälle gefehlt.

Das Design ist eher schlicht gehalten, zeigt aber besondere Formschönheit. Unserer Meinung nach eignet sich das Arroyo C7+ am ehesten für die Stadt und den Weg zur Arbeit.

Pro Contra
Komplette Ausstattung. Nur 7 Gänge.
Hochwertige Komponenten.  
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.  

8,5 von 10 Punkten auf einer Skala
Unsere Bewertung: 8,5 von 10 Punkte.

Das Gazelle Arroyo C7+ gibts hier zum besten Preis:

Alle Gazelle Arroyo Modelle entdecken

Ultimate C8+.

Der zuverlässige Alltags-Meister.

Das Foto zeigt das Gazelle E Bike Ultimate C8+.

Das Gazelle Ultimate C8+ ist ein sportliches E-Trekkingrad für Touren durch die Stadt und über Land. Dabei untestützen der Bosch Active Line Plus 3.0 mit 50 Nm und ein 500 Wh Akku.

Das Ultimate C8+ ist zwar sehr sportlich, verfügt aber dennoch über den gewohnten Gazelle-Komfort.

Rahmen: Aluminium.
Bremsen: Hydraulische Felgenbremse.
Schaltung: 8-Gang Shimano Nexus.
Beleuchtung: 50 Lux LED-Scheinwerfer.
Akku: 500 Wh.
Reichweite: ca. 150 km.
Bordcomputer: Bosch Intuvia LCD center.
Unterstützung: 4 Unterstützungsstufen.
Gewicht: 24,4 kg.
Extras: Gepäckträger, Schutzbleche, Rahmenschloss.

Auch auf das Zubehör des Ultimate C8+ ist Verlass: 

  • Fahrradtaschen (Einzeln oder Doppelt).
  • Wasserdichte Fahrradtaschen.

Wie hat das Ultimate C8+ in unserem E-Bike-Test abgeschnitten?

Das Ultimate C8 ist das richtige E-Bike für dich, wenn du ein Trekkingrad bevorzugst, das ein leichtes Mountainbike Feeling hat. Die Sportlichkeit in Geometrie und Fahrgefühl haben uns dabei besonders gefallen. Das E-Bike bringt von Anfang an alles Wichtige mit. Die zulässige Gesamtmasse von 130 kg genügt allemal, um einen üppig befüllten Backpacker-Rucksack mit auf dein Abenteuer zu nehmen. 

Pro Contra
Komplette Straßenzulassung. Spielt in der oberen Preisklasse.
Vollständige Ausstattung.  
Sportliches Fahrgefühl.  
Elegant und schlichtes Design.  

Bewertung: 10 von 10 Punkten
Unsere Bewertung: 10 von 10 Punkte.

Das Gazelle Ultimate C8+ gibts hier zum besten Preis:

Alle Ultimate Modelle ansehen

Unser Fazit: Die Gazelle-E-Bike-Testsieger.

Keines der Gazelle E-Bikes hat wirklich schlecht abgeschnitten. Die hochwertigen Komponenten von Bosch und Shimano sind gut auf die Gazelle-E-Bikes abgestimmt und ergänzt Design, Komfort und Fahrgefühl mit innovativer Technik. Auch die Sicherheit kommt bei sämtlichen Modellen nicht zu kurz. Zwei E-Bikes fallen dennoch ausgesprochen positiv auf: das Grenoble C8 und das Ultimate C8+

Das Damen-E-Bike Gazelle Grenoble C8 ist in diesem Test mit 9,5 von 10 Punkten unser Testsieger. Hier stimmt alles: Die Robustheit, der Fahrkomfort und auch der Preis. Gazelle hat mit diesem Rad ein E-Bike auf den Markt gebracht, das nicht nur den Anforderungen des städtischen Alltags standhalten kann, sondern sogar als Allrounder einsetzbar ist. 

Bei den Herren-E-Bikes ist mit 10 von 10 Punkten das Ultimate C8+ unser Testsieger. Sportliche Fahreigenschaften, hochwertige Komponenten, Komplettaustattung und ein stilechtes Design. Das Ultimate C8+ ist alltagstauglich und wird in in der gewohnten Top-Qualität geliefert.

Durchgefallen ist bei unserem Gazelle-E-Bike Test keines der getesteten Bikes. Preislich spielen die Räder alle eher in der oberen Liga. Gazelle verkauft nicht einfach nur Bikes - der Hersteller steht für Fahrgefühl, langjährige Erfahrung, Innovation und zeitloses Design.

Möchtest du die neuesten und besten E-Bikes bewundern?

Hol dir unsere besten Artikel und die ausführlichen Testberichte kostenlos in dein Postfach.

PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.