Bis zu 30 % Rabatt beim Geero E-Bike Sale. Alle Pedelec sofort lieferbar. Jetzt ansehen

Thule Chariot Cross 2 Test: Unser Fazit zum vielseitigen Kinderanhänger.

Thule Chariot Cross 2 Test: Unser Fazit zum vielseitigen Kinderanhänger.
von Martin
Aktualisiert am: 13.5.2022
Fotos: Thule, The Cycleverse
Der Thule Chariot Cross 2 ist einer der beliebtesten Kinderanhänger auf dem Markt. Leider ist der komfortable Allrounder teurer als viele seiner Konkurrenten. Ist er den Aufpreis wert? Wo liegen seine Stärken und Schwächen? Unser Test liefert Antworten.

Fahrräder und E-Bikes prägen mittlerweile das Bild vieler deutscher Städte. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, vor allem kurze Strecken mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto zu bewältigen.

Bisher stellte sich jedoch für viele das Problem, dass sie ihre Kleinkinder dabei nicht mitnehmen konnten. So wurde für die Fahrt in die Kita dann doch wieder das Auto oder die Straßenbahn gewählt. Doch in den letzten Jahren haben sich zahlreiche Unternehmen diesem Problem angenommen und entsprechende Kinderanhänger für das Fahrrad entwickelt.

Einer davon ist der Thule Chariot Cross 2, der sich größter Beliebtheit erfreut. Ob der Anhänger seinem Ruf gerecht wird, finden wir hier im Test heraus.

Du hast es eilig?

Das Foto zeigt den Thule Chariot Cross 2 Kinderanhänger.

Thule Chariot Cross 2

Der Thule Chariot Cross 2 Kinderanhänger ist ein komfortabler Allrounder der ein Höchstmaß an Sicherheit bietet. Durch seine Wandlungsfähigkeit ist er perfekt für Familien mit einem aktiven Lebensstil.

UVP: 1.249,95 Euro

In diesem Artikel geben wir dir zuerst einen Hintergrund über Kinderanhänger, häufige Fragen und worauf du achten musst. Du kennst dich schon aus? Hier geht's direkt zum Test.  

Kaufberatung: Die wichtigsten Fragen zu Kinderanhängern.

Was ist ein Kinderanhänger?

Das Foto zeigt ein Kind in einem Thule Kinderanhänger.

Bei einem Kinderanhänger handelt es sich um ein separates Bauteil mit eigenen Reifen, der einfach an das Fahrrad angehängt werden kann. Der große Vorteil dabei ist, dass die Kleinen hier im Gegensatz zur Mitfahrt auf dem Kindersitz weitaus sicherer aufgehoben sind. Darüber hinaus ist auch der Komfort wesentlich höher. 

Die Kinderanhänger sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist, ob es sich dabei um einen Ein- oder einen Zweisitzer handelt. Darüber hinaus gibt es aber viele weitere Faktoren, die beim Kauf berücksichtigt werden sollten. Dazu zählt unter anderem die Möglichkeit, den Anhänger einfach und schnell zusammenzuklappen, um ihn so im Auto oder im Zug transportieren zu können. 

Zu den bekanntesten Herstellern von Kinderanhängern gehören unter anderem Thule, Burley und Croozer.

Bei diesen Marken kann man sich in der Regel darauf verlassen, dass die Qualität stimmt. Das ist für uns aber kein Grund, die Anhänger dieser Marken nicht trotzdem auf Herz und Nieren zu testen. Denn schließlich liegt uns das Wohl und die Sicherheit der Kinder am Herzen. 

Ab welchem Alter dürfen Kinder im Fahrradanhänger mitfahren?

Der Gesetzgeber macht hier keine genauen Vorschriften. Von Experten wird der Transport der Kinder im Fahrradanhänger aber grundsätzlich ab einem Alter von 11 bis 12 Monaten empfohlen. 

In den meisten Fällen gibt auch der Hersteller des Fahrradanhängers in der Bedienungsanleitung eine entsprechende Empfehlung ab. Manche Hersteller bieten als Zubehör Babysitze an, mit denen die Kinder bereits im Alter von sechs bis acht Wochen im Anhänger mitgenommen werden können. 

Was sagt die StVO zum Thema Kinderanhänger?

Grundsätzlich dürfen Kinder laut der Straßenverkehrsordnung nur mit einem Kinderanhänger transportiert werden. Mit allen anderen Arten von Anhängern ist das hingegen nicht erlaubt. Nur in „echten“ Kinderanhängern, die speziell für den Transport von Kleinkindern konzipiert sind, dürfen Kinder mitfahren.

So wird gewährleistet, dass das Kind nicht vom Fahrrad fällt, sich verletzt oder ein Fuß in die Speichen gerät.

Darüber hinaus gibt es die folgenden Vorschriften:

  • Der Fahrer muss mindestens 16 Jahre alt sein.
  • Es müssen entsprechende Sitze im Anhänger vorhanden sein.
  • Der Anhänger sollte mindestens mit einem Y-Gurt ausgestattet sein.
  • Die Kinder sollten zusätzlich (ab einem Alter von einem Jahr) einen Helm tragen.
  • Anhänger mit einer Breite von mindestens 60 Zentimetern müssen zwei weiße Reflektoren an der Front sowie zwei rote an der Rückseite sowie eine rote Schlussleuchte haben.
  • Anhänger mit einer Breite von mindestens einem Meter müssen mit einer weißen Frontleuchte ausgestattet sein.

Welche Anforderungen an das Fahrrad gibt es bei Fahrradanhängern?

Das Foto zeigt die Radkupplung eines Thule Chariot Cross 2.

Kinderanhänger können an jedes Fahrrad montiert werden, an dem eine Radkupplung am Hinterrad oder an der Sattelstütze angebracht werden kann. Die meisten Kupplungen werden an der hinteren Radachse befestigt, weil dadurch das Kippen des Anhängers am besten vermieden wird. 

Wichtig ist, dass das Fahrrad auch auf das zu ziehende Gewicht ausgelegt ist. Bei einem Faltrad ist das wahrscheinlich nicht der Fall. 

Vor allem die Bremslast ist bei der Fahrt mit dem Anhänger wesentlich größer. Deshalb sollten die Bremsen in einem einwandfreien Zustand sein. 

Dürfen Fahrradanhänger auch an ein E-Bike angehängt werden?

Kinderanhänger dürfen auch an gewöhnliche Pedelecs angehängt werden. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt hier bei 25 Stundenkilometern. Wenn das Bike für höhere Geschwindigkeiten zugelassen ist (wie bei S-Pedelecs oder einigen E-Bikes ohne Tretunterstützung), ist das Mitführen des Anhängers verboten.

Mehr Infos über die verschiedenen E-Bike Klassen gibt es hier.

Wer steckt hinter der Marke Thule?

Die Thule Group wurde 1942 in Hillerstorp in Schweden gegründet und befasste sich zunächst mit der Herstellung von Produkten für Fischer. Aktuell hat das Unternehmen über 2.000 Mitarbeiter und produziert unter anderem Dachträger, Kinderwagen und Rucksäcke. 

Im Jahr 2011 erwarb die Gruppe den kanadischen Hersteller Chariot Carriers, der Fahrradanhänger produzierte. Das war auch der Startschuss für Thule in dieser Produktkategorie. Aktuell hat das Unternehmen insgesamt sechs unterschiedliche Fahrradanhänger in seinem Sortiment. 

Worum handelt es sich beim Thule Chariot Cross 2?

Das Foto zeigt einen Vater beim Skilanglauf, der sein Kind in einem ungesrüsteten Thule Chariot Cross 2 hinter sich herzieht.
E-Bike fahren, Fahrradtouren, Joggen oder Skilanglauf? Kein Problem, der Thule Chariot Cross 2 ist ein echtes Mulitalent.

Der Thule Chariot Cross 2 wurde vor allem für aktive Eltern entworfen, die nahezu jede Outdoor-Aktivität gemeinsam mit ihrem Kind genießen möchten. Er kann sowohl als Anhänger als auch als Buggy verwendet werden. Mit dem optionalen Jogging-Set ist damit auch eine kleine Trainingssession für den nächsten Marathon möglich. Selbst für das Skilanglaufen kann der Anhänger mit dem passenden Zubehör entsprechend umgerüstet werden. 

Der Thule Chariot Cross 2 wird mit einer besonders großen Gepäcktasche ausgeliefert und bietet im Inneren zusätzlichen Stauraum für alles, was auf der Fahrt benötigt wird. Die Federung für eine komfortable Fahrt lässt sich dabei ganz ohne Werkzeug einstellen.

Den Thule Chariot Cross 2 kaufen

Der Thule Chariot Cross 2 im Test.

Das Foto zeigt einen Mountainbikefahrer der einen Thule Chariot Cross 2 mit Kind zieht.

Thule Chariot Cross 2. Die Fakten.

UVP: 1.249,95 Euro
Gewicht: 14,5 kg
Zuladung: 45 kg
Abmessungen außen: 94 x 80 x 114,5 cm (L × B × H) 
Faltmaße Kabine: 87 x 80 x 37,5 cm (L × B × H) 
Einsatzbereich: Trekking, Alltägliches Fahren, Commuting, Cross, Joggen, Skilanglauf, Einkaufen, als Kinderwagen nutzbar.
Sitzplätze: 1 oder 2
Materialtyp: Aluminium, Polyester
Fächer & Halterungen: Staufach an der Rückseite
Sonstiges: Schiebebügel verstellbar; Liegesitzfunktion
Modelljahr: 2022

Unsere Bewertungskriterien: 

Für unseren Thule Chariot Cross 2 Test haben wir vor allem die folgenden Kriterien herangezogen:

  • Aufbau und Montage
  • Serienausstattung und erhältliches Zubehör
  • Sicherheit und Qualität
  • Komfort
  • Gewicht
  • Preis

Aufbau und Montage.

Der Thule Chariot Cross 2 befindet sich beim Kauf in einem entsprechenden Karton. Von dort aus braucht der Anhänger nur noch auseinandergezogen und aufgestellt werden. 

Der Aufbau des Thule Chariot Cross 2 ist wirklich kinderleicht. Besonders positiv ist, dass dafür keinerlei Werkzeug benötigt wird. Die zwei kleinen Räder vorne sowie die zwei großen Laufräder werden auf den Seiten nur hineingesteckt. So war der Fahrradanhänger in Windeseile einsatzbereit. 

Kleine Ausnahme: Der stufenlose Schiebebügel wird mit zwei Schrauben befestigt. Hier ist es zwar grundsätzlich auch ausreichend, wenn die Schrauben handfest angezogen werden, ein paar zusätzliche Umdrehungen mit dem Schraubendreher sorgen aber für noch mehr Stabilität. 

Serienausstattung und erhältliches Zubehör.

Das Foto zeigt den Thule Chariot Cross 2 in den zwei erhältlichen Farbvarianten Blau und Türkis.
Der Thule Chariot Cross 2 ist in den Farben Alaska (Türkis) und Majolica Blue erhältlich.

Der Thule Chariot Cross 2 ist entweder als Einsitzer oder als Zweisitzer erhältlich und steht in zwei unterschiedlichen Farbausführungen zur Verfügung. Bei unserem Modell handelt es sich um die Ausführung für zwei Kinder, die wir uns nach der Geburt unserer Zwillinge gekauft haben. Das heißt aber nicht, dass zwingend zwei Kinder mitfahren müssen. Wenn nur ein Kind transportiert wird, ist allerdings darauf zu achten, dass es auf der rechten Seite im Anhänger sitzt.

Im Lieferumfang des Thule Chariot Cross 2 sind alle Verdecke und Gitter enthalten. Die mitgelieferte Regenhülle hält die Kinder trocken, das Sonnenverdeck schützt vor der Sonne. Eine Schnellspannachse gehört ebenfalls bereits zur Serienausstattung. Die passende Steckachse muss allerdings zusätzlich erworben werden.

Eine Babyschale für den Transport besonders kleiner Kinder, die noch nicht frei sitzen können, ist im Lieferumfang nicht enthalten. Alternativ dazu gibt es auch eine Sitzverkleinerung mit Kopfstütze als Zubehör. 

In diesem Video erläutert Thule das Zubehör für den Thule Chariot Cross 2.

Sicherheit und Qualität.

Das Foto zeigt die 5-Punkt Sicherheitsgurte des Thule Chariot Cross 2 in der Nahaufnahme.

Die 5-Punkt Sicherheitsgurte sorgen für bestmöglichen Schutz der Kinder.

Eines der wichtigsten Merkmale für die Sicherheit bei einem Fahrradanhänger für Kinder sind die Sicherheitsgurte. Hier geht Thule beim Chariot Cross 2 keine Kompromisse ein und stattet die Modelle mit einem 5-Punkt Sicherheitsgurt aus. Die Gurte sind einfach zu bedienen und können Dank Höhenverstellbarkeit individuell an die Passagiere angepasst werden. Damit die Gurte während der Fahrt nicht reiben, sind sie in der Schulterregion zusätzlich gepolstert. 

Eine der größten Ängste von Eltern während der Fahrt ist, dass sich der Anhänger überschlagen könnte und die Kinder dabei herausfallen. Doch durch den massiven Aluminiumrahmen und den stufenlos verstellbaren Schiebebügel ist das so gut wie ausgeschlossen. 

Für die Sicherheit spielt auch die Sichtbarkeit eine sehr wichtige Rolle. Der Thule Chariot Cross 2 ist vorne und hinten mit großen Reflektoren ausgestattet und hat an der Rückseite ein helles LED-Licht angebracht. Zusätzlich sorgt ein Sicherheitswimpel für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr. 

Eine wichtige Rolle beim Thema Sicherheit spielt auch die Bereifung. Der Thule Chariot Cross 2 ist mit 20 Zoll Reifen ausgestattet. Wir waren damit sowohl auf asphaltierten Straßen als auch auf Feldwegen unterwegs. Auf beiden Untergründen war die Straßenlage sehr gut. 

Die Sonne kann für kleine Kinder sehr gefährlich werden. Der Thule Chariot Cross 2 ist mit getönten Scheiben ausgestattet, die einen Ultraviolet Protection Factor (UPF) von 50+ bieten. Das heißt, man kann sich damit 50mal länger in der Sonne aufhalten, als es der Eigenschutz zulassen würde. 

Cooles Feature: Damit der Anhänger im Stand nicht einfach wegrollen kann, ist er mit einer Fußbremse ausgestattet. Hier hat Thule bei der Qualität gegenüber früheren Modellen noch einmal deutlich nachgerüstet. Die Bremsen sind nun wesentlich einfacher zu bedienen. Für zusätzliche Sicherheit beim Spazierengehen oder während einer kleinen Laufeinheit sorgt eine unauffällige, aber wichtige Handschlaufe. 

Was den Thule Chariot Cross 2 zusätzlich sicher macht, ist seine perfekte Verarbeitung. Hier vibriert und klappert einfach nichts. Wer schon einmal mit einem günstigen No-Name-Anhänger unterwegs war, der weiß das zu schätzen. Thule betreibt ein eigenes Test-Center, in dem die Anhänger auf Herz und Nieren getestet werden, bevor sie in den Verkauf gelangen. Die vorgeschriebenen ISO-Normen werden dabei bei Weitem übertroffen.

Jetzt ansehen

Komfort.

Das Foto zeigt die einstellbare Federung in der Nahaufnahme.

Die Federung des Thule Chariot Cross 2 lässt sich für eine komfortable Fahrt für die Kinder und die Eltern ohne Werkzeuge anpassen.

Neben der Sicherheit spielt selbstverständlich auch der Komfort eine wichtige Rolle. Der beginnt für uns bereits bei der Montage: Die Anhängerkupplung lässt sich ohne Werkzeug mit einem Schnellspanner an der Hinterachse des Fahrrades montieren. 

Darüber hinaus lässt sich der Thule Chariot Cross 2 mit etwas Übung sehr schnell zusammenklappen und verstauen und auch wieder vom Lagerplatz entnehmen und aufklappen. 

Für ein komfortables Fahrgefühl während der Fahrt ist vor allem eine gute Federung erforderlich. Der Thule Anhänger verfügt über eine einstellbare Federung. Je nach Gewicht des Kindes kann die Federung einfach mit einem Riegel verstellt werden. Vorsicht: Die Federung muss auf beiden Seiten des Anhängers verstellt werden. 

Kinder sind unterschiedlich. Das zeigt sich auch bei der Sitzhaltung im Anhänger. Beim Chariot Cross 2 lassen sich die beiden Sitze unabhängig voneinander verstellen. Die Sitze verfügen über zwei unterschiedliche Liegepositionen.

Die Sitzpolster spielen für den Komfort ebenfalls eine wichtige Rolle. Bei diesem Anhänger sind sie angenehm weich und ermöglichen trotzdem noch eine gesunde Sitzposition. Beim Be- und Entladen des Anhängers können die Polster ebenfalls entnommen werden.

Besonders praktisch: Durch ihre glatte Oberfläche können die Polster leicht vom groben gereinigt werden oder du schmeißt sie in die Waschmaschine. Lediglich den Trockner vertragen sie nicht so gut. Thule empfiehlt deshalb eine Lufttrocknung.

In einem Fahrradanhänger kann es für die Kinder ziemlich stickig werden. Vor allem, wenn auch noch der Regenschutz montiert ist, kann die Luftzirkulation ordentlich darunter leiden. Der Thule Chariot Cross 2 verfügt jedoch über zahlreiche Belüftungsöffnungen, die genügend Sauerstoff in den Innenraum bringen.

Eine kleine Einschränkung gibt es hier allerdings: Wer Gegenstände in der Netztasche hinter dem Sitz verstaut, blockiert damit die Luftzirkulation ein wenig. 

Insekten können zu einer großen Gefahr für die Kinder werden, zum Beispiel wenn sich während der Fahrt eine Wespe in den Innenraum verirrt. Durch die mitgelieferte Reißverschluss-Netzabdeckung kann das jedoch einfach verhindert werden.

Wenn mal unerwartet ein Regenguss einsetzt, ist es wichtig, dass der Regenschutz schnell montiert werden kann und entsprechend guten Schutz bietet. Die Regenhülle des Thule Chariot Cross 2 benötigt für den Transport im hinteren Staufach nicht viel Platz und kann mit elastischen Schlaufen an insgesamt sechs Stellen rasch montiert werden. Wir hatten bei unserem Test zwar Schönwetter, doch bei einem entsprechenden Test mit dem Gartenschlauch blieb der Innenraum vollständig trocken. 

Schönes Detail: Der Sonnenschutz ist auf einem Schienensystem angebracht. Dadurch kann er einfach und schnell in jede gewünschte Position verschoben werden.

Gewicht.

Das Foto zeigt eine Frau beim Joggen mit dem Thule Chariot Cross 2.
Der Thule bietet für sportliche Aktivitäten die bestmögliche Kombination aus Gewicht, Rollkomfort und Sicherheit.

Der Thule Chariot Cross 2 hat laut unserer Waage ein Gewicht von 14,5 Kilogramm im aufgebauten Zustand. Wer das mit dem Gewicht von anderen Anhängern vergleicht, wird feststellen, dass sich der Fahrradanhänger damit im Spitzenfeld der Leichtgewichte bewegt. Vergleichbare Anhänger sind oftmals um zwei bis drei Kilogramm schwerer als dieses Modell. 

Selbstverständlich gibt es auch wesentlich leichtere Fahrradanhänger für Kinder auf dem Markt. Dabei handelt es sich allerdings in der Regel um Einsitzer oder Modelle, bei denen hinsichtlich Komfort und Sicherheit große Abstriche gemacht werden müssen.

Beim Thule Chariot Cross 2 ist das Verhältnis zwischen Gewicht, Komfort und Sicherheit aus unserer Sicht ausgezeichnet. 

Preis.

Ein Schnäppchen ist der Chariot Cross 2 mit Sicherheit nicht. Im Vergleich zu anderen Anhängern befindet er sich im oberen Preissegment. Allerdings ist es beim Kauf eines Fahrradanhängers für Kinder auch nicht unbedingt empfehlenswert, auf Schnäppchenjagd zu gehen.

Wer seine Kinder sicher und komfortabel transportieren möchte, sollte dafür auch ein entsprechendes Budget einplanen. Die entscheidende Frage, die sich im Zusammenhang mit der Preisgestaltung des Thule Chariot Cross 2 stellt, lautet daher: Ist der Preis für den Thule Chariot Cross 2 gerechtfertigt? Diese Frage können wir eindeutig mit „Ja!“ beantworten. 

Welche Alternativen zum Thule Chariot Cross 2 gibt es?

Viele Käufer entscheiden sich für den Thule Chariot Cross 2 vor allem deshalb, weil sie mit dem Anhänger auch die eine oder andere Jogging-Einheit absolvieren möchten. Es gibt auch andere Fahrradanhänger, mit denen das möglich ist. Dazu gehören unter anderem der Thule Chariot Sport 2, der Qeridoo Kidgoo sowie der Croozer Kid Vaaya 2.

Fazit: Der Thule Chariot Cross 2 ist der ideale Fahrradanhänger für sportliche Eltern.

Mit dem Chariot Cross 2 erfüllt Thule seine eigenen Ansprüche im Hinblick auf die Qualität mit Bravour. Wir mussten schon ganz genau hinsehen, um auch ein paar Nachteile zu finden. Sehr lange ist die Liste dennoch nicht geworden. 

Wem die Sicherheit und der Komfort seiner Kinder am Herzen liegt, der ist mit dem Thule Chariot Cross 2 bestens beraten. Doch nicht nur für das gute Gewissen, sondern auch für das eigene Befinden ist dieser Anhänger die richtige Wahl. Das zeigt sich vor allem in der alltäglichen Verwendung. Die Fahrt mit dem Anhänger ist ruckelfrei und bei Bedarf kann er einfach und schnell montiert und wieder abmontiert und zusammengeklappt und verstaut werden. 

Pro Contra
Einfacher Aufbau ohne Werkzeug. Federung muss auf beiden Seiten verstellt werden. 
Gepolsterter 5-Punkte-Sicherheitsgurt. Gegenstände in der Netztasche hinter dem Sitz blockieren die Luftzirkulation.
Getönte Scheiben mit UPF 50+. Nicht der günstigste Kinderanhänger auf dem Markt (doch trotzdem mehr als gerechtfertigt).
Perfekte Verarbeitung: Nichts vibriert oder wackelt.  
Zahlreiche Belüftungsöffnungen für ausreichend Sauerstoff im Innenraum.  
Regenschutz ist schnell montiert und hält dicht.  
Sonnenschutz lässt sich mit Schienensystem einfach verstellen.  
Niedriges Gewicht.  
Einfach zusammenklappbar.  

Preise und Angebote vergleichen:

Thule Chariot Cross 2 kaufen

Dir hat dieser Artikel gefallen?

Hol dir unsere ausführlichen Testberichte kostenlos in deine Mailbox.

PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.