Nabenschaltung oder Kettenschaltung - Was ist fĂŒr dich besser?

Nabenschaltung oder Kettenschaltung - Was ist fĂŒr dich besser?
von Yannick
3.8.2021
The Cycleverse
Nabenschaltung oder Kettenschaltung? Welche ist besser fĂŒr dich geeignet? Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile der beiden Schaltysteme.

Wenn du dir ein neues Fahrrad kaufen möchtest, stehst du vor einer Menge Fragen, die es zu beantworten gilt. Eine wichtige davon lautet: Nabenschaltung oder Kettenschaltung? GrundsĂ€tzlich geht es bei der Schaltung darum, dass du auf dem Fahrrad so mĂŒhelos wie möglich unterwegs bist. Welche Schaltung dafĂŒr am besten geeignet ist, hĂ€ngt vor allem davon ab, wofĂŒr du dein Fahrrad primĂ€r verwenden möchtest. 

Wozu brauche ich eine Gangschaltung auf meinem Fahrrad?

Diese Frage kann sehr leicht beantwortet werden: Frag einfach bei allen nach, die keine haben. Spaß beiseite: Mit der Gangschaltung kann die Übersetzung des Fahrrads an die jeweiligen VerhĂ€ltnisse angepasst werden. Die grĂ¶ĂŸten Unterschiede ergeben sich, wenn du auf einer Steigung oder einem GefĂ€lle unterwegs bist. 

Bei einer Steigung kannst du einen niedrigen Gang wĂ€hlen. Dadurch wird auch die Übersetzung kleiner und du benötigst weniger Kraft, um die Steigung zu bewĂ€ltigen. Geht es nach der Steigung dann ein StĂŒckchen bergab, kannst du einen möglichst hohen Gang wĂ€hlen, bei dem das Treten gefĂŒhlt viel einfacher funktioniert, weil die Übersetzung nun höher ist. 

Was genau ist dabei mit „Übersetzung“ gemeint? Im Grunde geht es dabei um die Umdrehungen des Hinterrades. Bei einem hohen Gang ist auch die Übersetzung hoch. Das fĂŒhrt dazu, dass du fĂŒr eine komplette Umdrehung des Hinterrades weniger treten musst. DafĂŒr sind jedoch auch der Widerstand und somit der Kraftaufwand höher, wenn der Gang hoch ist. 

Bei einem niedrigen Gang ist es genau umgekehrt: Die Übersetzung ist niedriger, der Widerstand ist geringer – dafĂŒr musst du fĂŒr eine komplette Umdrehung mehr treten. 

Die wichtigsten Teile fĂŒr die Übersetzung sind die Kette selbst, das Kettenblatt und das Ritzel. Die Kette wird eingespannt und mittels der ZĂ€hne von Kettenblatt und Ritzel transportiert. Welche Übersetzungen nun genau möglich sind, hĂ€ngt in erster Linie von der Anzahl der ZĂ€hne auf dem Kettenblatt und auf dem Ritzel ab. 

Was ist der Unterschied zwischen Nabenschaltung und Kettenschaltung?

Um die Übersetzung auf deinem Fahrrad zu verĂ€ndern, gibt es unterschiedliche Systeme. Die beiden bekanntesten davon sind die Nabenschaltung und die Kettenschaltung. 

So funktioniert die Kettenschaltung.

Komponenten der Kettenschaltung sind so angeordnet dass das Prinzip verstanden wird.

Sehen wir uns zunÀchst die Kettenschaltung ein wenig genauer an. FahrrÀder mit dieser Art von Schaltung haben vorne bei den Kurbeln zumeist ein bis maximal drei KettenblÀtter. Hinten beim Schaltwerk befinden sich je nach Modell zwischen 5 und 12 Ritzel. 

Die KettenblĂ€tter und Ritzel können vom Fahrer ĂŒber Hebelvorrichtungen, die am Lenker montiert sind, getrennt gesteuert werden. Links befindet sich in den meisten FĂ€llen der Hebel fĂŒr das Kettenblatt, rechts der Hebel fĂŒr die Ritzel. Die Anzahl der GĂ€nge ergibt sich aus der Anzahl der KettenblĂ€tter multipliziert mit der Anzahl der Ritzel. Ein Fahrrad mit 2 KettenblĂ€ttern und 7 Ritzeln hat demnach beispielsweise 14 GĂ€nge. 

So funktioniert die Nabenschaltung.

Prinzip Nabenschaltung wird grafisch erklÀrt

Die Nabenschaltung ist im Gegensatz zur Kettenschaltung nahezu unsichtbar, denn das komplette Schaltgetriebe befindet sich in der Hinterradnabe. Sichtbar ist nur ein einziges Ritzel, daneben befindet sich eine dicke Trommel, in der Fachsprache auch Nabe genannt. 

Darin befindet sich das eigentliche Getriebe. WĂŒrdest du es öffnen, könntest du sehen, dass sich darin eine Anordnung von kleinen und großen ZahnrĂ€dern befindet. Das bedeutet, auch Nabenschaltungen sind mit mehreren GĂ€ngen ausgestattet. 

Im Gegensatz zur Kettenschaltung funktioniert das Umschalten der GĂ€nge jedoch nur, wenn du nicht gerade in die Pedale trittst. DafĂŒr kannst du jedoch auch im Stillstand zwischen den GĂ€ngen hin- und herschalten. Ein wesentlicher Unterschied zur Kettenschaltung ist, dass Nabenschaltungen immer nur ein Kettenblatt haben. 

Wichtig bei der Nabenschaltung ist nicht nur die Anzahl der GĂ€nge, sondern vor allem der Übersetzungsbereich. Dabei handelt es sich um das VerhĂ€ltnis vom kleinsten zum grĂ¶ĂŸten Gang. 

Es gibt auch noch Tretlagerschaltungen.

Etwas weniger bekannt ist ein drittes System zur Übersetzung deines Fahrrades, die sogenannten Tretlagerschaltung. Bei diesem System ist das Getriebe im Fahrradrahmen oder an der Tretkurbel untergebracht. Der populĂ€rste Anbieter dieser Art von Schaltungen ist Pinion. 

Was sind die Vor- und Nachteile einer Kettenschaltung?

Sram Kettenschaltung auf Hinterrad in Nahaufnahme
Kettenschaltungen haben einen schlechteren Wirkungsgrad wenn sie verschmutzt sind.

Eine Kettenschaltung ist grĂ¶ĂŸerem Verschleiß ausgesetzt als eine Nabenschaltung. DarĂŒber hinaus liegt sie im Außenbereich und ist deshalb schlechter vor Verschmutzung geschĂŒtzt. Das bedeutet fĂŒr dich, dass der Pflegeaufwand auf jeden Fall höher ist. 

Kette, KettenblĂ€tter und Ritzel mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig gereinigt und geölt werden. Die HĂ€ufigkeit ist vor allem davon abhĂ€ngig, auf welchem GelĂ€nde und unter welchen Bedingungen du unterwegs bist. Geht es oft durch Matsch, verdreckt die Kette natĂŒrlich auch viel schneller. 

Damit der Verschleiß nicht zu groß ist, solltest du beim Fahren nie alle GĂ€nge verwenden. Vor allem der erste und der letzte Gang sollten ausgespart werden, da hier die Kette abgeschliffen wird. 

Vorteile Kettenschaltung Nachteile Kettenschaltung
Sie wirkt sich meistens positiv auf den Gesamtpreis des Fahrrades aus, weil es sich dabei um das kostengĂŒnstigste System handelt. Der Schaltvorgang funktioniert nur, wĂ€hrend du trittst.
Die Kettenschaltung hat ein geringes Eigengewicht. Das Schalten gestaltet sich etwas komplizierter als bei der Nabenschaltung.
Sie hat einen hohen Wirkungsgrad (wenn sie richtig eingestellt ist). Das System hat einen hohen Verschleiß.
Es ist damit eine sehr gute Anpassung an die jeweiligen FahrverhÀltnisse möglich.  Die Wartung ist aufwendig.

FĂŒr wen ist eine Kettenschaltung geeignet?

Die Kettenschaltung ist vor allem fĂŒr drei unterschiedliche Fahrrad-Typen geeignet:

SchnĂ€ppchenjĂ€ger: Die Kettenschaltung ist im Vergleich zu anderen Systemen gĂŒnstiger

Rennradfahrer: Hier liegt der Vorteil im geringen Gewicht der Schaltung

Mountainbiker: Von Bergziegen wird die Kettenschaltung aufgrund der Vielzahl der GÀnge geschÀtzt. 

Entdecke hier FahrrÀder mit Kettenschaltung auf The Cycleverse.

Was ist die beste Kettenschaltung?

Hier gehen die Meinungen stark auseinander, vor allem wenn die QualitÀt auch ins VerhÀltnis zum Preis gestellt wird. Von erfahrenen Bikern werden vor allem die folgenden Kettenschaltungssysteme genannt:

Shimano Deore XT T8000

Shimano Acera 7 Fach

Shimano SLX

SchaltgruppensetsZu den Kettenschaltungen

Was sind die Vor- und Nachteile einer Nabenschaltung?

Nabenschaltung am Hinterrad in Nahaufnahme.
Nabenschaltungen haben einen geringeren Wartungsaufwand.

Wenn dich bei der Kettenschaltung nervt, dass des Öfteren mal der Gang rausspringt, dann solltest du zu einer Nabenschaltung greifen. Denn das kann hier auf keinen Fall passieren. DarĂŒber hinaus ist das ganze System viel wartungsĂ€rmer und der Verschleiß ist wesentlich geringer. 

Vorteile Nabenschaltung Nachteile Nabenschaltung

Wie erwÀhnt ist die Schaltung sehr wartungsarm und verursacht dadurch auch geringe laufende Kosten.

Das System ist ein wenig teurer. Das wirkt sich auf den Anschaffungspreis des Fahrrades aus. 
Der Schaltvorgang kann sehr einfach mit nur einem einzigen Hebel vorgenommen werden. Die Nabenschaltung hat ein höheres Gesamtgewicht.
Schalten ist auch im Stand möglich.  Die Schaltung ist weniger fein.
  Durch die Hinterradnabe ist der Ausbau des Hinterrades schwieriger.

FĂŒr wen ist eine Nabenschaltung geeignet?

Die Nabenschaltung ist fĂŒr alle geeignet, die ihr Fahrrad eher als Alltagsgegenstand denn als SportgerĂ€t sehen. Wenn du mit deinem Rad zur Arbeit fĂ€hrst oder ab und zu in deiner Freizeit damit unterwegs bist, ohne dir dabei große Gedanken ĂŒber die Schaltung machen zu mĂŒssen, bist du mit einer Nabenschaltung bestens aufgehoben. Entdecke hier FahrrĂ€der mit Nabenschaltung auf The Cycleverse.

Was ist die beste Nabenschaltung?

Eine eindeutige Antwort ist auch hier schwierig. Die entscheidende Frage ist, wieviel GĂ€nge die Schaltung haben soll und wie groß der Übersetzungsumfang sein soll. 

Wenn du nur zwei oder drei GĂ€nge benötigst, um eventuell einfacher ĂŒber leichte Steigungen zu gelangen, sind vor allem die Nabenschaltungen von Sturmey Archer sehr beliebt. Vor allem, weil sie auch noch eine praktische RĂŒcktrittsbremse verbaut haben. 

Bei Systemen mit mehr GĂ€ngen raten viele Experten zu einer Shimano Nexus. Sie hat einen großen Übersetzungsumfang von 300 Prozent und verfĂŒgt ĂŒber eine Labyrinthdichtung, um Schmutz und NĂ€sse abzuhalten. 

Getriebenaben

Was ist besser Nabenschaltung oder Kettenschaltung bei E Bike?

Die Frage „Nabenschaltung oder Kettenschaltung?“ stellt sich selbstverstĂ€ndlich nicht nur beim Fahrrad, sondern auch beim E-Bike. Welches System besser geeignet ist, hĂ€ngt auch hier vor allem vom Verwendungszweck ab.

Wenn es darum geht, nur ein wenig komfortabel durch die Stadt zu cruisen, bietet sich auch hier die komfortable und wartungsarme Nabenschaltung an. Vor allem, weil zur einfachen Bezwingung von leichten Steigungen von den meisten Fahrern einfach eine höhere elektrische UnterstĂŒtzungsstufe gewĂ€hlt wird. Das bedeutet, die Wichtigkeit der Schaltung tritt hier ein wenig in den Hintergrund. Nicht bei jedem E-Bike ist jedoch der Einbau einer Nabenschaltung möglich. Entscheidend ist hier, welche Art von Motor verbaut wird. 

Wenn du mit deinem E-Bike viel in den Bergen unterwegs sein möchtest und dabei vor allem schwieriges GelĂ€nde und hohe Steigungen zu bewĂ€ltigen hast, empfiehlt sich jedoch auch bei einem E-Bike eine Kettenschaltung mit einer guten Übersetzung. 

Welches Fahrrad passt zu dir?

Fahrrad-Finder starten