Kaufberatung

Vielseitige Alleskönner. Kaufberatung Armlinge, Beinlinge und Knielinge.

Vielseitige Alleskönner. Kaufberatung Armlinge, Beinlinge und Knielinge.
von Clara Hoffleitner
19.11.2020
Fotos und Illustrationen: The Cycleverse, Flaticon, Isadore, Rose, Van Rysel, Castelli, GripGrab, Gore,
Morgens ist es noch zu kühl? Lange MTB Abfahrt geplant? Kälteeinbruch am Abend? Armlinge und Beinlinge sind perfekt, wenn du auf wechselnde Temperaturen reagieren musst. Doch worauf gilt es beim Kauf zu achten? Wir stellen dir alle relevanten Kaufkriterien vor und zeigen dir die Produkte, die am meisten fürs Geld bieten.

Was sind Armlinge und Beinlinge?

Armlinge, Beinlinge und Knielinge sind High-Tech Funktionskleidung, die beim Graveln, Rennrad oder Mountainbike fahren zum Einsatz kommen. Sie heißen so, weil die schlauchförmigen Produkte nur die beschriebenen Körperteile bedecken.

Sie dienen als Ergänzung zu kurzen Trikots und Fahrradhosen. Oder besser gesagt, sie sind eine günstige Möglichkeit, kurzärmlige Trikots in langärmlige Jerseys zu verwandeln und aus kurzen, lange Radhosen zu machen. Definitiv sind sie ein Must-have, dass deine bestehende Radsportgarderobe vielseitiger macht. 

Armlinge, Beinlinge und Knielinge schützen deine Extremitäten vor Wind und Wetter und können bei Bedarf schnell aus- und angezogen werden. Ihr kleines Packmaß macht sie zum idealen Begleiter auf deinen Touren. Du siehst, es gibt keinen Grund, sie nicht in deinem Kleiderschrank zu haben.

Pro-Tipp: Trage niemals Beinlinge ohne Armlinge. Du machst dich zum Gespött der anderen Radsportler. Andersrum hingegen, also Armlinge und unten kurz, geht voll in Ordnung. 



Wann brauche ich Armlinge und Beinlinge?

Kurz gesagt: das ganze Jahr. Armlinge, Beinlinge und Knielinge sind nicht nur für den Herbst und das Frühjahr gemacht. Obwohl sie in den Übergangsjahreszeiten am meisten genutzt werden, können sie auch im Sommer wertvolle Helfer sein.

Wofür sind Armlinge und Beinlinge sinnvoll?

In den kalten Übergangszeiten sorgen die Thermo Modelle für Schutz vor Kälte und Fahrtwind. Im Sommer schützen dich die Funktionsfasern nicht nur vor UV-Strahlung, sie können auch überschüssige Feuchtigkeit und Wärme effektiv nach außen abtransportieren. Der Effekt: auch an heißen Tagen hast du ein kühles und trockenes Tragegefühl.

Armlinge und Beinlinge. Vorteile für Rennrad- und Gravel Touren.

Wenn du im Sommer in den kalten Morgenstunden eine Tour starten möchtest, sind Armlinge und Beinlinge perfekt um dich warm zu halten. Wenn die Temperaturen dann später steigen, kannst du die windschützenden und wärmenden Helfer einfach abstreifen und in deiner Trikottasche verstauen. Bei Passfahrten in höheren Regionen schützen sie dich vor kaltem Fahrtwind. Aber auch am Abend, bei Regen oder auf schattigeren, kühleren Streckenabschnitten ist ein schnelles und einfaches Überziehen möglich.

Mountainbike und Singletrails fahren. Der Nutzen passender Armlinge und Beinlinge.

Vor allem beim Mountainbiken kommt es häufig vor, dass man im Tal bei warmen Temperaturen startet, je höher du dann den Berg hinauf fährst, werden die Temperaturen kälter und die Winde unangenehmer. Gut, wer jetzt Armlinge und Beinlinge auspacken und anziehen kann. Oben angekommen, steht die Abfahrt bevor. Wenn jetzt durch den Fahrtwind nochmals kälter wird, schützen sie dich ebenso, wie auf Singletrails in schattigen Wäldern. Die dickeren Armlinge und Beinlinge bieten dir übrigens auch effektiven Schutz vor Zweigen und Büschen auf besonders engen Singletrails.

Foto zeigt einen Mountainbiker der gerade einen Singletrail runterfährt. Zum Schutz hat er GripGrab Leichte Armlinge übergezogen.

Armlinge und Beinlinge lassen sich leicht an- und ausziehen und nach dem Aufwärmen platzsparend in deiner Trikot- oder Satteltasche verstauen. Bei den Beinlingen gibt es längere und kürzere Modelle. Die kürzeren werden als Knielinge bezeichnet. Ihr Vorteil: sie haben ein noch geringeres Packmaß als die Beinlinge. Ihr Nachteil: sie wärmen nur die Kniegelenke.

Pro-Tipp: Um keine Zeit zu verlieren, ziehen sich geübte Radfahrer die Armlinge während der Fahrt an und aus. Wie genau das funktioniert liest du am Ende dieses Artikels.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Armlinge und Beinlinge.

Armlinge und Beinlinge mögen vielleicht einfach aussehen, aber es wurde viel darüber nachgedacht, wie man die beste Passform, Wärmeisolierung, Feuchtigkeitsregulierung und sogar Nässeschutz erreicht. Es wurde ein hohes Maß an Entwicklungsarbeit investiert, um sie leicht, aber effektiv zu machen.

Synthetische Materialien.

Die meisten Armlinge und Beinlinge werden aus synthetischen Materialien wie Polyester, Nylon, Polyamid, Polyurethan oder herstellereigenen Mischungen produziert.

Produkte wie die Assos Evo Armlinge oder die Castelli Light UPF 50+ Armlinge werden aus Polyamid mit Elasthanfäden hergestellt. Der Effekt: Die Außenseite fühlt sich glatt an, auf der Haut spürst du einen weichen Flaumefffekt. Das liegt daran, dass die Fäden auf der Innenseite gebürstet werden, so fühlen sie sich an wie Fleece.

Wenn du auch im tiefsten Winter fährst, entscheide dich für Thermo-Modelle. Sie sorgen durch ihre dickere Fütterung für zusätzliche Wärme und Isolierung.

 

Produktnamen wie „Windstopper“, „NoRain“, oder „Thermo,“ liefern bereits einen Hinweis auf die Leistungsprioritäten der Funktionskleidung. Dabei bieten sie das ideale Gleichgewicht zwischen geringem Gewicht, Atmungsaktivität, Haltbarkeit und technischer Leistung.

Armlinge und Beinlinge aus Naturfasern.

Foto zeigt den Arm eines Mannes, der einen VAN RYSEL Fahrrad Armlinge Rennrad RC 900 aus Merinowolle trägt
Die Van Rysel Armlinge und Beinlinge aus Merinowolle bieten eine hervorragende Wärmeregulierung: sie wärmen bei Kälte und kühlen bei Wärme. Zudem sind sie geruchshemmend.

Einige Armlinge und Beinlinge wie die VAN RYSEL Fahrrad Armlinge oder die dhb Merino Beinlinge werden aus Naturfasern wie Merinowolle hergestellt. Auch diese Stoffe verfügen über hervorragende Feuchtigkeitstransport- und Isolationseigenschaften. Merinofasern verfügen außerdem über einen mechanischen Selbstreinigungseffekt.

 

Die schnelltrocknenden, atmungsaktiven und wasserabweisenden Materialien sind somit neben der Passform mitverantwortlich für einen hohen Tragekomfort.

Der Schnitt:

Foto zeigt anatomische vorgeformte Beinlinge und Knielinge. Einen schwarzen Rose Beinling und einen schwarzen Rose Knieling vor weißem Hintergrund.

Für eine optimale Passform sind Armlinge, Beinlinge und Knielinge auf die abgewinkelten Gliedmaßen zugeschnitten. Produkte wie die Rose Knielinge und Beinlinge oder die GripGrab AquaRepel Armlinge sind anatomisch vorgeformt und sorgen so für besten Tragekomfort.

 

Die textile Konstruktion:

High-End-Armlinge und Beinlinge verfügen über eine mehrteilige Stoffstruktur. Das sorgt an den neuralgischen Punkten, z.B. im Bereich der Ellbogen oder Knie, für zusätzliche Flexibilität.

Um den Windstopper Effekt zu erzielen, werden Teilbereiche der Produkte durch mehrschichtige Stoffstrukturen verstärkt. Da diese Stellen steifer sind, können sie den Tragekomfort beeinflussen.

 

Die Nähte.

Für einen angenehmen Sitz der engen Funktionskleidung spielt die Verarbeitung der Naht eine entscheidende Rolle. Achte beim Kauf darauf, dass die Armlinge und Beinlinge mit einer sogenannten Flachnaht genäht werden. Diese Nähte sorgen dafür, dass keine schmerzenden Druckstellen entstehen.

Die Reißverschlüsse bei Beinlingen.

Foto zeigt einen schwarzen Castelli NANO FLEX 3G Beinling mit Reißverschluss

Damit das An- und Ausziehen der kleinen Helfer nicht zum Kraftakt wird, solltest du dich für Beinlinge mit Reißverschluss entscheiden. Gut getestete Beinlinge sind die Castelli UPF 50+ oder die Castelli NANO FLEX 3G. Bei diesen beiden Modellen drückt der Zipper nicht am Knöchel und der Reißverschluss scheuert nicht auf der Haut.

Wenn du dich für Modelle ohne Reißverschluss entscheidest, bedenke bitte, dass du deine Schuhe aus- und anziehen musst, das kann auf einer Tour nervig werden.

 

Armlinge und Beinlinge für mehr Sicherheit.

Abbildung zeigt einen Mann, der sich gerade GripGrab Classic Hi Vis Armlinge in refkeltierendem Neongelb überzieht

Welches sind die besten Armlinge und Beinlinge für das Radfahren bei Nacht und dunkleren Tagen? Für Ganzjahresfahrer empfehlen sich farbenfrohe Armlinge und Beinlinge. Bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei Nachtfahrten sorgen reflektierende oder Fluro-Details für mehr Sichtbarkeit. Fluoreszierende Modelle, wie die von GripGrab, bieten sowohl ein hohes Reflexionsvermögen als auch eine große Wärmeleistung, somit musst du in Punkto Sicherheit keine Kompromisse eingehen.

 

Welche Armlinge und Beinlinge eignen sich am besten für Radtouren bei Regen?

Produktlinien wie ThermoFlex von Castelli oder Thermolite von Endura sind innen dick und weich, um thermische Isolierung zu gewährleisten. Diese warmen Grundmaterialien sind bei den Modellen der höheren Preisklasse beschichtet, um Regen- oder Spritzwasser abzuleiten. Sie sind aber nicht komplett wasserdicht, ihre Aufgabe ist es, dich bei einem leichten Schauer trocken zu halten. 

 

Die Passform. Wie sollten Armlinge und Beinlinge sitzen?

Die optimale Passform ist wichtig und für den Schutz sowie den Tragekomfort verantwortlich. Die kritischen Stellen auf die du dein Augenmerk legen solltest, sind die Bündchen an den Achselhöhlen, Kniekehlen und Ellenbogen. Was ist hier der optimale Schnitt? Locker oder eng? Armlinge und Beinlinge müssen eng an der Haut anliegen, nur so kann die entstehende Feuchtigkeit von den Textilien aufgenommen werden. Diese sogenannte Dochtwirkung maximiert die thermischen Eigenschaften. 

Andererseits dürfen sie nicht zu eng anliegen, denn dann würden sie deine Bewegungsfreiheit einschränken und behindern. Achte bei der Auswahl von Armlingen und Beinlingen auf Silikon-Greifbänder, sie sorgen für sicheren Halt. Um zu schützen, muss das Hand- oder Knöchelgelenkband eng anliegen. Aber Vorsicht, nicht zu eng, sonst wird die Blutzirkulation beeinträchtigt und das An- und Ausziehen wird schwieriger. 

Passform der Armlinge.

Foto zeigt die grafisch hervorgehoben Bündchen eines GripGrab Classic Hi Vis Armling

Breite Bündchen sorgen für besseren Halt.

Einige Armlinge sind einfach nur eng anliegende Schläuche, während andere an den Gelenken beweglich sind, damit sie ihre Form deiner Fahrposition angleichen können. Entscheide dich immer für die letzere Option, denn diese Armlinge bieten einen höheren Tragekomfort.

Wichtig ist auch die Länge der Stoffschläuche. Armlinge sollten sich fast bis zur Achselhöhle hochziehen lassen und guten Halt bieten. Unabhängig davon, ob die oberen Bündchen elastisch oder aus Silikon sind, achte darauf, dass sie nicht zu fest sitzen. Armlinge wie der GripGrabClassic Hi Vis überzeugen durch breite Bündchen. Es gilt: je breiter ein Bündchen ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es kneift.

Passform der Knielinge und Beinlinge.

Das Foto zeigt zwei Männer Hände, die das Bündchen eines angezogenen Isadore Eco-Knit Beinlings auseinanderziehen

Knöchelgelenkbänder dürfen nicht zu eng anliegen. Sonst wird die Blutzirkulation beeinträchtigt und das An- und Ausziehen wird schwieriger. 

Grundvoraussetzung für einen optimalen Tragekomfort ist, dass die Beinlinge richtig sitzen. Sie sollten deshalb nicht gerade sein, sondern ihr Schnitt muss auf das abgewinkelte Bein ausgerichtet sein.

Ist das Produkt zu kurz, blitzt das nackte Bein heraus. Sind die Beinlinge zu lang und reichen wohlmöglich bis zum Schritt, entstehen beim Kurbeln lästige Reibungspunkte. Achte auch darauf, dass die Beinlinge nicht zu eng sitzen, ein einschneidender Gummi am Oberschenkel schmerzt und wirkt sich kontraproduktiv auf deine Leistung aus.

Kurz gesagt: Armlinge und Beinlinge passen optimal, wenn sie wie eine zweite Haut sitzen, ohne sich dabei zu eng anfühlen.

Grundsätzlich gilt für unser Sortiment: durch die Mischung aus flexiblen, weichen Materialien und den Gummizügen an den Enden ergibt sich eine solide Passform, die gleichzeitig eine angenehme Bewegungsfreiheit zulässt. Die Gummizüge sorgen zusätzlich dafür, dass die Armlinge und Beinlinge nicht verrutschen.

Pro-Tipp: Eine gute Passform der Armlinge und Beinlinge erkennst du, wenn schon der Schnitt erkennen lässt, wie du die Produkte anziehen musst.

Die passende Größe von Armlingen und Beinlingen finden.

Die meisten Armlinge und Beinlinge auf The Cycleverse sind in einer Unisex Passform, die von allen Geschlechtern gleichermaßen getragen werden können. Erhältlich sind sie in den Größen S, M, L und XL. 

Wichtig: die Größenangaben der einzelnen Marken variieren stark. Zum Ermitteln der passenden Größe sind bei einigen Herstellern neben der Arm- und Beinlänge auch die Umfänge deiner Oberarme und Schenkel wichtig. Wiederum andere machen Angaben zum Durchmesser der Handgelenke und Knöchel.

Nachfolgend zeigen wir dir, wie du deine Gliedmaßen richtig vermisst. Gleiche diese Messergebnisse immer mit den jeweiligen Herstellerangaben ab, dann kannst Du in den Größentabellen der jeweiligen Produkte herausfinden, welche Größe dir passt.

Pro-Tipp: Wenn du dir mit einer Größe unsicher bist, solltest du dir im Zweifel online immer mehrere Größen der Modelle bestellen um sie anzuprobieren. Die nicht passenden Größen schickst du dann ganz einfach zurück.



Arme richtig vermessen.

Illustration zeigt einen menschlichen Oberkörper an dem die Messpunkte für die (1.) Armlänge, den (2.) Oberarmumfang und den (3.) Handgelenksumfang grafisch und numerisch gekennzeichnet sind.

1. So misst du deine Armlänge.
Messe der Körperform entsprechend von der Schulterspitze entlang des Armes bis zum Handgelenk. Den Arm dabei leicht anwinkeln.

2. So misst du deinen Oberarmumfang.
Beuge deinen Arm im 90 Grad Winkel und halte den Bizeps entspannt. Das Maßband legst du um die breiteste Stelle deines Oberarms.

3. So misst du deinen Handgelenksumfang.
Lege das Maßband um die Stelle am Handgelenk, an der du normalerweise deine Uhr trägst. Achte darauf, dass das Maßband ein bisschen Spiel hat.

Beine richtig vermessen.

Illustration zeigt einen menschlichen Unterkörper an dem die Messpunkte für die (4.) Beinlänge, den (5.) Schritt- / Innenbeinlänge, den (6.) Oberschenkelumfang und den (7.) Knöchelumfang grafisch und numerisch gekennzeichnet sind.

4. So misst du deine Beinlänge.
Messe an der Außenseite des Beins von der Taille über die Hüfte bis unter den Fußgelenksknochen.

5. So misst du deine Schritt- / Innenbeinlänge.
Messe an der Innenseite des Beins vom Schritt bis zur Fußgelenksknochen (Knöchel).

6. So misst du deinen Oberschenkelumfang.
Lege das Maßband an der breitesten Stelle des Oberschenkels an. Halte die Beinmuskulatur dabei entspannt.

7. So misst du deinen Knöchelumfang.
Messe den Umfang des Fußknöchels an der breitesten Stelle, über dem Knochen.

Pro-Tipp: Lass dir von einer anderen Person helfen, dann werden die Ergebnisse genauer. Wenn du zwischen zwei Größen liegst, empfehlen wir dir dich für die größere zu entscheiden.

Die 20 besten Armlinge, Beinlinge und Knielinge.

Basierend auf den wichtigten Qualitätsmerkmalen und kaufkriterien stellen wir dir die 20 besten Produkte von Top Marken vor.

Die 5 besten Armlinge bis 30 Euro.

Sehr gut getestete Produkte - die Preis-/Leistungssieger:

 

Die 5 besten High-End Armlinge.

Die Top-Performer mit den besten Bewertungen.

 

Die 5 besten Beinlinge und Knielinge unter 55 Euro.

Unsere Preis-/Leistungssieger: sehr gut getestete Produkte

 

Die 5 Bestseller.

Die Top-Seller mit den besten Bewertungen.

 

Fazit

Alles, was du für den Kauf von Armlinge und Beinlinge wissen musst, hast du in unserem Kaufratgeber erfahren.

Entsprechend unterschiedlicher Temperaturen und Witterungsbedingungen gibt es normale, wasserabweisende oder wärmende Thermo-Modelle. Die wesentlichen Kaufkriterien die du für dich und deine fahrerischen Ansprüche abklären musst sind:

+ Sitz/Passform

+ Wärmeisolierung

+ Feuchtigkeitsregulierung

+ Windschutz

+ Schutz vor UV-Strahlung

+ Nässeschutz

Wenn du diese Punkte für dich geklärt hast, wird es ganz einfach die für dich perfekten Armlinge, Beinlinge oder Knielinge zu finden. 

Wir empfehlen dir, immer für eine bessere Sichtbarkeit zu sorgen, indem du Produkte wählst die außen angebrachte Reflektoren haben oder aus fluoreszierenden Materialien sind.

Pro-Tipp: Für Ganzjahres- und Vielfahrer empfehlen sich zwei Sets: Ein paar Armlinge und Beinlinge aus leichterem Stoff für das wechselnde deutsche Wetter in den wärmeren Jahreszeiten. Plus ein weiteres gefüttertes Thermo Set für die kalten Tage oder für lange Touren mit sehr großen Temperaturunterschieden.

Armlinge und Beinlinge sind für die Übergangszeit otimal.

Armlinge sind im Frühjahr und Herbst eine echte Alternative zur Radjacke, und Beinlinge können eine lange Radhose überflüssig machen.


Armlinge während der Fahrt ausziehen.

Abbildung zeigt einen fahrenden Rennradfahrer mit GripGrab Armlingen.

Beenden wir diesen Artikel mit einer nützlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Armlinge kannst du mit etwas Übung während der Fahrt an und ausziehen. Das bedeutet du verschwendest keine Zeit zum Anhalten und hast mehr Zeit zum Fahren. Für Beinlinge oder Knielinge ist leider ein Stop von ca. 30 Sekunden nötig.

Armlinge während der Fahrt ausziehen. So funktioniert es.

1. Schritt

Während deine linke Hand auf dem Lenker, bleibt greifst du mit der rechten Hand quer über den linken Armling und greifst ihn oben am Saum. Rolle ihn herunter, so dass er am linken Handgelenk wie ein Armband sitzt.

2. Schritt

Legen jetzt deine rechte Hand wieder auf den Lenker und greifen mit der linken Hand quer über deine Brust zum Saum des rechten Armlings. Rolle ihn nun genauso nach unten, wie du das mit dem linken auch gemacht hast.

3. Schritt

Nimm jetzt beide Hände vom Lenker, setz dich aufrecht hin und fahr freihändig. weiter.

Ziehe jetzt rechten Armling mit der linken Hand vom Handgelenk. Wichtig: halte ihn mit der linken Hand fest.

Danach greifst du den linken Armling mit der rechten Hand und ziehst ihn so ab,  dass er sich über den rechten Armling zieht. Der rechte Armling muss sich in den linken eingewickelt haben.

4. Schritt

Deine rechte Hand legst du jetzt wieder auf den Lenker und steckst die beiden Armlinge zum Paket zusammengerollten Armlinge in deine linke Trikottasche.

Das war es. Linke Hand wieder an den Lenker und weiterfahren. Ride safe.

Das könnte dich auch interessieren