Fahrradreifen wechseln: So geht es einfach und schnell.

Fahrradreifen wechseln: So geht es einfach und schnell.
von Martin
Aktualisiert am: 27.12.2021
Fotos: The Cycleverse, iStock, Martin
Wann sollte man einen Fahrradreifen wechseln? Welches Werkzeug ist das Richtige? In unserer Anleitung erfährst du, wie du Mantel und Schlauch richtig montierst und aufziehst.

Genau wie bei deinen Sneakers nutzt sich auch irgendwann das Profil deines Reifens am Fahrrad ab. Damit du auch weiterhin ausreichend Grip hast, ist es wichtig, in diesem Fall einen Reifenwechsel durchzuführen. Auch wenn du einen Platten hast oder der Schlauch alt und spröde geworden ist, ist es an der Zeit ihn zu wechseln.

Die gute Nachricht: Das Fahrradreifen Wechseln erfordert nicht viel handwerkliches Geschick und kann eigentlich von jedem Laien schnell und einfach selbst durchgeführt werden. Wir zeigen dir, wie der Reifenwechsel funktioniert und auf welche Stolpersteine du dabei achten solltest. 

Wann sollte man einen Fahrradreifen wechseln?

Das Foto zeigt Dornen in einem Fahrradreifen.

Es gibt zwei Situationen, in denen du einen Fahrradreifen wechseln solltest. Die erste davon tritt meistens akut auf, wenn du einen Platten hast oder regelmäßig Luft aus deinem Reifen entweicht, obwohl du ihn ständig wieder aufpumpst. In diesem Fall musst du nicht gleich den ganzen Reifen, sondern nur den Schlauch wechseln. 

Darüber hinaus empfiehlt sich das Fahrradmantel wechseln, wenn dein Profil bereits abgefahren ist. Das erkennst du daran, dass auf der Lauffläche des Reifens schon die Pannenschutzeinlage zu sehen ist oder bereits einige Karkassenfäden sichtbar werden. Dabei handelt es sich um die Fasern, die dem Reifen seine Festigkeit verleihen sollen. Oftmals sind jedoch bereits vorher die Seitenwände entsprechend beschädigt. Risse in den Flanken entstehen oft, wenn der Reifen für lange Zeit mit zu wenig Druck gefahren wird.

Wenn du dir jetzt denkst „Alter, ist mir doch egal, ich fahr den Reifen einfach zu Tode“, dann ist das keine gute Idee. Denn mit etwas Pech hast du bei deiner nächsten Ausfahrt einen Reifenplatzer, kannst dich dabei böse verletzen oder stehst zumindest vor deiner neuen Flamme doof da, weil nun der Sonntagsausflug ins Wasser fällt. Außerdem macht so ein neuer Reifen auf dem Fahrrad doch richtig was her. Also montiere die alten Schlapfen endlich ab und zieh neue auf!

Welches Material und Werkzeug werden zum Fahrradreifen wechseln benötigt?

Das Foto zeigt ein Reparaturset für den Fahrradreifen.
Praktisch sind Fahrrad-Reparatursets inklusive Pumpe, Reifenheber und Multifunktionswerkzeug wie das Riverside von Decathlon.

Ein Reifenwechsel erfordert nicht viel Materialaufwand. Du benötigst dabei:

  • Einen neuen Schlauch beziehungsweise einen neuen Reifen
  • Eine für das Ventil passende Pumpe
  • Mindestens zwei Reifenheber
  • Falls du deinen Schlauch flicken möchtest, benötigst du auch noch ein Flickzeug und einen Eimer.

Anständige Reifenheber erhältst du im 3er-Pack bereits für unter zehn Euro. Solltest du zu den Sparmeistern gehören, denen selbst das zu teuer ist, kannst du aber auch einfach ein paar Suppenlöffel aus der Bestecklade nehmen. Bitte steck sie aber nach dem Reifenwechsel in den Geschirrspüler, bevor du deinen geliebten Schwiegereltern das nächste Mal eine Suppe servierst. 

Den Reifen von der Felge lösen.

Das Foto zeigt einen Mann der einen Fahrradreifen von der Felge löst.

Im ersten von insgesamt zwei Arbeitsschritten geht es darum, den Reifen von der Felge zu lösen. Das ist mit ein paar Handgriffen erledigt:

Step 1:

Beim Vorderrad: Löse zuerst die Mutter, die die Radachse am Rahmen festhält und entferne das Rad daraufhin aus dem Rahmen. 

Beim Hinterrad: Schalte dein Fahrrad in den kleinsten Gang und hebe die Kette etwas an, damit du sie vom Zahnradblock entfernen kannst. Eventuell musst du auch noch die Bremsen lösen, damit sich das Rad entfernen lässt. 

Step 2:

Schraub zuerst das Ventil auf und lass die Luft entweichen. Vielleicht kennst du diesen Vorgang bereits, weil du seinerzeit auf diese Art und Weise das Bike deines Schulfeindes manipuliert hast. Falls nicht: Bitte vergiss gleich wieder, was ich hier geschrieben habe. 

Step 3:

Nachdem die Luft entwichen ist, schraube auch die Mutter vom Ventil ab.

Step 4:

Drücke nun den Mantel komplett in die Felge.

Step 5:

Nimm einen der Reifenheber (oder Suppenlöffel) zur Hand und stecke ihn zwischen Felge und Mantel.

Step 6:

Nun kannst du eine Seite des Mantels über die Felge hebeln.

Step 7:

Fixiere daraufhin den Reifenheber in dieser Position. Dafür kannst du ihn mit dem Haken in einer der Speichen einhängen. 

Step 8:

Setz nun einen zweiten Reifenheber ein paar Zentimeter daneben an und wiederhole den Vorgang einfach. 

Step 9:

Wenn du alles richtig machst, hat sich der Mantel nach ein paar Wiederholungen vollständig von der Felge gelöst. 

Step 10:

Glückwunsch – du kannst den Mantel und den Schlauch nun von der Felge nehmen. 

Wenn dein Rad einen Platten hat oder dazu neigt, schnell Luft zu verlieren, hast du folgende Möglichkeiten: Entweder ersetzt du den Schlauch oder du flickst ihn. Besonders wenn der Schlauch noch recht neu ist, lohnt sich oft die Reparatur. Falls du auch hier Unterstützung benötigst:

Ein Schnellkurs im Schlauchflicken.

Pump den Schlauch zunächst ein wenig auf. Nimm daraufhin einen mit Wasser gefüllten Eimer zur Hand, stecke den Schlauch ins Wasser und drücke etwas zu. Dort, wo die Blasen aufsteigen, entweicht die Luft. Das heißt, hier ist auch das Loch. 

Trockne die Stelle gut ab und raue sie mit ein wenig Schmirgelpapier vorsichtig auf. Nimm dein Flickzeug zur Hand und verteile den darin enthaltenen Kleber rund um das Loch. Der Kleber sollte so verteilt sein, dass der ganze Flicken darauf klebt. Diesen kannst du nun auf das Loch aufsetzen. 

Lass das ganze nun ein paar Minuten trocknen. Um zu sehen, ob das Loch wirklich luftdicht geflickt ist, kannst du den Eimertest einfach noch einmal durchführen. 

Den Fahrradreifen wechseln.

Das Foto zeigt einen Laufrichtungspfeil auf einem MTB Fahrradreifen.

Nun kommen wir in unserem zweiten und letzten Arbeitsschritt zum eigentlichen Reifenwechsel. Wichtig dabei ist, dass du bei der Montage auf die Laufrichtung des Reifens achtest.

Auf den Seitenwänden der meisten Reifen findest Du einen Pfeil, der die empfohlene Laufrichtung angibt. Bei einigen Schwalbe MTB-Reifen findest Du einen „Front" und einen „Rear“- Pfeil nebeneinander. Der „Front" Pfeil gibt die Rotationsrichtung für den Vorderreifen an und der „Rear“ Pfeil für das Hinterrad. Achte darauf, dass das Profil in die richtige Richtung zeigt. 

Also gut, lass uns loslegen:

Step 1:

Zieh zuerst eine Seite des Reifens über die Felge und das Ventil durch die entsprechende Öffnung.

Step 2:

Pumpe den Schlauch des Reifens ein wenig auf und passe ihn in den Mantel ein.

Step 3:

Wenn du damit fertig bist, checke noch einmal zur Sicherheit, dass der Reifen nirgendwo aus dem Mantel ragt. 

Step 4:

Nun kannst du die zweite Seite des Reifens über die Felge ziehen. Das funktioniert am besten mit deinen beiden Daumen. Beginne neben dem Ventil und arbeite dich weiter vor. Für das letzte Stück musst du eventuell noch einmal deinen Suppenlöffel oder den Reifenheber zur Hand nehmen. 

Step 5:

Mach noch einmal einen kleinen Sicherheits-Check, indem du mit dem Daumen der Felge entlangfährst und dabei überprüfst, dass an keiner Stelle der Schlauch noch raus ragt. Sonst beschädigst du ihn beim Aufpumpen.

Step 6:

Fang nun langsam damit an, den Reifen aufzupumpen und achte weiter darauf, dass der Schlauch nirgendwo eingeklemmt ist. 

Step 7:

Als letzten Arbeitsschritt kannst du den Reifen nun wieder auf deinem Fahrrad montieren. 

Glückwunsch! Du gehörst nun in den ehrwürdigen Kreis jener, die den Reifenwechsel am Fahrrad selbst durchführen können. Jetzt musst du nur noch ein Haus bauen und einen Baum pflanzen, aber das ist wieder eine andere Geschichte…

Suchst du für den Reifenwechsel neue Reifen, Schläuche oder Werkzeug? Hier findest du alles, was du benötigst:

Alle Reifen auf The Cycleverse entdecken:

Fahrradreifen entdecken

Alle Schläuche auf The Cycleverse ansehen:

Fahrradschläuche ansehen

Flickzeug und Werkzeug ansehen:

Preise vergleichen:

Mach dir das Reparieren einfacher.

Hol dir unsere neuesten Tipps & Tricks und die ausführlichen Testberichte kostenlos in deine Inbox

PS: Deine Daten sind sicher und werden von uns nicht an Dritte weitergeben.