Testbericht

Unser 2021 Fahrradbeleuchtung Test - Das sind unsere Sieger.

Unser 2021 Fahrradbeleuchtung Test - Das sind unsere Sieger.
von Yannick
13.11.2020
Titelfoto: Sigma Germany
Ab jetzt wird es früher dunkel und später hell. Um bei der eigenen Sicherheit keine Abstriche machen zu müssen, solltest du darauf achten, dein Fahrrad mit der richtigen Fahrradbeleuchtung auszustatten. In unserer Kaufberatung, erfährst du worauf du bei Fahrradlampen achten musst und was das Angebot unterscheidet. Im Test: Fahr­radbeleuchtung von bekannten Marken wie Sigma, Busch + Müller und Trelock.

Wenn du mit deinem Bike in der Dunkelheit ohne Licht unterwegs bist, gefährdest du nicht nur dich selbst, sondern auch andere Personen – vor allem im Straßenverkehr. Wichtig für die richtige Fahrradbeleuchtung ist, dass du selbst gut siehst und gleichzeitig von anderen Personen gesehen wirst. Seit dem Jahr 2017 erlaubt die StVZO endlich auch Akku-Leuchten. Wir haben uns in unserem Fahrradlampen Test damit beschäftigt, worauf es beim Kauf eines guten Lichts ankommt und stellen dir hier eine Auswahl der besten Produkte vor.

Welche Arten von Fahrradbeleuchtung gibt es?

Lange Zeit erfolgte die Energieversorgung der Fahrradbeleuchtung durch einen Dynamo, der am Vorder- oder Hinterrad angebracht war. Diese Technik hat den entscheidenden Vorteil, dass die Energie vom Fahrer selbst erzeugt wird und keine Gefahr von leeren Batterien oder Akkus besteht.

Die Lebensdauer von Batterien und die Haltbarkeit von Akkus hat sich in den letzten Jahren jedoch deutlich verbessert. Deshalb gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Fahrradbeleuchtungen auf dem Markt, die entweder mit Batterien oder durch einen eingebauten Akku betrieben werden.

Zunächst wurden hierfür vor allem Halogenlampen eingesetzt. Mittlerweile sind jedoch Leuchtdioden auf dem Vormarsch und deshalb sind die meisten Fahrradbeleuchten mit LEDs ausgestattet.

Der Gesetzgeber spielt bei der Auswahl der richtigen Beleuchtung für dein Bike eine wichtige Rolle. Die vorgeschriebene Lichtstärke in Deutschland beträgt 10 Lux. Leider geben viele Hersteller die Lichtstärke nur in Lumen an. Da es hier eine andere Messmethode gibt, ist eine 1:1 Umrechnung in Lux in diesen Fällen nicht möglich. Als Richtwert kannst du davon ausgehen, dass Fahrradlampen mit etwa 300 bis 1.000 Lumen ausreichend Licht in der Dunkelheit bieten.

Sieh dir hier alle Fahrradbeleuchtungen der besten Hersteller und Marken aus vielen Online-Shops an.

Fahrradbeleuchtung vergleichen

 

Die Auswahlkriterien für unseren Fahrradbeleuchtung Test.

Bei unserem Fahrradlicht Test haben wir uns vor allem mit den folgenden Fragen auseinandergesetzt:

Handelt es sich bei dem Produkt um ein Beleuchtungs-Set oder lediglich um die Lampe für vorne oder hinten auf dem Fahrrad?

Welche Leuchtleistung bring die Fahrradbeleuchtung?

Wie erfolgt die Energieversorgung? Integrierter Akku oder Batterie?

Wie einfach ist die Montage der Fahrradbeleuchtung?

Ist der Preis für die Fahrradbeleuchtung angemessen?

Die Top 5 bei unserem Fahrradbeleuchtung Test.

 

Fahrradbeleuchtung #1: Cateye GVolt 70 mit Rapid-Micro-G Rücklampe

Abbildung zeigt das CATEYE GVolt 70.1 & Micro G Beleuchtungsset

Das GVolt 70 wurde von der japanischen Fahrradzubehörmarke Cateye entwickelt, die für ihre Innovationskraft bekannt ist. Das Besondere an diesem Cateye Set sind die drei einstellbaren Leuchtstufen mit 70, 50 und 10 Lux, eine einfache Montage und eine sehr gute Ausleuchtung (besonders im Seitenbereicht). Damit ist diese Beleuchtung sehr gut für Mountainbiker und Rennradfahrer geeignet.

Produktumfang: Das Produkt besteht aus einem Set mit Vorder- und Rückleuchte.

Leuchtleistung: Das Licht kommt auf beachtliche 70 Lux.

Leuchtdauer: Im Hochmodus bei 70 Lux: ca. 2 Stunden, im Mittelmodus bei 50 Lux: ca. 3 Stunden und im Niedrigmodus bei 10 Lux: ca. 15 Stunden.

Energieversorgung: Ein integrierter Akku kann neben der Steckdose auch via USB am PC oder Laptop beladen werden.

Ladezeit: Der Ladevorgang bei komplett leerem Akku dauerte bei unserem Test 2:45 Stunden. Die Herstellerangabe liegt bei 2:30 Stunden. 

Montage: Das Licht Set lässt sich sehr einfach montieren und hat trotzdem einen festen Sitz.

Preis: Das GVolt 70 von Cateye spielt preislich eher in der Oberliga.

Pro Contra
Helles Licht mit sehr hoher Ausleuchtung Hoher Preis
Einfache Aufladung  
Einfache Montage  

Testergebnis: Testskala zeigt 9 erreichte von 10 möglichen Punkten
Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkten

Hier gibt es das Cateye Licht Set zum besten Preis:

 

Fahrradbeleuchtung #2: Sigma Aura 35 FL / Nugget II Set

Abbildung zeigt das SIGMA AURA 35 USB NUGGET II RL K-SET

Die AURA 35 USB von SIGMA SPORT ist der zuverlässige Begleiter für alle, die ein günstiges und wiederaufladbares Fahrradlicht in der Stadt suchen. Breite seitliche Leuchtelemente sorgen für eine verbesserte Sichtbarkeit des Fahrradlichts im Straßenverkehr.

Produktumfang: Das Produkt besteht aus einem Set mit Vorder- und Rückleuchte.

Leuchtleistung: Die Beleuchtung erreicht eine Stärke von 35 Lux.

Leuchtdauer: 5,5 Stunden im normalen Modus und 12 Stunden im Eco-Modus.

Energieversorgung: Die integrierten Akkus können über die USB-Schnittstelle beladen werden.

Ladezeit: Der Ladevorgang dauerte bei unserem Test 2:50 Stunden.

Montage: Die Lichter können mit einer Silikon-Lenkerhalterung sehr leicht angebracht werden.

Preis: Für diese Qualität ist der Preis mehr als nur angemessen.

Pro Contra
Gute Beleuchtungsstärke Keine
Sparmodus sorgt im Notfall für längere Beleuchtung  
Günstiger Preis  

Abbildung zeigt 10 von 10 ausgewählten Punkten
Gesamtbewertung: 10 von 10 Punkten

Hier gibt es das Sigma Aura 35 FL / Nugget II Set zum besten Preis:

 

Fahrradbeleuchtung #3: Trelock Beleuchtungs-Set LS 560 LS 720

Abbildung zeigt das Trelock Beleuchtungs-Set LS 560 LS 720 vor weißem Hintergrund

Die Besonderheit beim Trelock Beleuchtungs-Set LS 560 LS 720 ist ein zusätzliches Display auf dem Vorderscheinwerfer, das dir den aktuellen Leuchtmodus und den Ladezustand anzeigt.

Produktumfang: Das Produkt besteht aus einem Set mit Vorder- und Rückleuchte.

Leuchtleistung: Die Lichtstärke von 50 Lux sorgt für eine Sichtweite von bis zu 70 Metern.

Leuchtdauer: Laut Hersteller liegt die Leuchtdauer bei 16 Stunden. In unserem Test kamen wir in Stufe 1 (15 Lux) auf 15:57 Stunden. In Stufe 2 (30 Lux) auf 12 Stunden und in Modus 3 (50 Lux) auf 4:36 Stunden, bevor sich das Gerät dann automatisch auf die Stufe 2 runterregelt.

Energieversorgung: Die Lithium-Ionen Akkus werden über die USB-Schnittstelle aufgeladen. 

Ladezeit: Der Ladevorgang dauerte bei unserem Test 6:50 Stunden.

Montage: Vorder- und Rückleuchte können ohne Werkzeug am Lenker und an der Sattelstange montiert werden.

Preis: Das Beleuchtungs-Set hat ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis.

Pro Contra
Display auf dem Vorderscheinwerfer Rücklicht wirkt etwas filigran
Gute Leuchtleistung  
Lange Leuchtdauer  

Testergebnis: Testskala zeigt 9 erreichte von 10 möglichen Punkten
Gesamtbewertung: 9 von 10 Punkten

Hier gibt es das Trelock Beleuchtungs-Set LS 560 LS 720 zum besten Preis:

 

Fahrradbeleuchtung #4: Busch + Müller Frontlicht Lumotec IQ-XS-T Senso Plus

Foto zeigt den Busch & Müller Lumotec IQ-XS Dynamo Scheinwerfer von vorne und von hinten

Bei dem Frontlicht des deutschen Herstellers Busch + Müller handelt es sich um einen Scheinwerfer mit einer extrem breiten, weiten und homogenen Ausleuchtung.

Produktumfang: Bei dem Produkt handelt es sich nur um die Frontbeleuchtung.

Leuchtleistung: Die Leuchtstärke beträgt laut Angaben des Herstellers 70 Lux.

Energieversorgung: Die Energieversorgung erfolgt über den Dynamo. Der Dynamo ist allerdings nicht im Lieferumfang.

Montage: Die Halterung kann auf der Lenkergabel montiert werden. Das Licht kann jederzeit aus der Halterung entfernt werden.

Preis: Das Preis-Leistungsverhältnis ist angemessen.

Pro Contra
Hohe Leuchtleistung Kein Dynamo im Lieferumfang
Fixe Halterung Nur vordere Beleuchtung
Beladung durch Dynamo  

Testergebnis: 8 von 10 möglichen Punkten.
Gesamtbewertung: 8 von 10 Punkten

Hier gibt es das Lumotec IQ-XS-T Senso Plus zum besten Preis:

 

Fahrradbeleuchtung #5: CFP Light Velocity Akkulampen-Set

Foto zeigt das CFP Light Velocity Akkulampen-Set vor weißem Hintergrund

Das Beleuchtungs-Set ist mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Nach 50 Sekunden ohne Bewegung deaktiviert sich die Beleuchtung, bei erneuter Bewegung schaltet sie sich wieder ein. Das schont den Akku.

Produktumfang: Das Produkt besteht aus einem Set mit Vorder- und Rückleuchte.

Leuchtleistung: Die Lichtstärke der Lampe beträgt 30 Lux.

Leuchtdauer: Das Vorderradlicht hat je nach Lichtstärke eine Leuchtdauer bis zu 10 Stunden. Das Hinterradlicht schafft 4 Stunden.

Energieversorgung: Die Akkus können mit einem Micro-USB Anschluss beladen werden.

Montage: Die Lichter können werkzeugfrei am Fahrrad angebracht werden.

Preis: Gutes Beleuchtungs-Set zu einem äußerst günstigen Preis.

Pro Contra
Bewegungsmelder Keine
Lange Leuchtdauer  
Lichtstärke passt sich den Bedingungen an  

Abbildung zeigt 10 von 10 ausgewählten Punkten
Gesamtbewertung: 10 von 10 Punkten

Hier gibt es das CFP Light Velocity Akkulampen-Set zum besten Preis:


Fazit. Unser Testergebnis

In unserem Fahrradlicht Test haben wir gleich zwei Produkten die Höchstnote gegeben. Wenn du auf der Suche nach einem Beleuchtungs-Set in sehr guter Qualität zu einem fairen Preis bist, können wir dir sowohl das CFP Light Velocity Akkulampen-Set als auch das Sigma Aura 35 FL / Nugget II Set sehr ans Herz legen.

Welchem Set du hier den Vorzug gibst, liegt letztendlich auch an deinem persönlichen Geschmack.

Benötigst du für deine neue Fahrradbeleuchtung noch das passende Fahrrad?

Vergleiche hier tausende Fahrräder und ihre Ausstattungs-Spezifikationen, Geometrien und Komponenten mit diesem leistungsstarken Side-by-Side-Vergleich. 

Fahrrad-Vergleich starten

Das könnte dich auch interessieren