20 GrĂŒnde warum Radfahren so gesund ist.

20 GrĂŒnde warum Radfahren so gesund ist.
von Cyclique
23.12.2020
unsplash
Na klar, wer mit dem Crosser, dem Rennrad, dem MTB oder einem Fixie sportlich unterwegs ist, weiß natĂŒrlich dass der Sport fit macht. Aber auch wenn du als Alltagsradler mit einem City Bike oder einem Klapprad fĂ€hrst, hat das unglaubliche Auswirkungen auf deine Gesundheit. Welche? Das liest du hier.

Warum es sich lohnt das Fahrrad statt des Autos zu benutzen und welche Auswirkungen der Spaß auf deinen Körper genau hat? Hier sind 20 GrĂŒnde fĂŒr das Fahrradfahren.

Grund 01. Radfahren macht aktiv.

Der aufgenommene Sauerstoff als MolekĂŒl pusht den Körper dauerhaft.

Grund 02. Radfahren macht widerstandsfÀhig.

Die Körperabwehr kommt in Schwung, das Immunsystem bildet wesentlich mehr Killerzellen.

Grund 03. Radfahren hÀlt jung.

DrĂŒsen werden angeregt und schĂŒtten so wichtige Altersschutzstoffe aus.

Grund 04. Radfahren macht kreativer und leistungsfÀhiger.

Sauerstoff entwickelt das KreativitÀtshormon ACTH, welches wiederum die Konzentration und Denkleistung verbessert.

Grund 05. Radfahren senkt den Bluthochdruck.

Die AktivitÀt hilft nicht nur bei akuten Bluthochdruck-Erkrankungen, sie wirkt auch vorbeugend

Grund 06. Radfahren veringert das Herzinfarkt-Risiko.

Die Bewegung stÀrkt das Herz-Kreislaufsystem.

Grund 07. Radfahren senkt die Sterberate.

Menschen, die drei Stunden pro Woche mit dem Fahrrad fahren, haben eine um 40 Prozent niedrigere Sterberate als diejenigen, die sich nicht oder nur in ihrer Freizeit aktiv bewegen.

Grund 08. Radfahrer leben bewusster.

Weil sie auf dem Rad lernen, auf ihren Körper zu hören.

Grund 09. Radfahren verbessert die Koordination.

Es schult die Beweglichkeit und das Reaktionsvermögen. Mal fahren wir auf Asphalt, dann wieder auf Sand und Schotter, legen uns in die Kurven, heizen bergab oder quĂ€len uns bergauf. Kopf und Körper mĂŒssen schnell reagieren und sich auf neue Situationen im Sekundentakt einstellen.

Grund 10. Radfahren schont die Gelenke.

Wer mit dem Fahrrad fĂ€hrt, betĂ€tigt sich sportlich ohne dabei seinen Bewegungsapparat zu belasten. Das Körpergewicht wird von Sattel und Lenker aufgefangen, dadurch sind die Knie und der RĂŒcken fast völlig entlastet.

Grund 11. Radfahren schĂŒtzt vor BandscheibenvorfĂ€llen.

Es krĂ€ftigt die Bandscheibe und stabilisiert die WirbelsĂ€ule durch StĂ€rkung der kleinen StĂŒtzmuskeln um die einzelnen Wirbelkörper herum.

Grund 12. Radfahren hilft gegen Knieprobleme.

Durch die Tretbewegung tut der Radfahrer seinen Gelenken Gutes, denn dadurch entsteht Gelenkschmiere. Außerdem stĂ€rkt das Radfahren die Muskelgruppen rund um das Knie.

Grund 13. Radfahrer schlafen besser.

20 – 30 min. tĂ€glich reichen aus, um den Schlaf zu verbessern.

Grund 14. Radfahrer sind seltener krank.

Die AnfĂ€lligkeit fĂŒr Krankheiten sinkt da ein aktiver Körper Infektionen besser bekĂ€mpfen kann. Radfahrer haben nur knapp die HĂ€lfte an Krankheitstagen als „Couch Potatoes“.

Grund 15. Radfahrer leben lÀnger.

Als einziges Verkehrsmittel verlĂ€ngert das Fahrradfahren die Lebenszeit, laut WHO um 14 Monate. Der Körper wird stĂ€rker, der Geist fitter! Man gewinnt an Lebenszeit, wĂ€hrend das Auto den Körper und Geist vernachlĂ€ssigt und die Lebenszeit verkĂŒrzt, um etwa die Zeit die man im Auto sitzt.

Grund 16. Radfahren senkt das Krebsrisiko.

Durch die regelmĂ€ĂŸige Bewegung das Risiko verschiedener Krebsarten gesenkt werden.

Grund 17. Radfahrer haben ein geringes Schlaganfallrisiko.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Athleten (unter denen auch Radfahrer) ein 27 % geringeres Schlaganfall Risiko haben (zur Studie). Dies hĂ€ngt damit zusammen, dass sportliche AktivitĂ€t Cholesterin und Plaque aus den Arterien spĂŒlt und auch generell zur Gesundheit des Herz-Kreislauf Systems beitrĂ€gt. So kommt es seltener zu Verstopfungen der Arterien.

Grund 18. Radfahren hÀrtet uns ab.

Schonmal wÀrend einer Tour in ein Gewitter geraten?

Grund 19. Radfahren macht uns schmerzfrei.

Die AktivitĂ€t entlastet den RĂŒcken, so kann er sich entspannen und die Schmerzen verschwinden

Grund 20. Radfahrer sind selbstbewusster.

Schließlich stĂ€rkt das Radeln das Selbstvertrauen.

Du möchtest jeden Tag Fahhrad fahren und suchst neue Leute fĂŒr gemeinsame Radtouren oder den Weg zur Arbeit?
Die findest du hier in der kostenlosen Cyclique App.