Umwerfer einstellen: So geht’s richtig.

Umwerfer einstellen: So geht’s richtig.
von Martin
10.6.2021
Fotos: The Cycleverse
Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man an der Schaltung den Umsteller einstellen muss. In unserer Schritt-für-Schritt Anleitung zeigen wir dir, wie man das ganz einfach selber macht, damit beim Schalten alles rund läuft.

Viele Hobby-Radfahrer denken, dass sie das Umwerfer Einstellen den echten Profis überlassen sollten. Doch wenn du auf deinem Fahrrad z. B. ganz klassisch einen Shimano Umwerfer einstellen möchtest, funktioniert das ganz einfach. Den Selbstversuch kannst du ohne großes Risiko wagen.

Es gibt dabei nur drei unterschiedliche Schrauben, an denen du drehen musst. Zwei sind dafür zuständig, den Umwerfer in die richtige Position zu bringen und mit dem dritten lässt sich die Zugspannung einstellen.

Zum Einstellen des Umwerfers benötigst du einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher und einen Imbusschlüssel mit 5mm Durchmesser.

Was ist ein Umwerfer?

Das Foto zeigt einen auf einem Rennrad monierten Shimano Umwerfer in der Seitenansicht.

Der Umwerfer schiebt die Kette von einem auf das andere Kettenblatt.

Der Umwerfer ist die vordere Schaltvorrichtung bei Kettenschaltungen. Er steuert den Lauf der Kette auf den vorderen Kettenblättern und ermöglicht das Hin- und Herschalten zwischen den Gängen. Direkt zur Schritt-für-Schritt Anleitung.

Wie funktioniert ein Umwerfer?

Betätigt werden Umwerfer mit einem Schaltzug und einer Feder. Wird der Zug gespannt, dann wird die Kette auf das nächstgrößere Kettenblatt geschoben. Beim Lösen der Spannung zieht die Feder die Kette auf das nächstkleinere Blatt. Das alles geschieht, indem du einfach deinen Schalthebel am Lenker betätigst.

Warum muss ich den Umwerfer einstellen?

Den Umwerfer und die Zugspannung Einstellen ist in erster Linie deshalb wichtig, um den Verschleiß deiner Schaltung zu minimieren. Es gibt vor allem zwei Faktoren, die deiner Schaltung ordentlich zusetzen. 

Faktor 1 – Schmutz:

Deshalb ist eine regelmäßige Reinigung der einzelnen Komponenten wichtig.

Faktor 2 – Schlechte Einstellung:

Wenn die Kette dauernd über die Ritzel oder die Kettenblätter springt, führt das dauerhaft zu einem deutlich höheren Verschleiß.

Den Shimano Umwerfer einzustellen ist also kein Selbstzweck, sondern soll dazu dienen, die Lebensdauer deiner Schaltung zu erhöhen und mehr Freude bei der Fahrt zu haben. 

Umwerfer einstellen: Die Grundvoraussetzungen.

Bei dieser Anleitung gehen wir von einigen Grundvoraussetzungen aus:

  • Der Umwerfer ist bereits verbaut und muss nur eingestellt werden.
  • Der Schaltzug steht grundsätzlich unter Spannung.
  • Das Leitblech ist nicht stark verbogen.
  • Der Verschleiß der Kette und der Ritzel hält sich in Grenzen.

Vor allem die letzten beiden Punkte können dazu führen, dass das Einstellen des Umwerfers nicht mehr möglich ist. In diesem Fall bleibt dir nichts anderes übrig, als die entsprechenden Bauteile zu tauschen. 

Wie stelle ich den Umwerfer richtig ein?

Wenn du dir deinen Umwerfer ansiehst, befinden sich darauf zwei Schrauben. Stell dir vor, du blickst wie auf dem Foto von vorne auf dein Fahrrad und im Detail auf den Umwerfer.

  • Die linke High-Schraube ist dafür da, den unteren (äußeren) Umwerfer-Anschlag einzustellen.
  • Mit der rechten Low-Schraube kannst du hingegen den oberen (inneren) Umwerfer-Anschlag einstellen.

Gut zu wissen: Das Einstellungsprinzip ist bei allen Umwerfern identisch, egal ob du beispielsweise ein Produkt von SRAM oder Shimano am Rad hast.

Das Foto zeigt einen Shimano Umwerfer von oben. Über dem Foto sitzen grafische Beigelungen, die die beiden High und Low Schrauben, sowie das äußere und innere Leitblech kennzeichnen.

Schraube Drehrichtung Einstellung für Auswirkung
Low-Schraube rechts Umwerfer unterer (äußerer) Anschlag Umwerfer bewegt sich vom Rahmen weg
Low-Schraube links Umwerfer unterer (äußerer) Anschlag Umwerfer bewegt sich zum Rahmen hin
High-Schraube rechts Umwerfer oberer (innerer) Anschlag Umwerfer bewegt sich zum Rahmen hin
High-Schraube links Umwerfer oberer (innerer) Anschlag Umwerfer bewegt sich vom Rahmen weg

Unteren Umwerfer-Anschlag einstellen.

Um den unteren Umwerfer-Anschlag einzustellen, musst du zuerst die Kette in die richtige Ausgangsposition bringen. Das heißt, du musst die Schaltung vorne auf das kleinste Kettenblatt und hinten auf das größte Ritzel schalten.

Drehst du die Low Schraube am Umwerfer dabei im Uhrzeigersinn, wandert sie vom Rahmen weg. Wenn du sie gegen den Uhrzeigersinn drehst, wandert sie zum Rahmen hin. 

Versuche nun, den Anschlag durch Drehen der Schraube so einzustellen, dass das innere Leitblech in etwa einen Millimeter von der Kette entfernt ist. 

Oberen Umwerfer-Anschlag einstellen.

Ähnlich einfach wie der untere Umwerfer-Anschlag lässt sich auch der obere einstellen. Die richtige Ausgangsposition erreichst du in diesem Fall, indem du zuerst vorne auf das größte Kettenblatt und dann hinten auf das kleinste Ritzel schaltest. 

Die Veränderungen nimmst du mit der High Schraube am Umwerfer vor. Drehst du diese im Uhrzeigersinn, wandert der Umwerfer in Richtung Rahmen. Wenn du sie gegen den Uhrzeigersinn drehst, wandert der Umwerfer vom Rahmen weg. 

Der obere Umwerfer-Anschlag ist dann richtig eingestellt, wenn das äußere Leitblech etwa einen Millimeter von der Kette entfernt ist. 

Nun hast du den Umwerfer oben und unten grundsätzlich richtig eingestellt. Um die Arbeit abzuschließen, musst du allerdings auch noch die Zugspannung einstellen. 

Wie kann ich die Zugspannung einstellen?

Die Einstellschraube für die Zugspannung findest du bei den meisten Schaltungen direkt am Schaltgriff. Bei Fahrrädern mit Rennradlenkern wird die Spannung mit einem Einsteller am Rahmen oder an der Zughülle eingestellt.

Zugspannung am Schaltgriff einstellen.

Das Foto zeigt die Einstellschraube am Schaltgriff eines Mountainbikelenkers in Nahaufnahme.
Mit dieser Einstellschraube stellst du die Zugspannung bei den meisten Rädern ein.

Einstellschraube Drehrichtung Einstellung Auswirkung
am Schalthebel nach vorne Probleme beim Hochschalten (klein auf groß) Zugspannung wird erhöht
am Schalthebel nach hintern Probleme beim Hochschalten (groß auf klein) Zugspannung wird gesenkt

Zugspannung bei Rädern mit Rennradlenkern an der Zughülle einstellen.

Das Foto zeigt die Schaltzugeinsteller am Vorbau eines Rennrads in Nahaufnahme.
Mit diesen Schaltzugeinstellern stellst du die Zugspannung bei Rennradlenkern ein.

Schraube Drehrichtung Einstellung Auswirkung
Schaltzugeinsteller gegen den Uhrzeigersinn Probleme beim Hochschalten (klein auf groß) Zugspannung wird erhöht
Schaltzugeinsteller im Uhrzeigersinn Probleme beim Hochschalten (groß auf klein) Zugspannung wird gesenkt

Die Einstellungen an der Zugspannung lassen sich am einfachsten vornehmen, indem du dein Fahrrad auf einem Montageständer befestigst. Alternativ dazu kannst du es auch einfach auf den Kopf stellen. Beachte dabei aber, dass du die Stellen, an denen das Fahrrad aufliegt, entsprechend schützt, damit diese nicht zerkratzt werden beziehungsweiße die Sitzpolsterung reißt. Nützlich sind hier Handtücher oder andere weiche Unterlagen.

Pro-Tipps: Beim Zugspannung Einstellen haben sich bei uns über die Jahre die folgenden Schritte bewährt:

  • Schalte zunächst auf das kleinste hintere Ritzel und drehe langsam deine Kurbel.
  • Schalte nun mit dem Schalthebel in den nächstkleineren Gang.
  • Wenn die Zugspannung gut eingestellt ist, springt die Kette nun auf das nächstgrößere Ritzel.
  • Ist das der Fall, kannst du diesen Vorgang so lange wiederholen, bis du beim größten Ritzel angekommen bist.

Falls die Kette nicht in den nächsten Gang springt, musst du die Zugspannung erhöhen. Das erreichst du, indem du die Einstellschraube im Uhrzeigersinn drehst, bis die Kette schließlich in den nächsten Gang springt. Während der Einstellung an der Schraube solltest du gleichzeitig sehr langsam und vorsichtig kurbeln.

Manchmal kann es auch vorkommen, dass ein Gang beim Schalten übersprungen wird. In diesem Fall musst du die Zugspannung verringern. Das geschieht, indem du die Einstellschraube gegen den Uhrzeigersinn drehst. Auch hier solltest du gleichzeitig wieder langsam kurbeln und dabei beobachten, ob der Wechsel der Gänge nach der Lockerung nun ordnungsgemäß erfolgt.

Warum lässt sich die Schaltung nicht einstellen?

Vor allem die Einstellung der Zugspannung sollte sehr sorgfältig und nur in ganz kleinen Schritten vorgenommen werden. Manchmal kannst du aber schrauben und drehen, so viel du willst und die Schaltung funktioniert trotzdem nicht richtig.

Die häufigste Ursache ist in so einem Fall der Verschleiß der Kette. Du musst dir also eine neue Kette kaufen und diese montieren. Auch das kannst du mit wenigen Handgriffen selbst machen.

In manchen Fällen kommt es allerdings auch vor, dass die Kassette getauscht werden muss. Das gestaltet sich schon etwas komplizierter, da hierfür Spezialwerkzeug benötigt wird.

Es kann aber auch ein anderer Defekt vorliegen. Dazu zählen beispielsweise:

In diesem Fall empfehlen wir dir, die entsprechenden Bauteile in der Werkstatt tauschen zu lassen, falls du kein versierter Profischrauber bist.

Hier findest du Umwerfer samt Zubehör aus vielen Online Shops.

Umwerfer und Zubehör